Vor ein paar Tagen habe ich auf meinem Blog ein paar kosmetische und inhaltliche Änderungen vorgenommen, um meinen Lesern eine noch übersichtlichere Rezeptseite anbieten zu können. Bei diesen Arbeiten habe ich auch viele ältere Rezepte überarbeitet und dabei festgestellt, dass ich tatsächlich mein geliebtes Chili con Carne noch gar nicht verbloggt habe. Das geht ja wirklich garnicht!

Leckeres Chili con Carne mit Hackfleisch, Kitneybohnen und Mais.

Chili con Carne ist so ein wundervoller Klassiker, der groß und klein schmeckt und den ich sehr häufig für meine Familie koche. Schon als Kind habe ich dieses tolle Gericht geliebt und deshalb habe ich mich spontan dazu entschlossen, meine einfache und leckere Variante des Chili con Carne endlich mal auf meinem Foodblog zu verewigen.

Letzte Woche gab es also endlich mal wieder einen großen Topf Chili Con Carne und glückliche Gesichter bei Frau und Kind (und bei Papa Chefkoch natürlich auch).

Große Mengen Chili con Carne lohnen sich

Wo ich gerade von großen Töpfen schreibe gleich mal als erster Tipp der Hinweis, dass man ein gutes Chili con Carne auf jeden Fall in großer Menge kochen sollte. Es ist so lecker, dass man es auch wunderbar noch am nächsten und übernächsten Tag essen kann. In Wahrheit schmeckt es am Folgetag meistens sogar noch besser, weil es dann gut durchgezogen ist.

Chili con Carne mit Kitneybohnen und Mais.
Anzeige

Daneben lässt sich das Chili con Carne auch super einfrieren und an einem späteren Tag ohne Geschmacksverlust wieder auftauen. Ich friere es gerne portionsweise ein und wenn ich Lust darauf habe, erwärme ich es, ohne es vorher Aufzutauen, im Topf, während ich eine Portion Reis dazu koche. So habe ich in 10 Minuten ein super leckeres Essen auf dem Tisch.

Desweiteren eignet sich das Chili con Carne auch sehr gut, um es mit wenig Aufwand zu einem weiteren Gericht zu verarbeiten. Man kann es super mit einer schnell gemachten Salsa und etwas gehacktem Salat in eine Tortilla einrollen und als Burrito essen oder als Enchilada im Ofen überbacken. Es schmeckt richtig gut auf einem Flammkuchen und auch als Pizza-Variante mit Paprika und Käse. Auch als Füllung einer Lasagne macht sich Chili con Carne immer gut und wahrscheinlich kennst du auch noch viele weitere leckere Möglichkeiten, das Chili zu verarbeiten. Du darfst mir da übrigens gerne Anregungen als Kommentar hinterlassen. 🙂

Welches Fleisch eignet sich für Chili Con Carne

Das Chili con Carne, das wir in Deutschland kochen, ist ja ein europäisches Chili con Carne. In anderen Ländern, besonders in den südamerikanischen Ländern, kocht man es eher mit ganzen Fleischstücken anstelle von Hackfleisch und mischt dann auch gerne die verschiedenen Fleischsorten. Diese Chili con Carne geht dann eher in die Richtung „Gulasch“ und wird mit einer „Mole“, einer eingekochten Chilisauce serviert. Anstatt Kitneybohnen werden meistens schwarze Bohnen verwenden und den Mais sucht man eher vergeblich.

Chili con Carne

Unser „deutsches“ Chili con Carne besteht Klassischerweise aus Hackfleisch vom Rind und enthält nahezu immer Kitneybohnen und Mais. Genau so, hat es meine Mutter immer für uns Kinder gekocht und genau so, liebe ich es auch noch heute.

Ich habe das Chili con Carne auch schon mit gemischtem Hack aus Rind und Schwein gekocht, aber bevorzuge ganz klar das Rindfleisch. Das bringt einen kräftigeren, intensiveren Geschmack bin, besonders wenn es gut angebraten wird.

Darauf sollte man bei einem guten Chili con Carne auch immer achten, dass das Fleisch mit richtig viel Röststoffen angebraten wird. Es sollte krümelig und dunkelbraun sein, damit es Charakter bekommt.

