Rezept Strammer Max

Strammer Max Original und Strammer Max Deluxe

Heute versuche ich dich mal wieder mit einem Gericht aus meiner Kindheit zu begeistern und an den Herd zu locken. Mein strammer Max ist ein echter Klassiker bei uns Zuhause und immer wenn ich ihn zubereite, denke ich an meine Kindheit zurück und daran, wie meine Mutter ihn für meinen Vater zubereitet hat. Mein Papa hat den strammen Max geliebt und weil ich als kleiner Junge meinen Papa so geliebt habe, war der stramme Max natürlich bald auch eines meiner Lieblingsgerichte. Er schmeckt ganz wunderbar zum Frühstück und auch zum Abendbrot.

Leckerer Strammer Max zum Frühstück.

Ich bereite heute gleich zwei Varianten zu und gebe dir natürlich auch die Rezepte für beide Varianten mit. Es gibt einmal ein Rezept für den klassischen strammen Max mit Kochschinken und Spiegelei, also das Original Rezept. Als besonderes Schmankerl für ein tolles Frühstück bereite ich eine Deluxe Variante zu, mit italienischem Pancetta, Bacon, Spiegelei, Tomate und leckerer Sauce. Mein strammer Max Deluxe wird zudem mit einem Zwiebel-Gurken-Häckerle belegt. Auch dieses Rezept findest du wieder am Ende dieses Beitrages.

Zubereitung Strammer Max Originalrezept

Falls du dieses schöne Gericht noch nicht kennen solltest, ist es schnell erklärt. Der stramme Max besteht aus einer Scheibe Brot und zwar möglichst ein rustikales Brot, das angetoastet oder angeröstet werden sollte. Auf das Brot kommt eine Scheibe Kochschinken oder je nach Region auch geräucherter Schinken. Auf dem Schinken wird ein Spiegelei platziert und manchmal auch zwei, je nach Größe der Brotscheibe. Das ist die Grundvariante und der ganz einfache klassische stramme Max, der aber natürlich auch beliebig erweitert werden kann.

Leckere Schnitte mit Kochschinken und Spiegelei.

Ich bereite mir für meinen klassischen strammen Max z.B. immer eine schnelle Sauce zu. Wenn ich ganz faul unterwegs bin oder es besonders schnell gehen muss, reicht auch eine leckere Mayonnaise. Die harmoniert ja immer sehr gut mit dem Kochschinken. Aber im Normalfall besteht meine Sauce für den klassischen strammen Max aus Mayonnaise, Senf, Worcestersauce und Paprikapulver.

Strammer Max mit Käse

Wenn ich Lust habe, lege ich gerne auch noch eine Scheibe Käse auf den Kochschinken und schiebe das Brot kurz unter den Backofengrill. Der Käse darf dann ein wenig schmelzen und in der Zwischenzeit brate ich das Spiegelei. Ich weiß aus meinem Freundeskreis, dass Käse auf dem strammen Max auch sehr beliebt ist. Kochschinken und Käse ist ja auch eine Kombination, die immer lecker schmeckt.

Ein Klassiker zum Frühstück, ein strammer Max.

So ein deftiger strammer Max ist aber nicht nur sehr lecker, er ist auch noch richtig schnell zubereitet. Wenn man das Brot im Toaster nur antoastet, steht dieses Leckerchen schon nach 10, maximal 15 Minuten auf dem Tisch. Wenn man die klassische Variante ohne Käse und viel Schnickschnack zubereitet, braucht man auf keinen Fall länger. Auch nicht, wenn man 2-3 Portionen davon zubereitet.

Wenn man sich ein wenig mehr Mühe gibt und Sauce und Käse auf seinem Brot liebt, dauert es aber auch nur wenig länger. Der Käse schmilzt unter dem Backofengrill ja recht flott.

Zubereitung Strammer Max Deluxe

Bei meiner Deluxe Variante sieht das Ganze dann schon etwas anders aus. Die eigentliche Zubereitung ist zwar auch schnell erledigt, aber die Vorbereitung benötigt ein wenig länger. Ganz besonders dann, wenn man den strammen Max Deluxe mit dem leckeren Zwiebel-Gurken-Häckerle servieren möchte. Das Häckerle erfordert ein bisschen Schnibbelarbeit, aber die hält sich eigentlich auch in Grenzen. Wenn du schnell mit dem Messer unterwegs bist, braucht du für das Häckerle sicher nicht länger als maximal 10 Minuten.

