Letztens lungerte ich auf dem Sofa rum und da fiel mir die Jubiläumsausgabe der Lecker (10 Jahre Lecker) in die Hände. Beim Durchblättern der Zeitschrift blieb mein Blick am gerösteten Gemüse vom Blech hängen. Ich hatte ein paar Wochen zuvor Ofengemüse mit Hühnchen zubereitet und fand das richtig lecker. Das Gericht in der Lecker enthielt Kürbis, den ich gerade eh im Haus hatte und jungen Knoblauch, den ich sehr liebe.

Ich glotzte noch eine Weile aufs Bild und mein Magen fing an zu knurren. Es ist wohl keine so gute Idee, hungrig in Kochzeitschriften zu blättern. Am nächsten Tag habe ich schnell den jungen Knoblauch eingekauft und gleich noch ein paar frische Salsiccias mitgehen lassen.

Frische Salsiccia, ein Traum

Der Anblick dieser superleckeren italienischen Würstchen war zu verführerisch, als das ich sie hätte liegen lassen können. Außerdem schmecken im Ofen gegarte Salsiccias eh fast noch besser als in der Pfanne gebratene, es war also quasi Fügung.

Das Gemüse komtm mit den Salsiccias auf ein Backblech

Das Ofengemüse vom Blech mit den Salsiccias schmeckt fantastisch!

Also mal ehrlich, das ist definitiv geiles Zeug. Das Gemüse bekommt ein grandioses Aroma durch das Garen im Ofen. Die fruchtigen Tomaten passen super dazu. Die Salsiccia gibt eine wahnsinnig leckere Würze. Das hier ist voll mein Ding.

[grey_box]

Zubereitung • Geröstetes Gemüse vom Blech mit Salsiccia •

Den Kürbis (falls nötig schälen) zerteilen, entkernen und in Spalten bzw. Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen (bei jungen Kartoffeln kannst du auch die Schale dran lassen) und ebenfalls in Stücke schneiden. Kartoffeln und Kürbis sollten ähnliche Garzeiten haben, also beim Schneiden ähnliche Größen / Dicken wählen. Den jungen Knoblauch längst zerteilen, die Zwiebeln und Möhren (schälen) in Spalten schneiden.

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Das Olivenöl auf ein tiefes Backblech verteilen. Hier nicht sparsam sein, der Boden sollte mit Olivenöl bedeckt sein. Das Gemüse inklusive Tomaten auf das Backblech geben und die Kräuter (vorher einmal grob hacken) über das Gemüse verteilen. Alle Zutaten gründlich miteinander vermischen und darauf achten, das alles gut mit dem Olivenöl benetzt ist. Notfalls noch Olivenöl nachlegen. Das Gemüse kräftig mit grobem Salz und frisch gemahlenen Pfeffer würzen.

Die Salsiccias 2-3 Mal einstechen und auf dem Gemüse verteilen. Das Backblech in den Ofen geben und ca. 45 Minuten lang backen. Hier musst du ab und zu mal eine Garprobe beim Gemüse machen, reinstechen und schauen, ob die Kartoffeln und der Kürbis schon weich sind. Das kann, je nach Größe, auch ein bisschen länger als 45 Minuten dauern. Die Salsiccias solltest du auch mindestens einmal wenden, damit sie von allen Seiten ein bisschen Farbe annehmen.

Beim oder vor dem Servieren kann man den jungen Knoblauch aus der Schale drücken und bekommt eine leckere „Paste“. Das gibt wirklich noch mal einen Extra-Kick :rocka:

Anmerkung zu den Zutaten: Ich kann hier schlecht genaue Angaben machen. Das ist so ein typisches Essen, wo man Pi mal Auge die Zutaten verwendet und sich nach seinem persönlichen Vorlieben richtet. Der eine mag mehr Kartoffeln als Kürbis, der nächste will ein bisschen mehr Tomaten oder Knoblauch. Deswegen sind das heute mal nur grobe Richtwerte. Hau einfach so viel von allem drauf, wie du magst.

[asa]B00LL1NP2W[/asa]

Rezept Zutaten für 3-4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 75 Minuten

  • 1 kleiner bis mittelgroßer Kürbis (Hokkaido oder Butternut)
  • 5-6 Kartoffeln
  • 3-4 Möhren
  • 2-3 Zwiebeln
  • 16 Kirschtomaten oder 4 große Tomaten
  • 2-3 junge Knoblauchknollen
  • 3 Stiele Rosmarin und Thymian
  • ca. 80-100 ml Olivenöl
  • 4 Salsiccia mit Fenchel
  • Salz und Pfeffer

[/grey_box]

Anzeige