Rezept Carrot Cake mit Frosting
Backrezepte Kuchen Weihnachten

Weihnachtlicher Carrot Cake mit Frosting

Dieser Beitrag enthält Werbung für Bosch OptiMUM

Duftet es in deiner Küche auch so schön nach Weihnachten? Nach Butter und Nüssen und nach Zimt und Zucker? Ich bin endgültig dem weihnachtlichen Backfieber verfallen und habe in dieser Woche schon Plätzchen, super leckere Zimt-Muffins und einen fantastischen Carrot Cake mit leckerem Frosting gebacken.

Saftiger Carrot Cake mit leckerem Frosting

Sieht der nicht richtig toll aus? 🙂

Ich liebe einen saftigen Möhrenkuchen und ganz besonders dann, wenn er weihnachtlich gewürzt wurde. Vor Jahren habe ich mal einen Möhrenkuchen bei Starbucks probiert, der mich wirklich geflasht hat und seitdem backe ich ihn häufiger mal selbst. Mein aktuelles Lieblingsrezept teile ich heute mit dir.

Dieses Mal bekommt mein Möhrenkuchen sogar ein Frosting serviert, weil es schön aussieht und den Kuchen so herrlich cremig macht. Ich wollte mich schon immer mal an einem Carrot Cake mit Frosting versuchen und habe mir das schwerer vorgestellt, als es dann tatsächlich war. Frosting klingt so exotisch, aber das ist nicht mehr als eine Frischkäse-Butter-Zucker-Mischung. Ich habe nicht mal mein Eisfach benutzt! 😀

Nur gucken, nicht reinbeissen!

Bevor das Frosting auf den Kuchen kommt, muss aber erstmal der Teig zubereitet werden. Und bevor man den Teig zubereiten kann, muss man sich erstmal um die Möhren kümmern. Ohne Möhrchen keine Party und wenn man einen saftigen Möhrenkuchen backen möchte, dann muss man die Möhren auf jeden Fall raspeln. Ich empfehle, die Möhren fein zu raspeln und nicht grob, weil der Kuchen mit feinen Raspeln saftiger wird.

Ich raspele heute mal nicht per Hand, sondern mit der besten Küchenmaschine der Welt. ♥ Du hast sicherlich schon mitbekommen, dass ich sie heiß und innig liebe und das nicht nur, weil ich damit den perfekten Kuchenteig oder Pizzateig zubereiten kann. Sie lässt sich im Handumdrehen mit diversen Aufsätzen erweitern und dann kann ich mit ihr zum Beispiel selbst Nudeln herstellen oder Hackfleisch wolfen wie bei meinen selbstgemachten Fischfrikadellen.

VeggieLove Plus für die Bosch OptiMUM

Raspeln kann sie auch und zwar mit dem Multi-Mixer-Aufsatz aus dem VeggieLove Plus Set. Das enthält einen großen Mix-Behälter inklusive Messer zum Hacken von Nüssen oder Kräutern und drei beidseitig verwendbare Scheiben zum Raspeln oder Schneiden von zum Beispiel Gemüse, Obst oder Käse.

Zusätzlich ist auch noch eine Saftpresse enthalten, mit der man sich in Windeseile seinen Orangensaft zum Frühstück pressen kann. I like!

VeggieLove Plus Set

Ich finde es klasse, dass man so viele unterschiedliche Aufgaben mit nur einer Maschine vornehmen kann. Meine Küche platzt nämlich mittlerweile aus allen Nähten und ich habe ein echtes Platzproblem. Wohin mit all den Küchengeräten und Helfern? Das kennst du sicher auch, oder?

Im nächsten Jahr wird aussortiert! Der erste Vorsatz für 2020 steht. Alles, was die Bosch OptiMUM übernehmen kann bleibt und der Rest wird ausgelagert.

Zurück zu meinem Carrot Cake. Für meine Möhren verwende ich die Scheibe mit der feinen Raspel und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Das Raspeln geht ruckzuck und es bleiben auch kaum Reste an der Scheibe haften. Die Raspeln werden sehr schön dünn und gleichmäßig fein. So darf das sein!

Möhrenraspel

Nüsse hacken mit der Bosch OptiMUM

Neben den geraspelten Möhren kommen auch noch 150 Gramm Pecannüsse in meinen Kuchen. Hier kannst du auch gerne eine andere Sorte Nüsse verwenden, zum Beispiel Walnüsse oder Haselnüsse. Ich nehme Pecannüsse, weil sie für mich so schön in die Weihnachtszeit passen. Ich kaufe jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit eine riesige Tüte davon und backe damit Plätzchen und mische sie in sämtliche Teige für Muffins oder Kuchen. Und was übrig bleibt, wird auch gerne abends vor dem Fernseher weggeknabbert.

Sind die Möhren geraspelt und die Nüsse gemahlen ist der Rest schnell erledigt. Der Kuchenteig ist ein einfacher Rührteig und die Zutaten brauchen lediglich sorgfältig vermischt werden. Neben Möhren und Nüssen kommen Mehl, Backpulver, 4 Eier, Sonnenblumenöl und natürlich viele weihnachtliche Gewürze in den Kuchen.

Carrot Cake

Ganz wichtig ist natürlich Zimt, das gehört einfach in jeden Kuchen an Weihnachten. Mein Sohn liebt Zimt, meine Frau auch und ich habe mich mittlerweile auch in den Geschmack verliebt. Vor ein paar Jahren konnte ich Zimt nur in ganz kleinen Mengen vertragen, mittlerweile liebe ich eine ordentliche Prise davon im Kuchen oder auch auf meinen Waffeln. Daneben gebe ich auch noch fein gemörserten Kardamom, Piment und Nelke in den Teig. Volle Möhre Weihnachten!

