Rezept für ein sommerliches Couscous mit Garnelen

Couscous-Salat mit knackigen Garnelen

Zu meinen liebsten Gerichten im Sommer gehören Salate alle Art. Nudelsalate, Kartoffelsalate, Blattsalate, kommen bei mir in den Sommermonaten fast täglich auf den Tisch. Daneben habe ich noch einen anderen Favoriten, der für mich der perfekte Beilagen-Salat beim Grillen ist. Der Couscous-Salat! Unheimlich vielseitig und lecker, wie mein neues Rezept beweist.

Saftige Garnelen mit Couscous

Das Schöne an diesem Salat ist die unheimlich schnelle und einfache Zubereitung. Ein einfacher Couscous-Salat steht schon nach knappen 30 Minuten auf dem Tisch. Das ist natürlich perfekt für die heißen Tage, an denen man so wenig Zeit wie möglich am Herd verbringen möchte. Dass dieser orientalische Salat auch noch so vielseitig ist, ist nur ein weiterer Pluspunkt und Grund, warum ich ihn so mag.

Couscous sind übrigens kleine, perlige Körnchen, die aus Hartweizengrieß hergestellt werden. Sie sind blitzschnell gekocht und bilden eine hervorragende Grundlage für viele verschiedene Gerichte, von denen der Salat nur eines ist. Die Zubereitung von Couscous ist denkbar einfach. Wasser kochen, eine Prise Salz dazu, über den Couscous geben, abdecken und quellen lassen.

Sommerliches Couscous

Couscous-Salat mit Raz es Hanout

Mein Couscous-Salat hat wirklich einen ganz tollen Geschmack. Er wird mit Ras el Hanout gewürzt und enthält u. a. Spitzpaprika und Minze. Das Dressing wird süß-sauer abgeschmeckt und zum Schluss wird er mit gebratenen Garnelen serviert.

  • Ras el Hanout ist eine Gewürzmischung, die ihren Ursprung in der nordafrikanischen Küche hat. Es besteht aus einer Vielzahl von Gewürzen, die je nach Region und Rezept variieren können.
  • Zu den typischen Zutaten gehören unter anderem Kreuzkümmel, Koriander, Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Kardamom, Pfeffer, Nelken, Paprika, Kurkuma und Zitronenschale. Diese Gewürze werden gemischt und zu einer aromatischen Mischung vermahlen.

Couscous wird gedämpft und nicht gekocht

Couscous ist so einfach in der Zubereitung, weil er nicht kochen muss, sondern nur ein wenig mit kochender Flüssigkeit und Dampf gegart wird. In arabischen Ländern wird Couscous in einem speziellen Couscous-Topf sogar ausschließlich gedämpft und kommt mit keiner Flüssigkeit in Berührung. So bleibt er sehr körnig in der Konsistenz.

Lockerer Couscous-Salat mit Garnelen

An Flüssigkeit kannst du Wasser nehmen, aber auch jede Art von Brühe oder Fond. Ich würde immer zu einem Gemüsefond oder zu einem Geflügelfond raten. Das gibt dem Couscous eine geschmackliche Tiefe und „Salzigkeit“, die man später durch Wasser und „salzen“ nicht in dieser Tiefe hinein bekommt.

Welche Gemüsesorten und Gewürze passen zum Coscous-Salat?

Für mein Rezept nehme ich heute:

  • Spitzpaprika
  • Frühlingszwiebeln und rote Zwiebel
  • Minze und Petersilie
  • Geröstete Haselnüsse für den Crunch

Generell sind deiner Fantasie und Kreativität aber keine Grenzen gesetzt. Der Couscous-Salat lässt sich wunderbar mit ganz vielen Zutaten variieren:

  • Gemüsesorten:
    Paprika, Gurke, Tomaten, Karotten, Zwiebeln schmecken gut. Du kannst sowohl rohes als auch gegrilltes Gemüse verwenden.
  • Hülsenfrüchte:
    Kichererbsen sind ein Klassiker, aber du kannst auch Linsen, Bohnen oder Erbsen verwenden.
  • Kräuter:
    Minze, Petersilie, Koriander oder Basilikum sorgen für einen Frischekick.
  • Gewürze:
    Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Paprikapulver passen gut. Harissa sorgt für eine scharfe Note.

Das Dressing für meinen Couscous-Salat besteht aus Olivenöl, Apfelessig und Agavendicksaft und wird süß-säuerlich abgeschmeckt. Statt Agavendicksaft kannst du auch Honig verwenden, wenn du magst.

Den Couscous-Salat schmeckt rein vegetarisch schon super, aber weil mein Sohn Garnelen so sehr liebt, habe ich ihn damit serviert. Die sind knackig und lecker und natürlich auch ganz schnell zubereitet.

