Heute wird Runde 2 meiner schaurig schönen Halloween Naschereien eingeläutet und nachdem ich letzte Woche meine furchtbar gruseligen Augen-Cookies und schrecklichen Fledermaus-Kekse gezeigt habe, gibt es heute einen ekligen Schleimkuchen und glubschige Monster Cake Pops.

Auf Facebook und Instagram wurden besonders die Augen-Cookies schon fleißig nachgebacken und ich freue mich sehr das sie so gut angekommen sind. Sie glotzen aber auch toll!! Glotz, glotz, glotz!

Gruselige Augen-Cookies für Halloween

Vielleicht sehe ich demnächst ja auch Fotos von meinem Schleimkuchen oder von den tollen Monster Cake Pops, für die ich die Reste vom Schleimkuchen verwenden habe. Dazu aber gleich mehr. Jetzt wird es erstmal schleimig!

Der Schleimkuchen war der erste dieser Art für mich und ich muss zugeben, dass er nicht perfekt geworden ist. Mein Ofenthermometer ging an diesem Tag kaputt und unser Backofen ist ohne Thermometer schwer zu händeln. So waren meine Böden teilweise nicht ganz durch, was Backexperten auf den Bildern sicher sehen. 😉

Ekeliger Schleimkuchen für Halloween
Anzeige

Aber mit einem gut funktionierenden Ofen sollte das Nachbacken kein Problem sein. Denn an sich ist die Schleimtorte gar nicht so schwer zu machen. Sie braucht nur etwas Zeit. Dafür ist sie optisch dann aber auch ein echtes Highlight.

Zuerst muss die Ganache vorbereitet werden und kühl stehen. Am besten man bereitet sie einen Tag vorher vor und holt sie dann ein paar Stunden vor Verwendung aus dem Kühlschrank, sie ist sonst zu hart zum Verarbeiten.

Durch die Ganache, die mördermäßig lecker, aber auch sehr mächtig ist, nannte ich den Kuchen zwischendurch Death by Chocolate. Mehr als ein kleines Stück geht hier nicht. Zumal man ja noch etwas von den anderen Leckereien probieren möchte, bevor man entkräftet aufs Sofa plumpst.

Schleimkuchen

Der Knaller am Schleimkuchen ist natürlich der Schleim, der wie ein ekeliger Schnupfen vom Kuchen läuft. Hmmmm! Der Schleim ist eingefärbter Pudding, was für eine schöne Idee, oder? 🙂

Die Böden, also die Teigschichten, backen sich schnell weg. Ich hatte mir noch zwei Teigformen von der Nachbarin geborgt und konnte so drei Böden auf einmal backen. Hätte das blöde Ofenthermometer nicht seinen Geist aufgegeben und die Stäbchenprobe nicht so jämmerlich versagt, wäre das Backen der Teigschichten sowas von easy gegangen. So habe ich sie leider etwas zu früh heraus genommen!

Ich habe lange überlegt, ob ich den Schleimkuchen deshalb überhaupt zeigen soll. Aber er ist so schön und das ist so eine schöne Idee für Halloween, da wäre es doch schade die Idee nicht weiterzugeben, oder?

Monster Cake Pops

Nachdem ich den Schleimkuchen gebacken hatte, blieb noch einiges vom fertig gebackenen Teig übrig, weil ich für den Kuchen dann doch nicht mehr als vier Kuchenschichten aufbauen wollte. Aus den Resten sind dann die leckeren Cake Pops entstanden. 🙂

Die Cake Pops sind diesmal auch die ganz schnelle Nummer. Sie werden nämlich nicht noch aufwändig mit Frischkäse gefüllt, sondern der fertig gebackenen Teig wird einfach mit Marmelade vermischt, die dann alles zusammen hält. Schneller und einfacher geht es nicht!

