Rezept für leckere Streuseltalwer mit Zwetschgen und Zimtstreuseln

Streuseltaler mit Zwetschgen, Quarkcreme und Zimtstreuseln

Eindeutig mit das Schönste an der herbstlichen Jahreszeit, neben den wunderschönen Farben des Herbstes, ist die Zwetschgen- und Pflaumenzeit. Zwetschgen sind ein ganz tolles Obst und ich liebe es, mit Zwetschgen zu backen. Deshalb habe ich heute auch ein Rezept für super leckere Streuseltaler mit Zwetschgen und Zimtstreuseln für dich.

Streuseltaler mit Zwetschgen und Zimtstreusel.

Natürlich esse ich die leckeren Zwetschgen auch gerne „pur“, aber viel lieber mag ich es, wenn ich sie als Kompott, Marmelade oder in Kuchen jeglicher Art verarbeiten kann. Richtig reife Zwetschgen habe eine wunderbare Balance zwischen Süße und Säure und die kommt im Gebäck besonders schön zum Vorschein.

Streuseltaler aus saftigem Hefeteig

Meine Streuseltaler sind ein Hefegebäck und der Teig für die Taler braucht daher eine gewisse Ruhe- bzw. Gehzeit, wie das bei Hefeteigen eben üblich ist. Da ich den Teig heute mit frischer Hefe ansetze, bereite ich erstmal einen Vorteig aus Mehl, Hefe und Milch zu, der gute 15 Minuten geht. Danach gebe ich die restlichen Zutaten in den Teig, der dann geknetet wird und noch einmal mindestens 60 bis 90 Minuten gehen sollte.

Streuseltaler aus Hefeteig.

Gut Ding, will eben Weile habe und man muss den Teig beim Gehen ja nicht beobachten. Kann man aber natürlich auch, wenn man gerade auf der Suche nach einem meditativen Erlebnis sein sollte. Achtsamkeit liegt ja voll im Trend. 😀

Zimmerwarme Zutaten für Hefeteig verwenden

Bei der Zubereitung von Hefeteig empfehle ich immer, dass man Zutaten verwendet, die nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen. Der Hefeteig mag keine Kälte und mit zimmerwarmen Zutaten geht er, meiner Erfahrung nach, viel schöner auf. Das bezieht sich auf die Eier, die Milch und auch die Butter.

Hefeteig für meine Streuseltaler.

Für meine Zwetschgen Streuseltaler verwende ich mein Grundrezept für Hefeteig, dass ich schon sehr lange benutze und das die Basis für viele leckere Köstlichkeiten aus Hefeteig bildet. Das Rezept ist erprobt und gelingt wirklich immer. Es enthält Mehl, Butter, frische Hefe, Milch, Eier, Zucker und die obligatorische Prise Salz. Meinen Teig lasse ich von meiner Küchenmaschine kneten, aber per Hand funktioniert der Teig selbstverständlich auch.

Streusel aus Vollkornmehl mit Rohrzucker

Auf meine leckeren Streuseltaler mit Zwetschgen kommen natürlich Streusel und zwar reichlich. Bei Streusel niemals sparen! Die sorgen für diesen tollen Crunch, den der saftige und weiche Hefeteig super vertragen kann. Das Essgefühl wird durch diese knusprige Komponente deutlich gesteigert.

Streusel sind Pflicht für meine Streuseltaler.

Für mich dürfen Streusel gerne ein wenig herzhaft sein und deshalb verwende ich dieses Mal ein helles Vollkornmehl für die Streusel. Und ich gebe anstelle von weißem Zucker Vollrohrzucker hinzu. Der ist wesentlich aromatischer und gibt den Streuseln einen schönen karamellieren Geschmack. Die Streusel bekommen durch das Mehl und den Zucker eine „kernigere“ Farbe, was mir ganz gut gefällt.

Falls du lieber klassische Streusel aus hellem Mehl und weiße Zucker magst, spricht natürlich auch nichts dagegen. 🙂

Streusel aus Vollrohrzucker und Vollkornmehl.

Eine süße Creme mit Vanillezucker

Damit meine Streuseltaler extra saftig werden, bestreiche ich sie vor dem Backen mit einer Creme aus Sahnequrk, Eigelb, Vanillezucker und Zucker. Hier werden die Zutaten ganz einfach miteinander verrührt und fertig ist die Creme.

Gebacken werden die Streuseltaler bei Ober-/Unterhitze für 15-17 Minuten. Die letzten zwei Minuten geben den Streuseltalern die Farbe an den Rändern. Wenn du möchtest das die Streuseltaler an den Rändern schön glänzen, kannst du sie mit Milch oder einem verquirlten Ei mit einem Schuss Milch bepinseln.

Schnelle Creme aus Quark und Ei.

Du kannst für meine saftigen und fluffigen Streuseltaler leckere Zwetschgen verwenden, aber alternativ auch zu Pflaumen greifen. Aprikosen funktionieren auch super, aber dann würde ich persönlich den Zimt in den Streuseln weglassen.

Hefeteig lagern oder nicht?

