Fleisch Pasta, Reis & Getreide

Conchiglioni mit Salsiccia und Tomatensauce

Rezept für Conchiglione mit Salsiccia und Tomatensauce

Es gibt ja so gewisse Geschmackskombinationen, die immer ein Volltreffer sind. Die man blind zusammenfügen kann und am Ende kommt etwas richtig Leckeres dabei heraus. Tomaten und Mozzarella zum Beispiel oder Nudeln und Parmesan. Das heutige Gericht enthält solche Zutaten und gleich eine nach der anderen. Getoppt von würziger, italienischer Salsiccia, die für sich alleine genommen schon eine echte Delikatesse ist.

Das Rezept für die Conchiglioni mit Salsiccia und Tomatensauce stammt aus der Zeitschrift “deli”, dort wird es mit Hackfleischbällchen zubereitet. Sicher auch lecker, aber eine frische Salsiccia ziehe ich jederzeit einem Hackklops vor. Zumindest in einer Pasta mit fruchtig, süßer Tomatensauce

Conchiglione mit Salsiccia, im Ofen überbacken.

Das Rezept ist ein sehr “schnelles” Rezept und die Tomatensauce köchelt nur wenige Minuten. Wenn du etwas mehr Zeit übrig hast, dann empfehle ich dir die Tomatensauce mindestens 30 Minuten köcheln zu lassen. Dadurch entwickelt sich die natürliche Süße der Tomaten besser. Anstatt 2 TL braunen Zucker solltest du beim Karamellisieren der Zwiebeln dann nur noch 1 TL verwenden. Nachsüßen kannst du immer noch.

Beim Abschmecken der Sauce mit dem Balsamico solltest du ebenfalls vorsichtig sein. Je nach Qualität des Balsamico reicht auch schon 1 EL, aber das ist wie immer auch ein Stück weit Geschmackssache. Ich mag meine Sauce mit einer gewissen Säure, meine Frau liebt sie sehr, sehr süß.

Leckere Nudeln in Tomatensauce im Ofen mit Käse überbacken.

Es schmeckt, wie es aussieht und die Zutaten ergänzen sich hier einfach perfekt. Die fruchtig süße Tomatensauce, die unglaublich würzige Salsiccia, der Käse, einfach lecker. Aber die Salsiccia ist ein Muss, die gibt hier erst den richtigen Kick! Ein einfaches, aber leckeres Gericht!

Liebst du die Salsiccia genauso wie ich? Und stehst du auch auf den alten Klassiker Tomaten und Mozzarella, in allen Variationen? Magst du Nudeln die im Ofen überbacken werden, oder streust du lieber nur Parmesan darüber? Lass uns über Pasta plaudern!


Zubereitung • Conchiglioni mit Salsiccia und Tomatensauce •

Die Salsiccia aus der Pelle drücken und in kleine mundgerechte Stücke zupfen. Die Schalotten fein würfeln und das Basilikum grob hacken. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und den Parmesan reiben.

Eine tiefe Pfanne oder einen großen Topf auf mittlerer Hitze heiß werden lassen, 1 EL Olivenöl hinein geben und die Salsiccia ca. 5 Minuten von allen Seiten anbraten, rausnehmen und beiseite stellen. Die Schalotten in die Pfanne mit dem Salsiccia Fett geben (sollte zu viel Fett ausgetreten sein, das Fett bis auf 2 EL entfernen) Hitze reduzieren und die Schalotten bei kleiner Hitze weich braten. Mit dem Zucker bestreuen und 2-3 Minuten karamellisieren lassen.

Die passierten Tomaten angießen, Oregano hinein geben und mit dem Balsamico sowie Salz und Pfeffer würzen, dann leise köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Conchiglioni nach Packungsangabe noch ganz leicht bissfest kochen und den Ofen auf 250° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Nudeln abgießen und zusammen mit der Tomatensauce und der Salsiccia in die Auflaufform (du brauchst sicherlich 2 Auflaufformen) geben. Den Mozzarella sowie den Parmesan über die Nudeln verteilen und im vorgeheizten Ofen auf dem mittleren Rost ca. 5 Minuten überbacken. Sobald der Käse anfängt zu bräunen, rausnehmen und den Auflauf mit dem Basilikum bestreuen.

[asa]B003DZD8P8[/asa]

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

  • 350-400 g Conchiglioni
  • 400 g Salsiccia
  • 800 g passierte Tomaten
  • 2 Schalotten, fein gewürfelt
  • 200 g Büffelmozzarella
  • 40 g Parmesan, frisch gerieben
  • 2 EL Balsamico
  • 4 Stiele Basilikum, gezupft
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 2 TL brauner Zucker
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

0 Kommentare zu “Conchiglioni mit Salsiccia und Tomatensauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.