Leckerer Couscous-Salat mit Garnelen für den Sommer

Bevor ich mit der Zubereitung des Couscous beginne, mariniere ich die Garnelen in Knoblauch, Chili und Olivenöl. Zubereitet werden sie auf der Grillplatte oder in einer Grillpfanne. Einfach von beiden Seiten scharf anbraten und danach kurz gar ziehen lassen, dann sind sie auch schon fertig.

Das Rezept habe ich für die ALDI SÜD Kochchallenge zubereitet, an der noch weitere Foodblogger teilgenommen haben. Weitere Rezepte findest du bei Benni und Theres von Gernekochen, bei Fabienne von Freiknuspern, bei Graziella von Graziellas-Foodblog, bei Jenny von Tulpentag und bei Ina von Whatinaloves.

Wenn dir mein Couscous-Salat gefällt, freue ich mich über einen Kommentar von dir und über eine Bewertung. Dafür einfach auf die Sternchen im Rezeptteil klicken. Danke schön. 🙂

Rezept für ein sommerliches Couscous mit Garnelen

Couscous-Salat mit knackigen Garnelen

Ein sehr leckerer Couscous-Salat mit knackigen Garnelen. Einfach und schnell in der Zubereitung, gewürzt mit Raz el Hanout. Ein perfekter Beilagen-Salat, der beim keinem Grillen fehlen darf. Er lässt sich auch super variieren.

Jetzt bewerten!

5 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- / Backzeit 20 Minuten
Zeit Gesamt 35 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

Couscous:
  • 250 g Couscous
  • halbes Bund Petersilie, fein gehackt
  • 3-4 Stängel Minze, fein gehackt
  • 2 Spitzpaprika, fein gewürfelt (= 100 g)
  • 3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 1-2 rote Zwiebeln, halbiert und in feine Streifen geschnitten (= 100 g)
  • 100 g geröstete Haselnüsse
  • 1 TL Ras el Hanout, = 3 g
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Apfelessig
Für das Dressing:
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Agaven Dicksaft
  • Salz und Pfeffer
Garnelen:
  • 300 g Garnelen, geschält und geputzt
  • 3 Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Chili, fein gewürfelt
  • Öl zum Anbraten
weitere Zutaten:
  • 2 Rispen Strauchtomaten

Rezept Zubereitung
 

  • Den Couscous in eine Schüssel / Topf mit passendem Deckel geben und mit 450 ml kochender Gemüsebrühe oder Wasser übergießen. Abdecken und gute 10 Minuten ziehen lassen, danach mit einer Gabel lockern.
  • Den Couscous mit Ras el Hanout würzen und immer wieder mit der Gabel lockern, bis er komplett abgekühlt ist.
  • In der Zwischenzeit die roten Zwiebeln in eine Pfanne geben, leicht salzen und bei mittlerer Hitze in 1-2 EL Olivenöl glasig anschwitzen. Die Spitzpaprika zufügen und 3-4 Minuten anschwitzen.
  • Zwiebeln und Spitzpaprika mit 1 TL Zucker bestreuen, 1-2 Minuten karamellisieren lassen und mit 1 EL Apfelessig ablöschen. Beiseite stellen, bis es etwas abgekühlt ist.
  • In der Zwischenzeit das Dressing zubereiten und hierbei das Olivenöl, den Apfelessig und Agaven Dicksaft in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren, bis es sich verbunden hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Zwiebel-Paprika-Mischung sowie die Minze und Petersilie unter das Couscous mischen und das Dressing zufügen. Alles sorgfältig miteinander vermischen und den Couscous mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für eine frischere Note bei Bedarf noch mit Zitronensaft oder Limettensaft abschmecken.
Garnelen & Tomaten:
  • Die Garnelen 15-30 Minuten vor dem Servieren zusammen mit dem Olivenöl, Knoblauch und Chili in eine Schüssel geben und alle Zutaten miteinander verrühren. Beiseite stellen.
  • Zunächst die Tomaten auf der Grillplatte oder einer Pfanne bei starker Hitze kurz scharf anbraten, bis sie dunkle Stellen bekommen und aufplatzen. Beiseite stellen.
  • Die Garnelen in die heiße Pfanne / Grillplatte geben und bei starker Hitze 2-3 Minuten grillen, dabei einmal wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit dem Couscous und den Kirschtomaten servieren.
  • Den Couscous vor dem Servieren noch mit Frühlingszwiebeln bestreuen.

Dieser Beitrag wurde von ALDI SÜD gesponsert und die im Rezept verwendeten Zutaten stammen von ALDI SÜD. Auf den Inhalt dieses Beitrages wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.