Rezept für Kung Pao Chicken

Heute gibt es mal wieder ein Gericht aus der asiatischen Küche und gleichzeitig ein Gericht, das ich locker zu meinen Lieblingsgerichten zählen würde. Kung Pao Chicken nennt es sich und es ist ein traditionelles Gericht aus der Küche der chinesischen Provinz Szechuan. Im Gericht wird dementsprechend auch Szechuanpfeffer verwendet, der dem Gericht eine wunderbare Note verleiht.

Kung Pao Chicken ein Liebliingsgericht

Wenn du ein Fan von süß-sauren Gerichten bist, dann gibt es gute Chancen das du das Kung Pao schicken lieben wirst. Es ist herrlich süß und wahrscheinlich ist das der Grund, warum es ein Lieblingsgericht meiner Frau geworden ist. Sie liebt es einfach und ich muss es mindestens 1 Mal im Monat kochen und am besten gleich die doppelte Portion davon. Ich mag es aber auch sehr, deshalb geht das voll ok.

Frische Zutaten, die im Wok ruckzuck zu einem leckeren Gericht werden.

Die Zubereitung des Chicken Kung Pao geht ruckzuck und man hat in knappen 40 Minuten ein extrem schmackhaftes Essen, aus dem Wok, auf dem Teller. Die Zubereitung ist unkompliziert, ja, fast kinderleicht und die Hauptaufgabe liegt im Schnibbeln der Zutaten. Hat man das erledigt, geht der Rest blitzschnell. Am liebsten essen wir es mit einer großen Portion duftendem Reis, aber auch Nudeln aus dem Wok schmecken sehr gut dazu.

Die Menge an Paprika kann jederzeit variiert werden, man kann auch noch Frühlingszwiebeln dazu geben, dünne Mohrenscheibchen und oder Champignons passen ebenfalls sehr gut dazu. Wie fast alle Wok-Gerichte eignet sich auch dieses Gericht perfekt als Gemüse-Resteverwertung.

Die Cashewkerne sorgen für einen richtig netten Crunch und ich finde angeröstete Nüsse in asiatischen Gerichten einfach Klasse. Die Cashewskerne passen geschmacklich super dazu, ich habe auch schon Macadamianüsse versucht und fand es damit ebenfalls sehr lecker. Mit Erdnüssen hat es mir nicht ganz so gut geschmeckt, aber das ist ja wie immer auch ein wenig Geschmackssache und kommt auf den Versuch an.

Sehr würzig, sehr lecker das Kung Pao Chicken

Dann wünsche ich dir jetzt viel Spaß mit dem Rezept und viel Erfolg bei Nachkochen. Es lohnt sich wirklich und bisher war noch jeder davon begeistert, also ran den Wok.

Portionen 2-3

292

Kung Pao Chicken

15 minVorbereitung

25 minKochzeit

40 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

Hähnchenfleisch & Gemüse:

400 g Hähnchenbrust

1 rote Paprika

1 grüne Paprika

2 rote Zwiebeln

1-2 Chillis, nach Geschmack

2-3 Knoblauchzehen, nach Geschmack

1 daumengroßes Stück Ingwer

100 g Cashews, geröstet

1 gehäufter EL Speisestärke

Salz und Szechuanpfeffer

Erdnussöl zum Braten

Sauce:

2 EL süß-saure Chillisauce

2 EL Sojasauce

2 EL Oystersauce

1 EL Reiswein

3 EL Zucker

1 TL Kartoffelstärke

150 ml Wasser

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrust in ca. 2 cm große Stücke schneiden, in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern und gut mit der Speisestärke vermischen. Die Paprika ebenfalls in 2 cm große Stücke schneiden und die Zwiebeln grob würfeln oder in Scheiben schneiden, wie du es lieber magst. Die Knoblauchzehen fein würfeln und den Ingwer schälen und fein reiben. Zum Schluss noch die Chillis halbieren, entkernen und fein würfeln.
  2. Alle Zutaten für die Sauce miteinander vermischen und gut verrühren. Im Wok zunächst die Cashews anrösten und beiseite stellen. Den Wok richtig heiß werden lassen, ein wenig Erdnussöl in den heißen Wok geben und das Fleisch unter rühren anbraten und herausnehmen. Die Paprika und die Zwiebeln in den Wok geben und ca. 3 Minuten unter rühren anbraten, danach den Knoblauch, den Ingwer und den Chilli hinzufügen und noch 1 weitere 1 Minuten anbraten.
  3. Das Fleisch wieder zurück in den Wok geben und die Sauce noch einmal kurz durchrühren und über das Fleisch und das Gemüse gießen. Alles gut miteinander vermischen und die Sauce andicken lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Cashews hinzufügen, untermischen und mit einer guten Prise Szechuanpfeffer würzen. Das Kung Pao zusammen mit zum Beispiel Reis servieren.
7.8.1.2
133
https://www.malteskitchen.de/kung-pao-chicken/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