Leckere Gewürze für das Chili con Carne.

Auf die Gewürze kommt es an

Für mein klassisches Chili Con Carne verwenden ich neben dem Rinderhackfleisch Zwiebeln, Knoblauch, Kitneybohnen, Mais, getrockneten oder frischen Oregano, Kreuzkümmel, Paprikapulver edelsüß, Chilipulver oder eine schöne Chili-Gewürzmischung, Zimt bzw. eine Zimtstange und Tomatenmark. Die Flüssigkeit besteht aus stückigen Tomaten und einem kräftigen Rinderfond.

Kreuzkümmel gehört für mich unbedingt in ein Chili con Carne, um dieses typischen Geschmack zu erzielen. Wenn man den Kreuzkümmel weglässt, endet man am Ende sehr nah an einer Bolognessauce, die von den Grundzutaten ja sehr ähnlich ist. Ein gutes Chili con Carne braucht viel Kreuzkümmel und eine ordentliche Schärfe, in Form von frischen bzw. getrockneten Chilis oder Chilipulver bzw. Chiligewürz.

Chili con Carne mit Rinderhack.

Ob man Zimt verwenden möchte, ist wieder eine persönliche Geschmacksfrage. Ich habe viele Jahre keinen Zimt an mein Chili con Carne gemacht, mich aber mittlerweile so daran gewohnt, das mir der warme zimtige Geschmack tatsächlich fehlen würde. Ich bin also ganz klar Team Zimt.

Schokolade, Rotwein und Kaffee?

Ganz oft liest man auch davon, dass man dunkle Zartbitterschokolade unter das Chili mischen soll. Ich habe das auch schon ausprobiert und wenn man das mag, dann ist das auf jeden Fall eine schöne Ergänzung. Ich verzichte darauf, weil mein Sohn die Bitternoten der herben Schokolade nicht mag und ich ihm nicht sein geliebtes Chili „versauen“ möchte. Wenn man erstmal etwas gefunden hat, das seinem Kleinkind super schmeckt, sollte man die Finger von Veränderungen lassen. Man löst sonst unter Umständen Kettenreaktionen aus, die nicht mehr kontrollierbar sind. 😀

Viel mehr, bleibt jetzt gar nicht zu erzählen. Außer vielleicht der Hinweis darauf, dass man das Chili con Carne auch sehr gut mit einem trockenem Rotwein, anstatt des Rinderfonds, zubereiten kann. Der Rotwein bringt ordentlich Kraft in das Gericht und wenn man dann noch eine kleine Tasse Kaffee hinzugibt, oder sogar einen Schluck Espresso, dann hat man eine Chili con Carne für Erwachsene, mit kräftigem Geschmack und schönen Bitternoten.

Leckeres Chili con Carne.

Bei meinem heutigen Rezept essen aber die Kids mit, deswegen gibt es keinen Kaffee oder keine Rotwein, auch wenn der kein Problem wäre, weil der Alkohol durch die längere Kochzeit verkocht.

Noch ein letztes Wort zur Schärfe

Ein Chili con Carne muss scharf sein. Das deutet der Name ja auch schon an. Am besten so scharf, dass man es mit einem fettigen, kühlenden Joghurt / Sour Cream / Creme Fraiche etc. servieren kann, um die Schärfe zu lindern. So viel zur Theorie. 😀

In der Realität ist das Schärfeempfinden ein höchst individuelles und in meiner kleinen Familie qualmen schon die Ohren von Frau und Kind, wenn ich eine Umdrehung zu viel Pfeffer im Essen verwende. Weißt du Bescheid!

Ein Löffel voll Chili con Carne

Deswegen nehme meine Angaben im Rezeptteil nur als ungefähre Angabe und schmecke das Chili con Carne so mit Chili / Schärfe ab, wie du es am liebsten magst. Bei Schärfe gilt wie bei Knoblauch, dass man immer mit wenig anfängt und sich dann Stück für Stück steigert. Hat man erstmal zu viel Schärfe ins Essen gebracht, bekommt man das nur sehr schwer wieder ausgeglichen.

