Rezept für Brathähnchen aus dem Ofen

Saftiges Brathähnchen mit Honig, Chilli & Thymian

Anscheinend bin ich gerade auf dem totalen Klassiker Trip und nachdem es letzte Woche wirklich superleckere Rinderrouladen gab und davor knusprige Reibekuchen, habe ich heute ein Rezept für ein saftiges Brathähnchen für euch. Das ist der totale Klassiker und gehört immer zu den Dauerbrennern in der Küche. Geht einfach und schmeckt immer, was will man auch mehr?

Ich mag Hähnchen aus dem Ofen auch sehr gerne, aber nur wenn das Hähnchen von Hause aus schon Geschmack mitbringt. Ich setze da ganz stark auf Maishähnchen, weil die eben auch noch nach Hähnchen schmecken und nicht nach Gummiadlern. Leider ist die Auswahl an gutem Hähnchen in Deutschland fast schon beschämend klein und man bekommt überall nur geschmackloses Hähnchen, turboschnell aufgezogen und niemals die Freiheit gesehen. Alternativen dazu gibt es im „normalen“ Handel kaum. Echt schlimm, aber anscheinend akzeptiert, sonst würde es sich nicht so gut verkaufen.

Saftiges Brathähnchen mit feinem Honiggeschmack

Ich will hier nicht bekehren, aber Leute, kauft den Scheiß doch nicht mehr. Hähnchen kann auch nach etwas schmecken und nicht nur nach den Gewürzen, mit denen es gewürzt wurde. Guckt online nach dem Angebot oder fragt beim Metzger oder auf dem Markt gezielt nach Alternativen zum Turbo-Hähnchen. Dann kann man sich auch auf die Zubereitung eines leckeren Hähnchens wieder freuen, weil es geschmacklich etwas Besonderes wird.

Was ich übrigens nicht mehr zubereite, ist das typische Paprika-Hähnchen. Das habe ich in meinem Leben schon zu häufig gegessen und es macht mich nicht mehr an. Da probiere ich lieber neue Varianten aus und verpassen dem Hähnchen zum Beispiel eine Marinade aus Honig, Olivenöl, Chilli und Thymian. Als Füllung gibt es eine angestochene Zitrone und ein paar zusätzliche Zweige Thymian und dann kann das Hähnchen auch schon in den Ofen.

Brathähnchen

Das Rezept ist so einfach, dass ich nicht viel mehr darüber zu erzählen habe. Ist auch mal schön, da kann ich mich kurzhalten. Probiert das Brathähnchen mal aus und sagt mir, wie es euch geschmeckt hat. Viel Spaß mit dem Rezept.

Rezept für Brathähnchen aus dem Ofen

Saftiges Brathähnchen mit Honig, Chilli & Thymian

Brathähnchen ist ein echter Klassiker und das mag fast jeder gerne. Ich nehme für mein Brathähnchen ein 2 kg schweres Maishähnchen, das immer super saftig aus dem Ofen kommt. Aromatisiert wird es mit Honig, Chilli, Olivenöl und Thymian. Eine leckere Alternative zum mit Paprika gewürzten Hähnchen.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 1 Std. 30 Min.
Zeit Gesamt 1 Std. 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 Hähnchen , ca. 2 kg
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • getrockneter Chilli aus der Mühle oder gestoßen
  • 2-3 EL Thymian, Blättchen fein gehackt, + ein paar Zweige als Füllung
  • Salz

Anleitungen
 

  • Das Hähnchen 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den Honig zusammen mit dem Olivenöl in eine Schüssel geben und verrühren. Gestoßene Chilliflocken oder Chilli aus der Mühle zufügen, die Menge ist abhängig davon wie scharf ihr es mögt, und unter die Honig-Olivenöl-Mischung rühren. Die Zitrone mit einer Fleischgabel mehrfach einstechen und zusammen mit ein paar Thymianzweigen in das Hähnchen stopfen.
  • Das Hähnchen sorgfältig mit der Honig-Öl-Mischung einpinseln und dann rundum gut salzen. Die gehackten Thymianblättchen über das Hähnchen streuen und das Hähnchen für 90 Minuten im Ofen backen. Die letzten 5-10 Min ggfls. den Grill zuschalten und die Haut knusprig bräunen.
Gefällt dir dieses Rezept? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar oder deine Bewertung. Vielen Dank dafür.

Lust auf noch mehr Rezept mit Hähnchen?