Zwiebel-Sahne-Schnitzel aus dem Ofen

Zwiebel-Sahne-Schnitzel aus dem Ofen | ohne Fix-Tüte

Hier kommt mal wieder ein schnelles Gericht von mir, dass ich gerne koche, wenn nicht viel Zeit ist. Schnitzel gehen bei uns sowieso immer und das Rezept für mein Zwiebel-Sahne-Schnitzel steht bei uns ganz hoch im Kurs! Es ist schnell und einfach gekocht und mir hat es besonders die cremige Soße angetan. Die schmeckt in Kombination mit dem gratinierten Käse richtig toll.

Leckeres Zwiebel-Sahne-Schnitzel aus dem Ofen.

Als Kind bin ich mit Sahneschnitzel meiner Oma groß geworden. Allerdings ist dort die Soße eine andere, es kommen keine Zwiebeln hinein und sie werden auch nicht überbacken. Das erste typische Zwiebel-Sahne-Schnitzel hatte ich dann mit der berühmten „Fix“ Tüte gekocht. Das ist eine Ewigkeit her. Mittlerweile koche ich es ohne Tütchen, dafür immer noch mit Begeisterung.

Ich mag, dass dieses Gericht schnell auf dem Tisch steht und mir nicht viel Arbeit macht. Die cremige Zwiebel-Sahne-Soße ist wirklich ein Gedicht und wenn ich sie mit Salzkartoffeln vermengen kann, bin ich im Himmel. Da bräuchte ich fast schon das Schnitzel nicht mehr, aber dann würde Malte protestieren. Zudem wird es im Ofen überbacken und ich liebe mit Käse überbackene Gerichte.

Zwiebel-Sahne-Schnitzel

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Das ist wieder ein relativ einfaches Rezept, das dann auch folglich mit wenigen Zutaten gekocht wird. Du brauchst für mein Rezept u.a.:

  • Zwiebeln
    Namensgeber und fast wichtigste Zutat. Sie wird in Streifen geschnitten und gibt der Soße ihren Geschmack.
  • Sahne und Crème fraîche
    Daraus wird die Soße gekocht, die unglaublich cremig und lecker wird.
  • Gemüsebrühe
    Sorgt für etwas mehr Würze. Du kannst einen Gemüsefond benutzen oder gekörnte Brühe.
  • Schnitzel
    Ich nehme für dieses Rezept Schweineschnitzel aus der Oberschale. Hähnchenschnitzel würden auch funktionieren.
  • geriebener Käse
    Nachdem Schnitzel und Soße in der Auflaufform vermischt wurden, wird der Käse darüber gestreut. Welche Sorte du dafür nimmst, bleibt deinem Geschmack überlassen. Gouda, Emmentaler oder eine Käsemischung.

Was ist beim Kochen des Zwiebel-Sahne-Schnitzels zu beachten?

Es gibt nicht viel, dass bei diesem Rezept zu beachten ist. Die Mengenangabe für 4 Portionen schließt dieses Mal bereits die Beilage mit ein. Ohne Beilage sind es eher 2-3 Portionen.

  • Die Schnitzel sollten mit einem Fleischklopfer dünn geklopft werden. So werden sie zarter und ihre Garzeit verkürzt sich. Es genügt, wenn die Schnitzel in der Pfanne nur kurz (ca. 2 Minuten von jeder Seite) angebraten werden.
  • Lass dir beim Anbraten der Zwiebel etwas Zeit, damit sie in der Pfanne bereits schön weich werden. Wenn sie erstmal in der Auflaufform sind, garen sie nicht mehr groß nach.
  • Für die Soße werden die Zwiebeln mit Mehl bestäubt, das gibt bereits Bindung. Anschließend werden Sahne und Crème fraîche dazu gegeben, die später für die cremige Konsistenz sorgen.

Dieses Essen ist einfach lecker. Es hat eine schöne Würze, eine tolle Cremigkeit und über Schnitzel braucht man keine Worte mehr zu verlieren. Ich bin mir sicher, dass es dir schmecken wird.

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Dazu klickst du einfach auf die Sternchen in der jetzt folgenden Rezeptkarte. Damit hilfst du mir und auch allen anderen Lesern. Vielen Dank!

Weitere Klassiker aus dem Ofen sind mein einfaches Nudel-Schinken-Gratin und der Blumenkohlauflauf mit Schinken. Ganz lecker sind auch die Gnocchi mit Tomatensoße und mein schneller Tortelliniauflauf.

Zwiebel-Sahne-Schnitzel aus dem Ofen

Zwiebel-Sahne-Schnitzel aus dem Ofen | ohne Fix-Tüte

Ein Klassiker aus der Fix-Tüte, der auch ohne Fix einfach und schnell gekocht werden kann. Zarte Schnitzel in einer cremigen Zwiebel-Sahne-Soße. Mit Käse überbacken.

Jetzt bewerten!

4.7 von 13 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- / Backzeit 20 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Zeit Gesamt 55 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

  • 500 g Schweineschnitzel aus der Oberschale
  • 400 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Crème fraîche
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Braten
Als Beilage
  • 600 g gekochte Salzkartoffeln

Rezept Zubereitung
 

  • Die Schnitzel dünn klopfen und eventuell halbieren. Von beiden Seiten salzen und pfeffern.
  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken.
  • Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine große Pfanne aufsetzen, etwas Öl hineingeben und die Schnitzel von beiden Seiten kurz anbraten, dass sie gerade so etwas Farbe bekommen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  • Nochmal etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln hineingeben. Salzen und weich schmoren lassen, ohne dass sie zu sehr Farbe bekommen. Kurz vor Schluss den Knoblauch dazu geben und 2 Minuten mitbraten.
  • Die Zwiebeln in der Pfanne mit dem Mehl bestreuen, verrühren und Sahne, Crème fraîche und Gemüsebrühe dazu geben. Gut verrühren, einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Schnitzel in eine ausreichend große Auflaufform legen und die Zwiebel-Sahne-Soße darüber geben. Den geriebenen Käse darüber verteilen und für 15 bis 20 Minuten in den Backofen geben, bis der Käse goldbraun ist.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 582kcal | Kohlenhydrate: 15g | Eiweiß: 38g | Fett: 41g | Zucker: 8g