Bevor ich vor knappen 3,5 Jahren selbst mit dem Kochen anfing kannte ich Bärlauch nicht. Er spielte in der Küche meiner Mutter und somit meiner Kindheit überhaupt keine Rolle. Für eine klassische Hausfrau alter Schule, die in den 50ern das Kochen erlernte, war Bärlauch wohl auch einfach zu exotisch.

Es brauchte daher auch ein wenig Überzeugungsarbeit seitens meiner Frau, bis ich endlich mal das erste Bund Bärlauch mit nach Hause brachte. Mein erstes Bärlauchgericht war eine fantastisch leckere Bärlauchsuppe, die ich gleich 3-4 Mal hintereinander in kurzer Zeit kochte und irgendwann dann auch verbloggen musste. Dazwischen und danach gab es Bärlauchbutter, Bärlauchpesto und ich fing immer mehr an, Bärlauch richtig zu lieben.

Rieslingrisotto mit Bärlauchprest

Mittlerweile freue ich mich immer schon richtig auf die Bärlauchsaison im März und kann es gar nicht erwarten den Bärlauch bundweise mit nach Hause zu nehmen. Die Saison ist kurz, diese Zeit muss man nutzen!

Endlich ist weder Bärlauchzeit
Anzeige

Den ersten Bärlauch in diesem Jahr habe ich zu einem ganz tollen Bärlauchpesto verarbeitet und zwar zu einem Pesto mit Cashewskernen und Orangenabrieb sowie Orangesaft. Das Rezept für dieses tolle Pesto stammt aus einem Kochbuch von Frank Rosin, Rosins Rezepte und da ist dem Rose ein Volltreffer gelungen.

Leckeres Risotto mit Pesto

Das fruchtige Aroma der Orange im Pesto ist eine Sensation und ich konnte nicht genug davon bekommen. Alle Pestofans müssen sich einmal an dieser Variante versuchen, die ist echt toll. Ich habe mich auch überwiegend an das Originalrezept gehalten und nur die Menge an Olivenöl reduziert, sonst wäre mir das Pesto weggeschwommen und ich mag es dann doch lieber, wenn es ein wenig fester bzw. stückiger ist.

Aber sonst, ganz großartig und in Kombination mit dem Rieslingrisotto ein Traum.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt.) freue ich mich natürlich auch immer. Dankeschön! 🙂

Anzeige
Leckeres Risotto mit Pesto

Rieslingrisotto mit Bärlauchpesto

Hier kommen gleich zwei Volltreffer zusammen und heraus kommt ein echtes Souldfood! Das fruchtig, leichte Risotto mit Riesling harmoniert perfekt mit dem wunderbaren Bärlauchpesto, das mit salzigen Cashewkernen und Oranagenabrieb samt Saft zubereitet wird. Fans von Bärlauch müssen das unbedingt kochen!
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 2

Verwendetes Zubehör

Zutaten
  

Für das Bärlauchpesto:

  • 100 g Bärlauch
  • 50 g Parmesan
  • 75 g gesalzene Cashewkerne
  • 1 Bio-Orange, Schale und Saft davon
  • 60 ml Olivenöl
  • Salz

Für das Risotto:

  • 250 g Risotto
  • 2 Schalotten
  • 75 g Parmesan
  • 3 EL Butter
  • 250 ml Riesling
  • 1 Liter Geflügelfond bzw. Gemüsebrühe, vegetarische Variante
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

Bärlauchpesto:

  • Vom Bärlauch die Stiele entfernen und die Blätter in Streifen schneiden. Der Parmesan frisch reiben und von der Orange die Schale abreiben und den Saft auspressen.
  • Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze kurz anrösten und 25 g für die spätere Deko beiseite stellen. Den Bärlauch, Paremesan, 50 g Cashewkerne, Orangenschale und Orangensaft sowie das Olivenöl entweder mit einer Küchenmaschine zu Pesto verarbeiten oder in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu Pesto mixen.
  • Das Pesto mit Salz abschmecken und später auf dem Risotto mit den restlichen Cashewkernen bestreut servieren.

Riesling-Risotto:

  • Den Gefl ügelfond in einem Topf aufkochen und dann warm halten. Die Schalotten abziehen,fein schälen und in einem großen Topf in 2 EL Butter glasig anschwitzen. Den Reis dazugeben und 1-2 Minuten anschwitzen, dabei die ganze Zeit rühren.
  • Den Riesling zufügen und die Flüssigkeit komplett einköcheln lassen, dann 2-3 Kellen vom Geflügelfond zugießen und unter regelmäßigem Rühren den Reis garen, bis die Flüssigkeit wieder fast komplett aufgenommen wurde. Erneut 2-3 Kellen Geflügelfond angießen und so weiter verfahren bis der Reis gar ist oder die von dir gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  • Das Risotto vom Herd nehmen den Parmesan und 1 EL Butter einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit geschlossenem Deckel noch 2-3 Minuten stehen lassen, dann sofort mit Pesto und restlichen Cashewkernen bestreut servieren.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf noch mehr Bärlauch-Rezepte?

Bärlauch-Gnocchi mit Ricotta & Kirschtomaten
Gnocchi sind grundsätzlich immer ein Traum und in dieser Variante, mit frischem Bärlauch und cremigem Ricotta im Teig, schmecken sie einfach wunderbar. Durch den Ricotta bekommen die Gnocchi eine sehr schöne Konsistenz. Die müsst ihr einfach probieren!
Schau dir das Rezept an!
Gnocchi mit Bärlauch und Ricotta
Dinnete mit Bärlauch-Schmand
Super knusprige Dinnete mit cremigem Bärlauch-Schmand, würzigem Bergkäse und salzigen Schinkenwürfeln. Funktioniert im Ofen, auf dem Pizzsatein und auf dem Grill.
Schau dir das Rezept an!
Dinnete mit Bärlauch-Schmand
Flammkuchen mit Schinken, Oliven & Bärlauchpesto
Eine sehr leckere Variante für einen knusprigen Flammkuchen, mit einem Belag aus Ricotta, Mozzarella, Schinken, Oliven und super leckerem Bärlauchpesto. Sehr einfach in der Zubereitung und trotzdem geschmacklich ein echtes Highlight.
Schau dir das Rezept an!
Knuspriger Flammkuchen mit Bärlauchpesto und Schinken