Gebacken wird der Kuchen in einer 20 cm Springform, die vorab leicht eingeölt und gemehlt wird. Er braucht 75 Minuten Backzeit bei 180°C Ober/Unterhitze.
Carrot Cake Teig

Das Frosting ist mal so richtig lecker! Ich hätte gar nicht gedacht, dass die Kombination aus Butter, Frischkäse und Zucker so unglaublich verführerisch schmecken kann. Das ist ja der Knaller und ich überlege ernsthaft, mir aus dieser Kombination einen schönen Aufstrich fürs Frühstück zu machen. Ich habe nur ein wenig Sorge, dass mir dann irgendwann wieder (Ich möchte nicht darüber reden!) der Knopf vom Hemd platzt.

Aber bei Kuchen sind Kalorien nicht nur absolut erlaubt, sondern auch dringend notwendig. Butter ist eben ein toller Geschmackträger und die Kalorien sollte man dann einfach bei den anderen Mahlzeiten einsparen. Bei Süßem möchte ich ohne Reue sündigen können, sonst macht das ja kein Spaß.

Saftiger Carrot Cake mit Frosting

Das Frosting ist zwar wirklich oberlecker, aber auch reichlich heimtückisch. Bei meinem ersten Versuch ist mir das Frosting doch glatt vom Carrot Cake gelaufen. Das war erst schön dick, dann wurde es immer dünner. Ich habe mich dann mal schlau gemacht und das Problem war wohl, dass ich den Zucker zusammen mit dem Frischkäse verrührt habe. Das darf man wohl auf keinen Fall machen, sonst hat man den Salat.

Wenn man den Zucker erst mit der Butter vermischt und dann den Frischkäse unterhebt läuft alles wie am Schnürchen und nicht den Kuchen herunter.

Carrot Cake Frosting

Wenn du magst, kannst du das Frosting auch noch mit etwas Zimt verfeinern oder mal ein wenig Lebkuchengewürz hineingeben. Das macht diesen hübschen Carrot Cake noch weihnachtlicher.

Er ist übrigens auch 3-4 Tage nach dem Backen noch schön saftig, falls er so lange überlebt. Wer mag, kann auch noch etwas Trockenobst wie Aprikosen oder Rosinen in den Teig geben. Das stelle ich mir auch großartig vor!

Leckerer Möhrenkuchen mit Frosting

Ich genehmige mir jetzt noch ein oder zwei Stückchen und freue mich darüber, dass er mir so gut gelungen ist und so toll schmeckt. Vielleicht konnte ich dich ja zum Nachbacken animieren, dann wünsche ich gutes Gelingen und einen guten Appetit.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, zeige mir doch deine Fotos davon unter dem Hashtag: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Rezept Carrot Cake mit Frosting

Weihnachtlicher Carrot Cake mit Frosting

5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 1 Std. 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 35 Min.
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

  • 250-300 g Möhren, sollte 200 g fein geraspelt ergeben
  • 4 Eier, Größe M
  • 325 g Mehl 405
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 200 g brauner Zucker
  • 150 g fein gehackte Pecanüsse
  • 1 TL Backpulver, gestrichen
  • 10 Kardamomkapseln
  • 2 TL Zimt
  • 1/4 TL Nelke, gemahlen
  • 1/4 TL Piment, gemahlen
  • Prise Salz

Für das Frosting:

  • 100 g Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse Vollfett

Anleitungen
 

  • Die Möhren schälen und mit der Küchenmaschine fein raspeln.
  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 20 cm Springform fetten und mehlen.
  • Alle Zutaten, bis auf die Gewürze, in eine große Rührschüssel geben.
  • Die Kardamomkapseln im Mörser fein mörsern. Die Schalen heraussuchen oder das Gemörserte in ein feines Sieb geben und sieben. Die Gewürze (ohne die Kardamomschalen) ebenfalls in die Rührschüssel geben. Alles gut miteinander verrühren, den Teig dabei aber nur so lange wie nötig rühren.
  • Den Teig in die Springform füllen und ca. 75 Minuten backen lassen. Zwischendurch nachsehen, ob er nicht zu dunkel wird und ggf. mit Backpapier abdecken. Nach Ende der Backzeit Stäbchenprobe machen. Ist der Kuchen fertig, klebt kein Teig mehr am Holzstäbchen. Kuchen aus dem Ofen holen, nach ca. 10 Minuten Springform lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Für das Frosting

  • Die Butter mit dem Rührbesen der Küchenmaschine ca. 5 Minuten schaumig aufschlagen. Den Puderzucker nach und nach dazu geben und unterrühren. Zum Schluss den Frischkäse in 3 Etappen dazu geben und mit der Hand (!) einrühren.
  • Das Frosting für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nach der Kühlzeit gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Bosch entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

4 Kommentare zu “Weihnachtlicher Carrot Cake mit Frosting

  1. Jesse-Gabriel Pfoser
    Schmeckt nicht nur zu Weihnachtszeit auch mit diesen Gewürzen!
    Tolle Fotos.
    Adventsgrüße sendet,
    Jesse-Gabriel
    • Das stimmt. So ein leckerer Carrot Cake geht eigentlich auch das ganze Jahr über. :) Ich freue mich, dass dir die Fotos gefallen. Danke sehr. :)
  2. Hallo Malte, ich würde den Kuchen gerne nachbacken, aber ich habe keine Kardamom-Kapseln. Bei mir im Regal habe ich nur gemahlenen Kardamom, meinst du, dass ich den auch nehmen kann? Wenn ja, wieviel würdest du mir dann empfehlen. Dir und deiner Familie noch eine schöne Weihnachtszeit wünscht dir Gitte :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.