Ich liebe mein Salsiccia-Risotto heiß und innig.

Wenn man sich vornimmt das Kochen ein bisschen zu lernen, dann fängt man normalerweise sicherlich mit eher einfachen Dingen an. Pasta mit Tomatensauce zum Beispiel oder ein Kartoffelpüree mit Würstchen. Gerichte, die relativ unkompliziert in der Zubereitung sind.

Bei mir war das ein wenig anders und eines meiner ersten selbstgekochten Gerichte war ein Risotto. Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich damals eine TV-Sendung mit Jamie Oliver guckte, in der er gerade ein Risotto zubereitete. Wie das so seine Art ist, ging ihm das kinderleicht von der Hand und es sah sogar so aus, als würde ihm das auch noch Spaß machen.

Risotto mit italienischer Salsiccia Wurst

Ich sah ihm zu und dachte mir, “Malte, das kannst du doch auch!”. Der steht da rum, rührt ab und zu den Reis um und ansonsten harrt er der Dinge die da kommen werden. Im Rumstehen und Warten war ich bereits geübt, meine Frau braucht ja gerne mal ein bisschen länger im Bad und Reis umrühren schien mir jetzt auch nicht sonderlich anspruchsvoll zu sein. Außerdem hatte ich zuvor noch nie Risotto gegessen und Jamie schien davon echt begeistert zu sein.

Ein paar Tage später rührte ich dann selbst den Kochlöffel und habe die Zwiebeln anbrennen lassen und das fertige Risotto war auch eher ein Milchreis. Aber – und das war mein Glück – das Risotto schmeckte trotzdem echt toll. Vielleicht auch deshalb, weil ich es selbst zubereitet hatte. Ich hatte sogar Spaß bei der Sache, auch wenn dieses Schalotten würfeln echt die Pest war. Aber das Essen schmeckte und mit diesem “Erfolgserlebnis” im Rücken wollte ich unbedingt weiter kochen und üben, üben, üben.

Mittlerweile habe ich schon so häufig Risotto zubereitet, dass es eines der wenigen Gerichte ist die ich ohne Rezept koche. Es schmeckt immer noch toll und besonders der Risotto mit Salsiccia wird von mir heiß und innig geliebt.

Die Salsicca, die am Ende unter den Risotto gemischt wird, kann während der Risotto Zubereitung in einer Pfanne bei kleiner Hitze langsam gebraten werden.

Ich liebe mein Salsiccia-Risotto heiß und innig.

Das war es auch schon, viel mehr braucht mein Salsiccia-Risotto auch nicht. Die Salsiccia ist so würzig und dominant, dass ein “schlichtes” Risotto perfekt dazu passt.

Es ist ein tolles Gericht, das schnell zubereitet ist und großartig schmeckt. Und ein gutes Risotto mag doch eigentlich jeder oder nicht? Was ist dein liebstes Risotto? Verrate es mir, damit ich es nachkochen kann!


Zubereitung • Risotto mit Salsiccia •

Für das / den Risotto beginne ich damit, die Schalotten- und Knoblauchwürfel in einer Mischung aus etwas Butter und Olivenöl leicht glasig anzuschwitzen. Danach gebe ich den Reis hinzu, schwitze ihn ebenfalls ein wenig glasig an und lösche ihn mit dem Weißwein ab.

Der Weißwein darf nun verköcheln und sobald das geschehen ist, gebe ich 1-2 Kellen heißen Rinderfond zum Reis (so viel Fond, bis der Reis leicht bedeckt ist) und rühre den Reis 2-3 Mal um. Der Fond sollte heiß sein, damit der Garprozess vom Reis nicht unterbrochen wird. Der Fond wird jetzt vom Reis aufgenommen und sobald er fast verköchelt ist, gebe ich wieder 1-2 Kellen Fond zum Reis, rühre erneut 2-3 Mal um und lasse die Flüssigkeit fast vollständig vom Reis aufnehmen.

Dieses Spielchen wiederholt sich nun immer wieder, bis der Reis gar ist. Das dauert zwischen 18 und 22 Minuten, je nach gewünschter Konsistenz. Ich mag meinen Risotto am Liebsten, wenn er nur noch einen kaum merklichen Biss hat.

Sobald der Reis gar ist, gebe ich eine gute Handvoll Parmesan sowie ein Stückchen Butter hinein und rühre beides in den Risotto ein. Dann wird die Wurst klein geschnitten und untergemischt, der Risotto abgeschmeckt und bei Bedarf ein bisschen gesalzen. Vorsichtig mit dem Salz sein, da die Brühe, der Parmesan und natürlich auch die untergemischte Salsiccia schon ordentlich Salz und Würze mitbringt. Für das Foto habe ich noch ein bisschen glatte, gehackte Petersilie über den Risotto gegeben.

Zutaten für 2 Portionen • Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

  • 200 g Risotto
  • 2 Schalotten, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 handvoll frisch geriebener Parmesan
  • 1 Glas Weißwein
  • ca. 1 Liter Rinderfond
  • zum Braten, 1 EL Butter und 1 EL ÖL
  • 1 EL Butter
  • 3 Salsiccia

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

2 Kommentare zu “Risotto mit Salsiccia

  1. Das sieht so lecker aus :sabber:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.