Rezept für eine Kartoffeltarte mit Ziegenkäse

Kartoffeltarte mit Ziegenkäse {nach Björn Freitag}

Vor einiger Zeit habe ich mal wieder meine Sammlung Kochbücher von bekannten TV Köchen vergrößert und mir das Kochbuch „Sterne-Snacks – Kleine Zaubereien aus der Sterneküche“ von Björn Freitag gegönnt. Ein wirklich tolles Buch von richtig guter Qualität, aus dem ich ganz sicher noch einige Rezepte kochen werde.

Kleine Snacks finde ich nämlich wirklich großartig und am vergangenen Wochenende wollte ich für den sonntaglichen TV-Serien Abend eine Kleinigkeit auf den Tisch stellen, sowas zum wegknappern halt und da fiel mir sofort die Kartoffeltarte mit Ziegenkäse aus dem o.g. Buch ein. Das klang doch nach dem perfekten Snack für einen chilligen Abend.

Eine kleine aber feine Kartoffeltarte mit Ziegenkäse

Das Gericht war dann aber doch ganz schön auswendig und für einen Neuling beim Backen auch nicht so ganz ohne. So viele Mürbeteige habe ich ja noch nicht zubereitet. Gottseidank hat alles gut geklappt und ich war mit dem Ergebnis super zufrieden.

Es hat einfach richtig Klasse geschmeckt udn ich kann das Rezept sehr empfehlen! Generell bin ich ja großer Fan von kleinen Leckereien, seien es Tapas oder Dim Sum oder eben gutes Fingerfood. Die Tartelettes von Björn Freitag schmecken sehr fein, der Teig ist herrlich mürbe und sie sind dementsprechend auch ruckzuck weggeputzt. Du solltest auf jeden Fall genug davon zubereiten und unbedingt darauf achten, dass du einen Ziegenkäse mit ein bisschen Aroma verwendest. Dann macht diese Tarte mal so richtig Spaß.

Eine leckere Kleinigkeit für Ziegenkäse-Fans

Weil ich die Tarte so lecker fand und vor ein paar Tagen auch schon die Aprikosen-Tarte mit Thymian in nullkommanix wegschnappulierte, bin ich ein bisschen im Tarte Fieber. Deshalb mal meine Frage an dich; was ist deine liebste Tarte und hast du evtl. ein Rezept für eine leckere Tarte für mich?

Falls ja, schreibe mir doch einfach den Link zum Rezept oder dein Rezept in die Kommentare, ich freue mich darauf!

Eine kleine aber feine Kartoffeltarte mit Ziegenkäse

Kartoffeltarte mit Ziegenkäse {nach Björn Freitag}

Eine wirklich leckere Kleinigkeit, die sich super als Fingerfood reichen lässt und die warm wie auch kalt genossen werden kann. Das Rezept stammt von Björn Freitag und die Tarte bekommt einen Mürbeteigboden spendiert. Dazu Kartoffeln in die Ziegenkäse-Mischung.
Bisher hat noch niemand das Rezept bewertet.
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 40 Min.
Zeit Gesamt 55 Min.
Gericht Vorspeise
Land & Region Deutsch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 200 g mehlige Kartoffeln
  • 200 g Ziegenkäse, z.b Picandou
  • 100 g Creme Double
  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • Pergamentpapier

Zubereitung
 

  • Zunächst die Kartoffeln kochen, leicht abkühlen lassen, pellen und in kleine Würfel schneiden. Jetzt geht es an den Mürbeteig.
  • Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel geben, Butter in kleinen Würfeln, 1 Ei, etwas Salz hinzufügen und alles mit dem Knethaken des Handrührer zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ich knete immer mit der Maschine vor und sobald der Teig krümelig wird, knete ich mit der Hand weiter bis er geschmeidig ist. Aus dem Teig eine Kugel formen und ihn für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Nach 30 Minuten den Ofen auf 200° C Ober- Unterhitze vorheizen. Den Teig dünn ausrollen, ausstechen und in die zuvor gefetteten Tarteförmchen geben. Das Pergamentpapier auf die Tarteförmchen legen, mit den Hülsenfrüchten beschweren und für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen blindbacken.
  • Den Ziegenkäse zusammen mit den Kartoffelwürfeln, der Creme Double sowie 1 Ei in eine Schüssel geben, miteinander vermischen, (vorsichtig – der Ziegenkäse bringt schon Salz mit) salzen und pfeffern und 2 EL fein gehackten Schnittlauch unterheben. Die Tarteförmchen nach 15 Minuten aus dem Ofen nehmen, das Pergemantpapier entfernen :eyebrows: und die Kartoffel-Ziegenkäse-Mischung auf die Tarteförmchen verteilen. Für weitere ca. 20-25 Minuten im Ofen backen und dann entweder warm oder auch kalt servieren.

Anmerkungen

Der Mürbeteig sollte vor dem Backen 30 Minuten im Kühlschrank gelagert werden.