Lebkuchen Panna Cotta mit Glühweinkirschen

Panna Cotta mit Lebkuchen und Glühweinkirschen | für Weihnachten

So langsam geht es aber wirklich mit ganz schnellen Schritten auf Weihnachten zu. Keine zwei Wochen mehr bis zum Fest der Feste und dann beginnt das große Schlemmen. Passend dazu habe ich dir heute ein weihnachtliches Rezept mitgebracht. Ein leckeres und einfach gemachtes Dessert. Eine Panna Cotta mit Lebkuchen und Glühweinkirschen.

Panna-Cotta mit Lebkuchen und Glühweinkirschen.

Für mich gehört die sahnige Panna Cotta zu dem schönsten Dessert überhaupt. Falls du sie noch nicht kennen solltest, ganz kurz erklärt. Panna Cotta ist ein köstliches italienisches Dessert, das seinen Ursprung in der Region Piemont hat. Der Name „Panna Cotta“ bedeutet übersetzt so viel wie „gekochte Sahne“, was auch die Hauptzutat des Desserts ist.

Eine Panna Cotta ist ein zartes Dessert mit einem fettigen Schmelz, der von der Sahne kommt. Sie wird mit Vanille verfeinert und ist für sich genommen schon unwiderstehlich lecker. Ich gebe ihr heute einen weihnachtlichen Touch, indem ich sie zusätzlich noch mit Lebkuchengewürz würze. Lebkuchen und Weihnachten gehören schließlich zusammen.

Lebkuchen-Panna-Cotta

Infos & Tipps zu den Zutaten

Für meine Panna Cotta mit Lebkuchen und Glühweinkirschen brauchst du nicht allzu viele Zutaten. Wenn du das Rezept probieren möchtest, brauchst du u.a.:

  • Sahne
    Die wichtigste Zutat für eine Panna Cotta. Wenn du sie „leichter“ machen möchtest, kannst du etwas weniger Sahne nehmen und fügst stattdessen Milch hinzu. Ich mag sie aber richtig schön sahnig.
  • Vanilleschote und Lebkuchengewürz
    Das Vanillemark und die ausgekratzte Schote. Alternativ funktioniert auch Vanillepaste oder Konzentrat. Aber geschmacklich geht nichts über echte Vanille.
  • Gelatine
    Damit wird die Panna Cotta gebunden. Zu viel Gelatine und sie wird gummiartig, zu wenig und sie wird nicht fest. Ich glaube, ich habe in meinem Rezept ein gutes Verhältnis zwischen Flüssigkeit und Gelatine gefunden.
  • Zucker
    Feiner, weißer Zucker für die Panna Cotta und etwas braunen Zucker für die Glühweinkirschen.
  • Sauerkirschen aus dem Glas
  • Glühwein
    Selbstgemacht oder gekauft.
  • Stärke
    Zum Binden des Glühweins bei den Glühweinkirschen.

Wenn ich die Zutaten so lese, möchte ich eigentlich sofort wieder in die Küche flitzen und noch ein paar Gläser der Panna Cotta zubereiten. Sie ist einfach nur lecker.

Vanillepudding

Lebkuchen-Panna-Cotta: So einfach gelingt die Zubereitung

Bei der Zubereitung kann wirklich nichts schiefgehen. Ich bereite an Weihnachten gerne „einfache“ Dessert zu, wie z.B. meine schnelle Schokoladenmousse. So kann erst gar kein Stress aufkommen.

So geht’s:

Schritt 1 – Sahne zubereiten

Als Erstes wird die Sahne zusammen mit dem Zucker, Vanillemark und Schote aufgekocht. Nun wird das Lebkuchengewürz untergerührt und die Sahne darf 5 Minuten köcheln. Dann wird sie durch ein Sieb abgegossen.

Schritt 2 – Panna Cotta binden und kalt stellen

Während die Sahne köchelt, wird die Gelatine in Wasser eingeweicht, danach gut ausgedrückt und unter die Sahne gerührt, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Jetzt wird die Panna Cotta in Gläser gefüllt und kann kalt gestellt werden.

Schritt 3 – Glühweinkirschen zubereiten

Der Glühwein wird mit dem braunen Zucker aufgekocht und dann kommt die Stärke hinzu (in Glühwein eingerührt). Zum Schluss werden die abgegossenen Sauerkirschen untergerührt und das war es auch schon.