Lustige Cake Pops für Halloween

Der Überzug der Monster Cake Pops besteht aus Candy Melts, also farbigen Glasuren in Form von Drops, die geschmolzen und dann wieder als Glasur verwenden werden können. Es gibt sie in verschiedenen Farben und für meine Monster Cake Pops sind sie einfach perfekt. Auch wenn sie Palmfett enthalten, was ich eigentlich nicht so cool finde. Aber für einmal im Jahr drücke ich beide Augen zu.

Die Cake Pops lassen sich gut am Vortag oder noch eher vorbereiten, da sie sich sehr gut aufbewahren lassen ohne trocken zu werden. Durch den grün gefärbten Kuchenteig, sehen sie schön schimmlig innen aus. 

Cake Pops für Hallowwen

Der Schleimkuchen wird am besten auch am Vortag fertig gemacht – bis auf den Schleimguss. Diesen erst eine Stunde vor dem Servieren auftragen. Mein Kuchen sah am nächsten Tag nämlich nicht mehr schön aus, da sich feuchte Stellen auf der Schokolade bildeten. Man könnte versuchen das Ganze mit Fondant zu überziehen und darauf den Schleimguss zu geben, vielleicht hält das besser. Eventuell versuche ich das dann nächste Woche bei unserer Party, mal sehen.

Haben dir meine Halloween Rezepte gefallen? Dann würde ich mich über eine Bewertung (einfach auf die Sterne im Rezept klicken) freuen. Danke! 🙂

Anzeige
Halloween Rezepte Schleimkuchen und Monster Cake Pops

Für Halloween: Ekeliger Schleimkuchen und glubschige Monster Cake Pops

Bei uns dreht sich an Halloween alles um die Kids und damit die Kleinen auch glücklich werden, gibt es einen richtig ekeligen Schleimkuchen mit grünem Schleim und dazu ein paar glubschige Monster Cake Pops zum vernaschen. Da freuen sich auch die großen Kinder!
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Amerikanisch

Zutaten
  

Für die Böden

  • 340 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3 Eier
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • 280 g Buttermilch
  • 300 g neutrales Öl, habe Sonnenblumenöl genutzt
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Natron
  • 2 EL Essig

Für die Ganache

  • 800 g Zartbitter Kuvertüre
  • 400 ml Sahne

Für den Schleimguss

  • 250 ml Milch
  • 1/2 Päckchen Vanillepudding Pulver
  • 1 EL Zucker

Moster Cake Pops:

  • restlichen gebackenen Kuchenteig vom Schleimkuchen
  • 3 EL Marmelade
  • Candy Melts
  • Zuckeraugen
  • bunte Streusel

Anleitungen
 

Böden backen

  • Backformen fetten und mehlen, Ofen vorheizen auf 180 Grad Ober/-Unterhitze.
  • Eier und Zucker schaumig schlagen. Lebensmittelfarbe dazu geben.
  • Buttermilch und Öl sowie das Salz dazu geben und alles glatt rühren.
  • Mehl dazu geben und verrühren. Jetzt eventuell die grüne Farbe anpassen, falls sie dir zu hell geworden ist.
  • Natron und Essig mischen und flott zum Teig geben. Kurz unterrühren.
  • Teig in die Backformen füllen. Ich nahm jeweils 200 g Teig. 4 Böden backen.
  • Boden 45-50 Minuten backen. Wenn du denkst sie sind fertig, vom Boden der Backform lösen und darunter schauen, ob es noch klitschig aussieht. Stäbchenprobe versagte hier bei mir.
  • Übrig gebliebener Teig ebenfalls backen, wenn davon noch Cake Pops gemacht werden sollen.

Ganache herstellen

  • Sahne aufkochen, vom Herd nehmen. Klein gehackte Schokolade darin schmelzen, zwischendurch umrühren. Masse abkühlen lassen, am besten über Nacht. Steht die Masse längere Zeit im Kühlschrank, muss sie ca. 3 Stunden vorher herausgeholt werden, sonst ist sie zu fest!