Ich werde immer wieder gefragt, wie man Hefegebäck am besten lagern kann, damit er auch am Folgetag noch gut schmeckt. Und immer wieder muss ich die gleiche Antwort geben: Am besten lagerst du ihn gar nicht, sondern isst ihn am gleichen Tag auf.

Streuseltaler in the Making.

Ein richtig schöner, saftiger und fluffiger Hefeteig schmeckt ofenfrisch einfach am besten. Er verliert mit jeder Stunde die er liegt an Geschmack und bisher kenne ich keine Methode, die den tollen, fluffigen und frischen Geschmack bis zum nächsten Tag erhält. Dafür ist dieser Teig schlicht nicht gemacht. Hier zählt nur die Frische.

Mein Rezept reicht übrigens für ca. 10 Streuseltaler. Die perfekte Menge , um mit Freunden und Nachbarn zu teilen und bei einer gemütlichen Runde mit Kaffee und Tee einen goldenen Herbsttag zu genießen.

Zwetschgenteilchen mit Streuseln.

Falls du jetzt noch mehr Lust auf saftige Zwetschgen und Pflaumen bekommen hast, dann probiere auch mal meinen Zwetschgenkuchen vom Blech. Unheimlich lecker! Mindestens genau so unwiderstehlich ist mein einfacher Apfel-Pflaumen-Crumble, der immer so schöne wohlig-warme Gefühle in mir auslöst. Wenn es ein Dessert sein soll, dann probiere unbedingt meine bayerische Creme mit Zwetschgenröster. Ich liebe sie sehr.

Viel Freude beim Nachbacken meiner Streuseltaler! 🙂

Wenn dir mein Rezept gefällt, freue ich mich über einen Kommentar von dir und über eine Bewertung. Dafür einfach auf die Sternchen im Rezeptteil klicken. Dankeschön. 🙂

Rezept für leckere Streuseltalwer mit Zwetschgen und Zimtstreuseln

Streuseltaler mit Zwetschgen, Quarkcreme und Zimtstreuseln

Der Herbst ist Zwetschgen- und Pflaumenzeit und meine fluffigen Streuseltaler aus Hefeteig, mit saftigen Zwetschgen und Zimtstreuseln sind immer wieder ein echtes Highlight. Saftig, fluffig, lecker! Bestrichen werden sie mit einer Quarkcreme aus Quark und Vanillezucker.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 25 Min.
Koch- / Backzeit 15 Min.
Gehzeit: 2 Stdn. 15 Min.
Zeit Gesamt 40 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
10 Taler

Zutaten
 

Hefeteig
  • 480 g Mehl , Typ 405
  • 20 g frische Hefe
  • 2 Eier, Größe M
  • 200 ml Milch
  • 60 g Butter, zimmerwarm
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mehl zum Bestäuben
Quarkcreme
  • 150 g Sahnequark, Fettstufe nach Geschmack
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Pck. Vanillezucker, = 1 TL
  • 10 g Zucker
Zimtstreusel
  • 120 g helles Vollkornmehl, oder Dinkelmehl 630er
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 100 g Vollrohrzucker (Muscovado)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
weitere Zutaten
  • 200 g Zwetschgen, geviertelt

Anleitungen
 

Hefeteig
  • Das Mahl in eine Schüssel geben undin die Mitte der Schüssel eine Mulde formen. Die Hefehineinbröckeln und mit 50 ml Milch verrühren. Diesen Hefeansatz mit etwas Mehl vom Rand bedecken und mit einem Geschirrtuch 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Die restliche Milch, die Eier, den Zucker, die Butter sowiedie Prise Salz zugeben und den Teig mit der Küchenmaschine auf niedriger Stufe 10 Minuten verkneten.
    Alternative mit der Hand mindestens 15 Minuten verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
    Den Teig mit dem Geschirrtuch abdecken und 60 – 90 Minuten gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.
    In der Zwischenzeit die Streusel und die Creme vorbereiten, siehe unten.
  • 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Den Hefeteig auf einer leichtbemehlten Arbeitsfläche etwas flach drücken und in ca. 10 Portionen (ungefähr 90 – 100 g pro Portion) aufteilen. Die Portionen zu Kugeln formen und dann mit dem Handrücken flach drucken (ca. 10-12 cm große Taler formen). Einen kleinen Rand formen (Teig mit den Fingern am Rand eindrücken.
  • Jeweils 5 Taler auf das Backblech legen und mit einem Geschirrtuchabgedeckt 15 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig mit der Creme bestreichen und 4-5 Zwetschgen-Vierteil auf dem Teig verteilen. Mit den Streuseln bestreuen und die Backbleche nacheinander im vorgeheizten Backofen 15-17 Minuten backen.
Zimtstreusel
  • Die zimmerwarme Butter zusammen mit dem Zucker und Salz in eine Schüssel geben und cremig aufschlagen. Das Mehl und den Zimt zufügen und mit den Händen zu Streuseln reiben.
Quarkcreme
  • Den Quark cremig verrühren und das Eigelb, den Vanillezucker sowie den Zucker zufügen undgut unterrühren.
Gefällt dir dieses Rezept? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar oder deine Bewertung. Vielen Dank dafür.