Ich sage es ja, das ist ein easy-peasy Nachtisch für Weihnachten. Und wirklich total lecker. Die Glühweinkirschen sind der Hammer. Da könnte ich glatt das ganze Glas wegnaschen und anfangen zu schunkeln. 😀

Panna Cotta an Weihnachten.

Tipps zur Zubereitung der Glühweinkirschen

Bei den Glühweinkirschen musst du unbedingt vorab mal den Glühwein probieren, den du für die Kirschen verwenden möchtest. Es gibt unterschiedliche Sorten im Handel, die mal mehr und mal weniger Zucker enthalten. Das entscheidet dann natürlich auch über die Menge an Zucker, die du dem Glühwein noch zufügst.

Wenn du komplett auf Alkohol verzichten möchtest, kannst du auch die Flüssigkeit aus dem Glas der Sauerkirschen aufkochen und mit weihnachtlichen Gewürzen aromatisieren. Zimt, Nelken, Sternanis, Orangenschale, brauner Zucker sorgen ebenfalls für einen schönen, weihnachtlichen Geschmack. Am Ende bindest du diese Flüssigkeit dann auch wieder mit etwas Stärke ab. Das ist eine leckere Alternative.

Lebkuchen Panna Cotta.

Ich stelle die Panna Cotta ca. 2 Stunden kalt, nicht länger. Je kälter sie wird, umso fester wird sie auch. Wenn du sie z.B. am Vortag vorbereiten möchtest, würde ich sie 2-3 Stunden vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Temperatur annehmen kann.

Die Glühweinkirschen würde ich immer frisch zubereiten, damit sie schön warm sind, wenn sie auf die kalte Panna Cotta kommen. Sie sind ja in 5 Minuten gemacht. Viel Freude beim Nachmachen!

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen. Du kannst das Rezept auch auf der jetzt folgenden Rezeptkarte bewerten, indem du auf die Sternchen klickst. Das hilft nicht nur uns, sondern auch den anderen Lesern. Vielen Dank!

Lebkuchen Panna Cotta mit Glühweinkirschen

Panna Cotta mit Lebkuchen und Glühweinkirschen

Ein wunderbares Dessert zu Weihnachten. Eine einfache Panna Cotta mit Lebkuchen und Glühweinkirschen. Sahnig und lecker und der perfekte Nachtisch für die Festtage. Ein Rezept, das wirklich immer gelingt.

Jetzt bewerten!

4.9 von 12 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Koch- / Backzeit 25 Minuten
Kühlzeit 2 Stunden
Zeit Gesamt 30 Minuten
Gericht Dessert
Küche Deutsch
Anzahl

Personen
4

Rezept Zutaten
 

Lebkuchen Panna Cotta
  • 400 ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 30 g Zucker
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 4 Blatt Gelatine
Glühweinkirschen
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 220 ml Glühwein
  • 20 g brauner Zucker
  • 1 EL Speisestärke

Rezept Zubereitung
 

Lebkuchen Panna Cotta
  • Die Sahne in einen Topf geben und mit dem Zucker verrühren. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen und mit der Vanilleschote zur Sahne geben und aufkochen.
  • Das Lebkuchengewürz unter die Sahne mischen und die Sahne 5 Minuten köcheln lassen, anschließend durch ein Sieb gießen.
  • Die Gelatine in lauwarmes Wasser geben und 2-3 Minuten einweichen lassen. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, gut ausdrücken und unter Rühren zur Sahne geben, bis sie sich vollständig auflöst.
  • Die Sahne kurz abkühlen lassen und ab und zu durchrühren, damit das Vanillemark nicht absinkt. Sobald die Masse anfängt leicht anzudicken, in die Gläser füllen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Glühweinkirschen
  • Die Kirschen abgießen und den Glühwein zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen, damit sich der Zucker auflöst.
  • In der Zwischenzeit die Stärke in 3 EL (kaltem) Glühwein einrühren und zum köchelndem Glühwein geben. Einrühren und 2 Minuten unter Rühren köcheln lassen.
  • Die Sauerkirschen unterheben und kurz vor dem Servieren in die Gläser füllen.

Anmerkungen

Hinweis: Die Glühweinkirschen reichen für weit mehr als nur 4 Portionen Panna Cotta. Aber wenn man ein großes Glas aufmacht, möchte man es ja auch aufbrauchen.
Die leckeren Glühweinkirschen schmecken auch toll zu z.B. Milchreis, Grießflammeri, mit einer Kugel Vanilleeis etc.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 442kcal | Kohlenhydrate: 17g | Eiweiß: 4g | Fett: 36g | Zucker: 16g