Dann folgt jetzt das Rezept und ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachkochen und natürlich, wie immer, einen guten Appetit. Ich würde mich freuen, wenn dir mein klassisches Chili con Carne schmecken würde. Über eine Bewertung des Rezeptes und über dein Feedback dazu, freue ich mich wie immer sehr. 🙂

Anzeige

Chili con Carne mit Hackfleisch, Kitneybohnen und Mais

Meine ganze Familie liebt ein leckeres Chili con Carne. Mein einfaches Rezept besteht aus Rinderhackfleisch, Tomaten aus der Dose, Kitneybohnen und Mais. Gewürzt wird mit Kreuzkümmel und Zimt.
3.5 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 12

Zutaten
  

  • 2 kg Rindergehacktes
  • 2 Gemüsezwiebeln, gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL getrockneter Oregano
  • 2 TL frisch gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 TL Chilipulver
  • 1 EL Tomatenmark (gehäuft)
  • 850 ml Tomaten in Stücken
  • 600 ml Rinderfond
  • 2 Dosen Kitneybohnen (a 425 ml), abgetropft
  • 2 Dosen Mais ( a 300 g), abgetropft
  • 30 g Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 4-6 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Eine große Pfanne / Topf mit passendem Deckel bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und so viel Olivenöl hineingeben, bis der Boden bedeckt ist. Die Zwiebelwürfel in die Pfanne geben, leicht salzen und unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis sie weich geworden sind (10-15 Minuten).
    Den Knoblauch zufügen und 1 Minuten anbraten, dann das Hackfleisch in die Pfanne geben und anbraten, bis es grob krümelig ist und anfängt, Farbe anzunehmen.
  • Das Hackfleisch mit dem Kreuzkümmel, dem Chilipulver, Zimt und etwas Salz und Pfeffer würzen und weitere 10 Minuten braten, bis das Hack eine goldbraune Farbe bekommen hat.
    Das Tomatenmark in die Pfanne geben und unter Rühren 3 Minuten anschwitzen.
  • Die stückigen Tomaten aus der Dose und den Rinderfond angießen, aufkochen lassen und zugedeckt 30 Minuten bei kleiner Hitze köchel lassen.
  • Nach 30 Minuten die Kitneybohnen und den getrockneten Oregano in die Pfanne geben und mit den restlichen Zutaten verrühren. Weitere 30-45 Minuten köcheln lassen, bis das Chili die gewünschte(eingedickte) Konsistenz bekommen hat.
    Das Chili final mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Eine Pfanne bei großer Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und die Butter sowie 1 EL Olivenöl hineingeben. Den abgetropften Mais zufügen und scharf anrösten, bis er eine schöne Farbe angenommen hat. Den Mais unter das Chili mischen.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf mehr Hackfleisch-Grichte?

Yogurtlu Eriste – Nudeln mit Hackfleisch, Joghurt und Paprikabutter
Dieses schnelle Gericht aus der türkischen Küche besteht aus Nudeln mit Hackfleischsauce, Joghurt und Paprikabutter. Einfach gemacht und richtig lecker.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für Yogurtlu Eriste.
Schnelle Nachopfanne mit Hackfleisch, Mais, Kidneybohnen und viel Käse
Die Nachopfanne ist schnell gekocht und steht in 30 Minuten auf dem Tisch. Hier trifft Hackfleisch mit Kidneybohnen und Mais auf Tortilla Chips und viel Käse. Das perfekte Fingerfood für die Couch oder für die Familie am Tisch.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Nachopfanne mit Hackfleisch, Kidneybohnen, Mais und Käse
Pikante Hackfleischpfanne mit Gnocchi, Spitzpaprika und Feta
Diese schnell gemachte und sehr leckere Hackfleischpfanne mit Gnocchi ist aktuell bei uns zu Hause ein echter Dauerbrenner. Pikant gewürztes Hackfleisch vereint sich mit Zucchini, Spitzpaprika, Ajvar und Tomaten und wird überbacken mit Feta Käse. Richtig lecker!
Schau dir das Rezept an!
Rezept Hackfleischpfanne mit Gnocchi und Feta