Strammer Max mit Schinken

Meine Deluxe Variante enthält italienischen Pancetta. Das ist im Gunde die italienische Variante des Bauchspecks vom Schwein. Ich verwende Pancetta arrotolata, den es im guten Supermarkt mittlerweile immer als Aufschnitt an der Fleischtheke geben sollte. Mein Metzger hat ihn glücklicherweise auch. Pancetta ist ein fantastischer Schinken, der unheimlich viel Aroma mitbringt. Sehr fein, mild und zart mit einer ganz tollen Salzigkeit.

Neben diesem tollen Schinken bereite ich den strammen Max auch noch mit knusprigem Bacon zu. Der Bacon ist eine Hommage an meinen Vater, der seinen strammen Max am liebsten mit Bacon gegessen hat, während meine Mutter Kochschinken bevorzugte. Mich bekommt man mit Bacon ja sowieso immer. Alles schmeckt besser mit Bacon, sogar Küsse!

Mein strammer Max bekommt neben Pancetta, Bacon und dem Zwiebel-Gurken-Häckerle auch noch Tomatenscheiben spendiert. Natürlich wird er zum Abschluss auch noch mit dem Spiegelei gekrönt. Das Spiegelei ist unverzichtbar und vielleicht das Schönste am strammen Max. Ich liebe ein gut gebratenes Spiegelei, dass an den Rändern leicht knusprig wird und bei dem das Eigelb verläuft, wenn man es ansticht. Diese Cremigkeit vom Eigelb ist wirklich einmalig.

Strammer Max mit Schinken und Spiegelei

Je nach Lust und Laune und Größe des Appetits, landen dann ein oder zwei Spiegeleier auf dem strammen Max. Meistens sind es zwei, weil mein Appetit immer groß ist.

Tipp zum Spiegeleier braten:

Wenn man das Spiegelei mit Salz würzt, direkt nachdem man es in die Pfanne gegeben hat, entstehen auf dem Eigelb oft unschöne Klümpchen. Daher ist es zu empfehlen, dass Spiegelei erst nach dem Braten mit Salz und Pfeffer zu würzen.

Mein strammer Max Deluxe ist wirklich ein ganz feines Schnittchen und ich bekomme schon beim Belegen unheimlich Lust auf den ersten Bissen. Belegt wird zuerst mit der Sauce, gefolgt vom Pancetta und dem knusprigen Bacon. Danach folgt das Spiegelei, welches mit etwas Schnittlauch und schwarzem Pfeffer bestreut wird. Das ist so, so, so lecker und wer das zum Frühstück bekommt, der kann doch nur gut gelaunt in den Tag starten, oder?

Warum sagt man Strammer Max?

Natürlich muss die Frage nach der Herkunft auch noch unbedingt geklärt werden. Ich habe ein bisschen gegoogelt und folgendes herausgefunden. Angeblich wurde der stramme Max in der DDR im sächsischen Raum erfunden und soll tatsächlich nach dem besten Stück des Mannes benannt worden sein. Angeblich soll der stramme Max zu einer stärkeren Libido führen.

Ein tolles Frühstück - der stramme Max.

Hmmm. Also ich bin da sehr skeptisch und würde vorschlagen, du testest das mal aus und hinterlässt mir einen Kommentar mit deinen Ergebnissen. Bitte keine Fotos schicken, danke! 😀

Jetzt wünsche ich dir wieder viel Freude mit meinem Rezept und beim Nachkochen! Wenn dir mein strammer Max geschmeckt hat, freue ich mich über eine Bewertung. Falls du generell etwas zum Thema strammen Max auf dem Herzen haben solltest, freue ich mich auf deinen Kommentar. 🙂

Rezept Strammer Max

Strammer Max Original und Strammer Max Deluxe mit Zwiebel-Gurken-Häckerle

Zwei tolle Varianten für alle, die den strammen Max lieben. Ein klassischer strammer Max mit Kochschinken und Spiegelei und ein Strammer Max Deluxe, mit italienischem Pancetta, Bacon, Spiegelei, Tomate und Zwiebel-Gurken-Häckerle.
4.8 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Koch- / Backzeit 10 Min.
Zeit Gesamt 30 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
2

