Rotes Pesto {nach Cornelia Poletto}

Magst du Pesto? Was für eine merkwürdige Frage, oder? Eigentlich mag doch jeder Pesto, jedenfalls kenne ich so aus dem Stand niemanden, der einen Teller Pasta mit Pesto stehen lassen würde. Erst recht nicht, wenn es um Rotes Pesto geht!

Selbstgemachtes rotes Pesto Rosso

Ich liebe jedenfalls Pesto und besonders heiß wird die Liebe bei rotem Pesto, in das als Hauptzutat sonnengereifte getrocknete Tomaten kommen, die ich auch gerne mal pur als Anti-Pasti esse. Einfach lecker, so getrockneten und eingelegte Tomätchen, oder?

Das heutige Rezept für das Pesto Rosso stammt übrigens von Cornelia Poletto und ist aus ihrem Buch „Mein Grundkurs für Einsteiger„. Ich habe dieses Rezept ausgewählt, weil das Pesto durch die Zugabe von getrocknetem Chilli eine schöne Schärfe bekommt, was mir in Kombination mit den fruchtigen Tomaten super gefallen hat.

Penne mit Pesto Rosso

Der Rest der Zubereitung oder besser gesagt die restlichen Zutaten sind dann ganz klassisch die getrockneten Tomaten, Parmesan, Pinienkerne, Knoblauch und natürlich gutes Olivenöl. Bei Pesto verwende ich immer das mildestes Olivenöl das ich bekommen kann, damit es am Ende keine bitteren Aromen bekommt. Das ist mir mal bei meinem ersten Pesto überhaupt passiert, bei einem Basilikumpesto und das wanderte dann in die Tonne, weil es ungenießbar war. Ich habe sehr geweint!

Mein neuer Grundkurs für Einsteiger. Polettos Kochschule
Von Cornelia Poletto (Autor), Jan-Peter Westermann (Fotograf)
Preis: --
(Stand von: 2022/10/06 8:19 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu10 gebraucht von 2,88 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Am liebsten mag ich das rote Pesto mit Penne, so wie bei meinem Rezept Penne mit Pesto Rosso. Ein schnelles und leckeres Essen, das mir schon bei so mancher spontanen Hungerattacke geholfen hat. Es lohnt sich immer ein Glas eingelegte getrocknete Tomaten im Haus zu haben.

Penne mit rotem Pesto

Wie sieht das denn bei dir aus? Ebenfalls große Pesto Liebe und dann auch klassisches rotes oder grünes Pesto? Oder hast du ein anderes Lieblingspesto? Dann rücke mal das Rezept raus und schreibe es mir doch in die Kommentare! Dankeschön!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder, Malte.

Rotes Pesto {nach Cornelia Poletto}

Ich liebe Pesto und rotes Pesto mag ich fast noch lieber als grünes Pesto. Diese Variante von Cornelia Poletto enthält zusätzlich etwas Schärfe durch die Beigabe von getrockneter Chili. Die restlichen Zutaten sind klassische Pestozutaten.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Min.
Koch- / Backzeit 10 Min.
Zeit Gesamt 15 Min.
Gericht Saucen
Land & Region Italienisch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 100 g getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
  • 40 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 getrocknete rote Chilischote
  • 120 ml Olivenöl
  • 1-2 EL Öl der eingelegten Tomaten, nach Bedarf
  • Salz

Zubereitung
 

  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen. Die getrockneten Tomaten mit Küchenpapier abtupfen und in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe in Würfel schneiden und den Parmesan ebenfalls grob würfeln.
  • Die Tomaten, den Parmesan und den Knoblauch im Mixer fein mixen. Die Chillischote zerbröseln und zusammen mit den gerösteten Pinienkernen ebenfalls in den Mixer geben und kurz untermixen. Die Mischung in eine Schüssel geben und nach und nach das Olivenöl angießen und unterrühren, bis das Pesto die von dir gewünschte Konsistenz hat.
  • Wer mag, kann das Öl auch direkt in den Mixer geben und untermixen, dadurch wird die Konsistenz ein bisschen feiner. Jetzt noch (vorsichtig!) mit Salz abschmecken.