[asa box_klein]3038008923[/asa]
[asa box_klein]3833806893[/asa]
[asa box_klein]382900429X[/asa]

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

19 Kommentare zu “Kung Pao Chicken

  1. Sieht das lecker aus! :wub: Viele liebe Grüße Claudia
  2. Wurde kurzerhand zum heutigen Mittagsessen auserkoren. Geht super schnell und ist megalecker! Also unbedingt nachkochen!
  3. Vielen Dank Malte für das leckere Rezept! Das war das erste Rezept, dass ich von dir nachgekocht habe und es war sehr lecker! Das gibt es wieder und nach drei Wochen USA food genau das Richtige! *yummie*
    • Sehr gerne Steffi. Ich freue mich total, wenn es dir geschmeckt hat :happy: Gerade weil ich das Gericht wirklich liebe, da ist es einfach schön, wenn es auch anderen schmeckt. Ich würde jetzt aber auch einen Burger aus den USA nehmen :biggrin:
  4. Klaus Wehler
    Ich habe es am Samstag nachgekocht und es war wahnsinnig lecker. Ich habe mich immer schon gefragt wie man diese typischen dicklichen Saucen hinbekommt und jetzt kann ich es auch :happy: Danke Malte!
    • Ist super einfach mit den Saucen oder? Als ich das zum ersten Mal rausgfunden hatte, war ich erstmal erstaunt :biggrin: Man kriegt das Zuhause tatsächlich genau so hin, wie im Restaurant. Das ist doch super.
  5. Habe ich heute nachgekocht, super lecker :wub: Danke für die Anregung
  6. Diese Woche auch endlich mal ausprobiert, wirklich schwer lecker, wird wiederholt.
    • Das freut mich total, weil ich das Gericht ja selbst so sehr liebe. Habe jetzt schon wieder Lust darauf. Danke fürs Feedback! :smile:
  7. Gestern habe ich dieses Rezept nachgekocht und es war der OBERHAMMER! Es war das erste Mal, dass mir ein asiatisches Gericht wie im Restaurant bzw. sogar besser gelungen ist. :sabber: Hab zusätzlich noch Bambusstreifen dazugegeben und es ordentlich mit Chili krachen lassen. Danke dir für das Rezept!
    • Hallo Juliana, leider sehe ich deinen Kommentar erst jetzt. Ich freue mich total, dass es dir so gut geschmeckt hat und du so zufrieden warst. Ich liebe das Gericht nachwievor sehr :wub: :wink:
  8. Also ich finde das Rezept auch sehr gut... DANKE nächstes mal nehme ich nur etwas weniger Zucker... Habe zusätzlich auch noch Bambus rein gemacht. Dieses Rezept wird öfters gemacht. Auch wenn chinesisch kochen mir vorkomme wie Tüten aufmachen... Denn für eine Sauce ein paar Flüssigkeiten mischen (wo ich nicht genau was das Zeug ist / woher etc.) ist für mich nicht wirklich kochen...
  9. Habe das Gericht heute zum ersten mal gekocht, aber eine Frage habe ich. Woher bekommst du reiswein? Ich hab in Supermarkt nur welchen für fast 10 Euro gefunden und hab dann als alternative etwas reisessig verwendet. Chilis habe ich ganz weggelassen. Ich war erst etwas skeptisch was die sosse angeht, als ich sie pur probiert habe, aber alles zusammen schmeckt richtig gut und eigentlich genauso wie beim chinamann um die Ecke :)
    • Ich habe bei mir um die Ecke einen Asia-Großmarkt, da bekomme ich wirklich alles. Du kannst auch Sake nehmen, den solltest du günstiger bekommen. Schön, dass du dich trotz Skepsis an das Gericht getraut hast und das es dir geschmeckt hat. Ich koche es regelmäßig und finde es immer wieder total lecker. :)
  10. Deine asiatischen Rezepte sind der Hammer. Das Kung Pao schmeckt nur großartig! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.