Neulich habe ich mal wieder meine Büchersammlung erweitert und mir einen richtig dicken Wälzer von Johann Lafer ins Haus geschleppt. „Die Welt in Lafers Küche“ heißt das Teil und es war auf 5 Euronen reduziert. Reduzierte Kochbücher sind meine Achillesferse und ich kann sie unmöglich im Regal liegen lassen, sofern mich das Thema oder der Koch auch nur annähernd interessiert. 10 Bücher zu 5 Euro sind zwar auch 50 Öcken, aber das kann ich super verdrängen.

Oft sind die gekauften Bücher dann nur so lala und verstauben im Schrank, aber das Kochbuch vom Lafer ist der Hammer. Da habe ich voll den Schnapper gemacht und feiere das bei jedem Durchblättern giggelnd ab. Das heutige Rezept stammt dann auch aus „Die Welt in Lafers Küche„.

Rotbarsch mit Parmaschinken und Salbei

Sieht das nicht einfach nur rattenscharf aus? Boah, ich liebe diese Farben! Das ist ja fast zu schön, um es aufzuessen, aber nur fast. Ich habe nämlich gleich 2 Portionen davon gegessen und am Abend die Reste vom Melonen-Gurken-Salat noch pur aus der Schüssel gelöffelt. Ganz schön lecker, Herr Lafer. Sie sollten das beruflich machen.

Saftiger Fisch und knackig fruchtiger Salat
Anzeige

Das Rezept ist ursprünglich übrigens mit Kabeljau statt Rotbarsch, aber den Kabeljau konnte ich nicht bekommen. War aber auch mit Rotbarsch verdammt lecker. Beim Dressing für den Melonen-Gurken-Salat habe ich noch 1 Löffel Himbeeressig zugefügt und anstelle der Zitrone für den Fisch, habe ich Limette verwendet. Bisschen weniger Butter, bisschen mehr Olivenöl, aber ansonsten bin ich nah am Originalrezept von Johann Lafer.

Hammer

Wenn ihr ein schönes sommerliches Fischrezept sucht, das richtig lecker ist, schnell auf dem Tisch steht und auch noch optisch was hermacht, dann schlagt hier zu. Das ist ein tolles Gericht und ich bin ziemlich sicher das es euch gut schmecken wird.

Hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar, wenn dir mein Rezept gefällt und über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt) freue ich mich natürlich auch immer. Dankeschön. 🙂

Anzeige
Rezept für ein Rotbarsch-Saltimbocce mit Melonen-Gurken-Salat

Rotbarsch-Saltimbocca mit Melonen-Gurken-Salat

Ein wundervoll leichtes und sommerliches Gericht das in Windeseile zubereitet ist und schon durch sein Aussehen alleine glücklich gemacht. Aber auch der Geschmack rockt; salzig, süß, weich und knackig. Hier ist wirklich alles drin. Hol dir den Geschmack auf deinen Teller!
4 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 25 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4

Zutaten
  

  • 4 Rotbarschfilets a 200 g
  • 4 Scheiben Parmaschinken
  • 4 Salbeiblätter
  • 1 Limette (Saft)
  • 30 g Butter
  • 1 Salatgurke
  • 1/4 Wassermelone
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1/4 Bund Basilikum
  • 1 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Himbeeressig
  • 1 EL Honig
  • Salz und weißer Pfeffer

Anleitungen
 

  • Für den Salat die Gurke schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Die Gurke in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Wassermelone ebenfalls entkernen, in Würfel schneiden und zur Gurke geben. Die Basilikumblätter fein hacken und in die Schüssel geben.
  • Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Eine Pfanne auf mittlerer Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und die Zwiebeln in 2-3 EL Olivenöl glasig anschwitzen. Mit dem Essig ablöschen, kurz einreduzieren lassen und den Honig unterrühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Die abgekühlten Zwiebeln zur Gurken-Melonen-Mischung geben und alle Zutaten vermischen. 2-3 EL Olivenöl zufügen und sorgfältig unterrühren. Den Salat kurz vor dem Servieren (nachdem der Fisch gebraten wurde!) mit weißem Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Die Fischfilets mit dem Limettensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Jeweils 1 Salbeiblatt auf die Filets geben und jedes Filet in eine Scheibe Parmaschinken einrollen.
  • Eine große Pfanne auf mittlere Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und die Filets in Olivenöl von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten, bis der Speck gebräunt ist. Die Butter in die Pfanne geben und sobald sie schäumt, den Fisch damit (mit einem Löffel) mehrmals übergießen.
  • Den Melonen-Gurkensalat mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Rotbarsch-Saltimbocca servieren.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf noch mehr Fischgerichte?

Saftig gebratenes Lachsfilet mit grüner Sauce und Kartoffeln
Das perfekte Gericht für Gründonnerstag oder Karfreitag. Saftig gebratener Lachs, butterzart und weich, serviert auf einer Frankfurter grünen Sauce mit Salzkartoffeln. Einfach nachzukochen und richtig lecker.
Schau dir das Rezept an!
Lachsfilet mit Frankfurter grüner Sauce und Kartoffeln
Saftig gegrillter Lachs auf Papaya-Mango-Salsa
Dieses wunderbare Gericht ist nicht nur schnell und einfach zubereitet, es schmeckt auch noch fantastisch lecker. Saftig gegrillter Lachs wird mit einer fruchtig-scharfen Salsa mit Papaya und Mango kombiniert.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für gegrillter Lachs mit Papaya-Mango-Salsa
Feine Fischfrikadellen und Kartoffelsalat mit Speck und Gurken
Nichts geht über selbstgemachte Fischfrikadellen. Sie werden immer so schön fluffig und weich und saftig. Wirklich ein Traum.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für selbstgemachte Fischfrikadellen