Ganache verarbeiten

  • Die Ganache mit einem Handmixer cremig aufschlagen. Sie sollte Zimmertemperatur haben, sonst lässt sie sich nicht gut aufschlagen.
  • Einen Teil Ganache auf den ersten Boden streichen. Darauf den zweiten Boden setzen und mit Ganache bestreichen. Dritten Boden darauf setzen und mit Ganache bestreichen, ebenso beim vierten Boden. Restliche Ganache außen rundherum verteilen und den Kuchen komplett damit bedecken. Alles halbwegs glatt und ordentlich verstreichen.

Für den Schleimguss

  • Für den Schleim einen Vanillepudding kochen. Entweder mit Tüte oder nach deinem Lieblingsrezept. Ich nahm eine Tüte und kochte die halbe Menge nach Packungsanleitung – also 250 ml Milch. In die Milch etwas grüne Lebensmittelfarbe geben. Pudding mit Folie abdecken, damit sich keine Haut bildet und halbwegs abkühlen lassen. Zwischendurch umrühren. Bevor der Pudding ganz fest wird, über den Kuchen geben, so das sich eine schöne Schleimspur bildet. Direkt wieder in den Kühlschrank stellen und dort fest werden lassen.

Zubereitung Monster Cake Pops:

  • Den fertig gebackenen und abgekühlten Kuchenteig mit den Fingern zerbröseln. Nach und nach Marmelade löffelweise dazu geben, bis die Masse bindet und sich gut formen lässt.
  • Kleine Kugeln auf Cake Pop Größe rollen und ca. 1 Stunde kalt stellen.
  • Die Candy Melts auf einem Wasserbad oder wer hat, in der Mikrowelle, schmelzen. Cake Pop Stiele ca 1 cm tief in die Melts tauchen und dann in die Cake Pops drücken. Ca. 20 Minuten kalt stellen.
  • Candy Melts nochmal schmelzen, eventuell mit ein paar Tropfen Öl etwas verdünnen. Die Cake Pops darin eintauchen. Mit einem Löffelrücken ein wildes Muster durch die Glasur ziehen. In die noch feuchte Masse ein Zuckerauge drücken. Oder zwei. Oder drei. Monster sehen ja nicht alle gleich aus. 🙂 Bunte Streusel oben auf streuen.
  • Die Cake Pops in einem Ständer fest werden lassen. (Alternativ funktioniert auch ein Eierkarton oder Steckschaum.)

Notizen

Für 4 Böden Ø 18 cm plus Cake Pops
Anmerkung: Die Böden könnten auch mit Marmelade und Ganache bestrichen oder wenn keine Kinder mitessen, mit etwas Alkohol benetzt werden.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf noch mehr gruselige Halloween Rezepte?

Tolle Halloween Burger – 3 x schaurig schön!
Diese tollen Burger sind der Hingucker auf deiner Halloweenparty und deine Kids werden sie lieben. Mit glühenden Augen aus Oliven und Teufelsohren aus Paprika, mit Spinnenbeine aus Pommes und spitzen Käsezähnen.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für leckere Halloween Burger
Double Chocolate Muffins als Halloween Cupcakes mit Baiser Geistern
Die Double Chocolate Muffins sind schnell zusammengerührt und sehen aus wie gemalt. Und schmecken tun sie natürlich auch! Saftig und schööön schokoladig! Mit Puddingcreme und Baiser Geist wird aus dem Muffin ein toller Halloween Cupcake!
Schau dir das Rezept an!
Rezept Double Chocolade Muffins mit Baiser Geistern und Kürbissen
Für Halloween: Furchtbar gruselige Augen-Cookies und schreckliche Fledermaus Kekse
Buuuhuhuuuu! Für unsere diesjährigen Halloween Party haben wir für die Kinder gruselig süße Augen-Cookies und schreckliche Fledermaus-Kekse gebacken! Beide Rezepte sind super einfach und machen den Kleinen viel Freude.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für Halloween Augen-Cookies und Fledermaus-Kekse