Shakshuka mit Tomaten, Paprika und Zwiebeln

Shakshuka mit Spiegelei, Tomaten & Paprika | einfach & lecker

Heute habe ich eine richtig schöne Frühstücksidee für dich und wahrscheinlich genau das Richtige, wenn du gerne herzhaft frühstückst. Es gibt eine Frühstückspfanne mit dem exotisch klingenden Namen Shakshuka. In Israel ist die Shakshuka ein Nationalgericht und sie war auch mal Teil einer Folge der genialen TV-Kochshow Kitchen Impossible.

Shakshuka mit Paprika und Eiern.

Laut Wikipedia ist Shakshuka eine Spezialität der nordafrikanischen und israelischen Küche, die der türkischen Eierspeise Menemen ähneln soll. Aus dem Arabischen übersetzt bedeutet „schakschuka“ in etwa „Mischung“. Man findet es auch unter verschiedenen Schreibweise wie Schakschuka, Shakshoka oder Shakshouka.

Ich wollte die Shakshuka immer schon mal probieren und kochen. Irgendwann hatte ich ein Rezept bei meinem Lieblingskoch Yotam Ottolenghi gesehen. Seine Variante wird mit viel frischer Paprika zubereitet und das hat mich sofort angesprochen. Es hat toll geschmeckt und deshalb verblogge ich heute sein Rezept.

Shakshuka - Nationalgericht in Israel.

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Du brauchst gar nicht so furchtbar viele Zutaten, um das Rezept auszuprobieren. Falls du es mal versuchen möchtest, brauchst du u.a.:

  • Eier
  • Gemüse
    Ottolenghi verwendet Zwiebeln, Paprika, Tomaten und erstaunlicherweise kein Knoblauch.
  • Kräuter
    Thymian bzw. Zitronenthmyian, Petersilie und Loorbeer.
  • Gewürze
    Am besten gefällt mir bei dieser Shakshuka-Variante die Würze. Die kommt von Kreuzkümmelsamen (Cumin), Safranfäden, Cayennepfeffer, getrockneter Chili.

Was ist bei der Zubereitung der Shaksuhka zu beachten?

Ich mag an diesem einfachen Gericht ganz besonders, dass ich alles schnell und unkompliziert in einer Pfanne zubereiten kann. Gerade wenn ich es zum Frühstück servieren möchte, ist das bequem und praktisch. Viel schiefgehen kann dabei auch nicht.

Bei der Zubereitung der Eier gibt es zwei Möglichkeiten.

  • Du kannst sie, wenn das Gericht fast fertig gegart ist, in die Pfanne schlagen und einen Deckel auf die Pfanne geben. Nun wartest, du bist das Eiweiß gegart und das Eigelb noch flüssig ist. So bereitet es Ottolenghi zu.
  • Ich bereite die Eier im Backofen zu. Sobald die Shakshuka auf dem Herd fertig ist, schlage ich sie hinein und geben die Pfanne in den vorgeheizten Ofen. Die Eier sind nach 8-10 Minuten perfekt gestockt.
leckere Frühstückspfanne mit geschmortem Gemüse.

Ich bin wirklich sehr froh, dass ich dieses tolle Essen endlich mal zubereitet habe. Ich habe es zwar zum Frühstück serviert, aber es macht sich auch ganz wunderbar zum Abendessen. Es ist leicht nachzukochen, gelingt immer und schmeckt wunderbar. Was möchte man mehr?

Vielleicht eine klassische Shakshuka auf Tomaten-Basis? Die werde ich ganz sicher auch mal ausprobieren und wenn es schmeckt, hier auf meinem Foodblog verweigen.

Schakschuka mit Paprika, Tomaten, Zwiebeln und Eiern.

Wenn dir das Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Dazu klickst du einfach auf die Sternchen in der jetzt folgenden Rezeptkarte. Damit hilfst du mir und auch allen anderen Lesern. Vielen Dank!

Falls du jetzt in Frühstückslaune bist, schaue dir mal mein Rührei mit Schnittlauch oder das Omelett mit Käse an. Mein Schweizer Wurstsalat oder Omas Eiersalat sind auch total lecker.

Shakshuka mit Tomaten, Paprika und Zwiebeln

Shakshuka mit Spiegelei, Tomaten & Paprika

Shakshuka – das leckere Nationalgericht aus Israel. Mit Spiegeleiern, geschmorter Paprika & Zwiebeln. Alles in einer Pfanne zubereitet. Absolut köstlich zum Frühstück oder Abendessen.

Jetzt bewerten!

4.7 von 21 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- / Backzeit 45 Minuten
Zeit Gesamt 1 Stunde
Gericht Hauptgericht
Küche Arabisch, Israelisch
Anzahl

Personen
2

Rezept Zutaten
 

  • 4 Eier
  • 2 Zwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 3 Tomaten
  • 3 Zweige Thymian bzw. Zitronenthmyian
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 Loorbeerblatt
  • 2 TL Rohrzucker
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen (Cumin)
  • 1/4 TL Safranfäden
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL getrocknete Chili
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 40 ml Olivenöl

Rezept Zubereitung
 

  • Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Die Paprika entkernen und in ca. 1cm dünne Streifen schneiden.
    Thymian und Petersilie zupfen und fein hacken. Den Strunk aus den Tomaten entfernen und die Tomaten grob hacken.
  • Eine große, ofenfeste Pfanne bei mittlerer Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und den Kreuzkümmel 2 Minuten lang ohne Fett anrösten und herausnehmen.
  • Das Olivenöl in die Pfanne geben, bis der Pfannenboden damit bedeckt ist. Die Zwiebeln zufügen leicht salzen und 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten.
    Die Paprika sowie den Thymian, die Petersilie und den Lorbeer zufügen, leicht salzen und das Gemüse für weitere 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten, bis es anfängt weich zu werden. Den Zucker zufügen und unter Rühren 1-2 Minuten karamellisieren lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • Die Tomaten in die Pfanne geben und mit dem Gemüse vermengen. 125 ml Wasser angießen und mit den Zutaten vermischen. Den Safran, Kreuzkümmel sowie Cayennepfeffer zufügen und salzen und pfeffern. Bei niedriger Hitze weitere 15 Minuten garen.
    Sollte die Flüssigkeit zu stark reduzieren, zwischendurch ein Schluck Wasser angießen, damit immer ein wenig Flüssigkeit am Pfanneboden bleibt.
  • Nach 15 Minuten 4 Mulden in das Gemüse drücken und die Eier in die Mulden schlagen. Die Pfanne für 8-10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben, damit das Ei stocken kann.
  • Mit Petersilie bestreut servieren. Dazu passt Weißbrot, Baguette oder Fladenbrot.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 405kcal | Kohlenhydrate: 27g | Eiweiß: 15g | Fett: 28g | Zucker: 16g