Zutaten
 

Strammer Max klassisch
  • 2 Scheiben Bauernbrot
  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 2-4 Eier (Größe M)
  • 2-4 TL Butter (abhängig von der Anzahl der Spiegeleier)
  • 3 EL Mayonnaise
  • 1 TL scharfer Senf
  • 2-3 Spritzer Worcestersauce
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 4 Halme Schnittlauch
  • Salz, schwarzer Pfeffer, Zucker
Strammer Max Deluxe:
  • 2 Scheiben Bauernbrot
  • 4 Scheiben Bacon
  • 4 Scheiben Pancetta (Aufschnitt), oder roher Schinken
  • 2-4 Eier, Größe M
  • 2-4 TL Butter (abhängig von der Anzahl der Spiegeleier)
  • 1 Tomate
  • 3 EL Mayonnaise
  • 1 TL scharfer Senf
  • 2-3 Spritzer Worcestersauce
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 4 Halme Schnittlauch
  • Salz, schwarzer Pfeffer, Zucker
Zwiebel-Gurken-Häckerle:
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2-3 eingelegte Gurken
  • 4 Stängel glatte Petersilie
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 TL heller Balsamico Essig
  • Salz, Pfeffer, Prise Zucker

Zubereitung
 

Strammer Max Klassisch:
  • Die Mayonnaise, Senf und Worcestersauce in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf eine Prise Zucker zufügen.
  • Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden.
  • Das Bauernbrot auf dem Kontaktgrill, im Ofen, in der (Grill)Pfanne anrösten oder im Toaster toasten.
  • In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne aufstellen und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Pro Spiegelei 1 TL Butter in die heißen Pfanne geben, schmelzen lasse. as Spiegelei am Pfannenrand zerschlagen und in die Pfanne geben.
  • Die Hitze reduzieren und das Spiegelei so lange braten, bis das Eiweiß vollständig gestockt und das Eigelb noch cremig ist. Ich nehme es heraus, sobald die Ränder des Spiegeleis anfangen Farbe zu bekommen.
    Das Spiegelei nach dem Braten mit Salz würzen.
  • Zum Belegen das geröstete Brot mit der Sauce bestreichen und jeweils zwei Scheiben Kochschinken auf das Brot legen. Das Spiegelei auf den Schinken geben, mit schwarzem Pfeffer würzen und mit dem Schnittlauch bestreuen.
Zwiebel-Gurken-Häckerle:
  • Die rote Zwiebel abziehen und möglichst fein würfeln, die Essiggurken ebenfalls fein würfeln und die Petersilie fein hacken. Zwiebel- und Gurkenwürfel zusammen mit der Petersilie in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
  • In einer zweiten Schüssel das Pflanzenöl und beide Essigsorten geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Schneebesen verquirlen, bis sich Essig und Öl verbunden haben. Wenn nötig, mit einer Prise Zucker süßen und zu den Zwiebel-Gurken-Würfel geben. Gut miteinander vermischen und das Häckerle noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Strammer Max Deluxe:
  • Die Mayonnaise, Senf und Worcestersauce in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf eine Prise Zucker zufügen.
  • Die Tomate in Scheiben und den Schnittlauch in feine Ringe schneiden.
  • Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze aufsetzen und den Bacon ohne Fett knusprig braten, warm beiseite stellen.
    In der gleichen Pfanne pro Spiegelei 1 TL Butter in die heiße Pfanne geben und das Spiegelei am Pfannenrand zerschlagen und in die Pfanne geben.
  • Die Hitze reduzieren und das Spiegelei so lange braten, bis das Eiweiß vollständig gestockt und das Eigelb noch cremig ist. Ich nehme es heraus, sobald die Ränder des Spiegeleis anfangen Farbe zu bekommen.
    Das Spiegelei nach dem Braten mit Salz würzen.
  • In der Zwischenzeit das Bauernbrot auf dem Kontaktgrill, im Ofen, in der (Grill)Pfanne anrösten oder im Toaster toasten.
  • Zum Belegen das geröstete Brot mit der Sauce bestreichen und mit den Tomatenscheiben belegen. Den Pancetta auf den Tomaten verteilen und jeweils zwei Scheiben Bacon über den Schinken geben.
    Das Spiegelei auf den Bacon geben und mit schwarzem Pfeffer würzen. 1 EL Zwiebel-Gurken-Häckerle auf dem strammen Max verteilen und mit dem Schnittlauch bestreuen.