Kabeljau im Parmaschinkenmantel auf Linsengemüse

Kabeljau im Parmaschinkenmantel auf Linsengemüse

Jetzt laufen wir aber mit gaaaanz großen Schritten dem Fest der Feste entgegnen und es ist absolut unglaublich, dass in einer paar Tagen Weihnachten ist. Wie schnell vergeht eigentlich die Zeit? Zu langsam, würde mein Sohn jetzt sagen. Immerhin musste er endlos lange auf Weihnachten warten und jetzt wird er von Tag zu Tag aufgeregter. Ist es nicht einfach wunderschön, ein Kind zu sein? 🙂

Kabeljau im Parmaschinkenmantel auf Linsengemüse.

Erwachsene brauchen im Regelfall ein wenig länger, um die Weihnachtsvibes zu spüren. Ich habe noch sooo viel zu erledigen, bevor ich die Geschenke unter den Weihnachtsbaum packen kann und muss mich ganz schön ranhalten. Und natürlich muss ich mir auch endlich ein Weihnachtsmenü überlegen, sonst gibt es am Ende noch gebratene Nudeln vom Chinaimbiss. Schlimmer Gedanke! 😀

Immerhin steht seit ein paar Tagen meine Vorspeise. Ich werde einen zarten Fisch im Parmaschinkenmantel auf einem leckeren Linsengemüse servieren. Das passende Rezept dazu gibt es jetzt. Das Probekochen war sehr erfolgreich und lecker und da wollte ich dir das Rezept auch nicht vorenthalten. Man kann ja nie genug schöne Ideen für eine weihnachtliche Vorspeise haben, oder? Und Fisch an Weihnachten ist generell immer eine gute Idee.

Fischfilets im Parmaschinkenmantel.

Bei der Auswahl des richtigen Fischs kommt es natürlich erstmal auf den eigenen Geschmack an. Ich habe heute einen Kabeljau genommen, weil ich das feste Fleisch des Kabeljaus sehr gerne mag. Man kann aber auch Heilbutt nehmen, Seeteufelfilets oder Zander, wenn man die Haut entfernen lässt. Im Grunde schmeckt jeder Fisch mit weißem Fleisch in der Kombination mit dem salzigen Parmaschinken.

Beim Parmaschinken sollten man unbedingt darauf achten, dass man den Original Parmaschinken kauft. Der Prosciutto di Parma, wie er auf italienisch heißt, ist ein absolut naturbelassener, luftgetrockneter Rohschinken, der keinerlei Farb- und Konservierungsstoffe enthält. Wenn man den Original Prosciutto di Parma kauft, den man abgepackt an der fünfzackige Krone auf der Verpackung erkennen kann, kann man sicher sein, dass man das Richtige kauft. Damit kauft man Handwerk und Tradition und das schmeckt man auch.

Parmaschinken.

Der Original Prosciutto di Parma ist ein geschütztes Originalprodukt, dass nur auf eine ganz bestimmte Art und Weise hergestellt werden darf. Nur wenn diese Richtlinien eingehalten werden, darf er Original Prosciutto di Parma genannt werden. Es gibt sogar ein Konsortium (Verband der Parmaschinken-Hersteller), das diesen Prozess überwacht. 140 Parmaschinken-Hersteller haben sich zusammengetan um das Regelwerks zur Herstellung von Parmaschinken zu bewahren. Aber gerade in Zeiten von Analogkäse und Co. finde ich es gut, dass man das Handwerk und die Tradition hoch hält und schützt. Wenn ich Parmaschinken kaufe, möchte ich auch sicher sein, dass es traditioneller Parmaschinken ist.

Der Parmaschinken ist immer sehr lecker und sehr schön mild im Geschmack. Ich verwende ihn auch gerne für meine Pizza mit Parmaschinken, Rucola und Parmesan oder im Sommer für meinen Melonensalat.

Kabeljau.

In der Pfanne gebraten, verstärkt sich die Salzigkeit des Parmaschinkens und würzt gleichzeitig auch das Fischfilet. Der Fisch braucht dann eigentlich nicht mehr zusätzlich gesalzen werden und falls doch, reicht ein Hauch Salz aus. Ein weiterer Vorteil der Ummantelung mit Parmaschinken besteht darin, dass der Schinken den Fisch schützt und man ihn sehr schön saftig braten kann. Die Zeit in der Pfanne ist daher auch eher kurz. Ich brate den Fisch von jeder Seite ca. 2 Minuten, dann kann er auch schon wieder aus der Pfanne genommen werden.

Zarte Fischfilets in Parmaschinken eingewickelt.

Weil die Zubereitung des Kabeljaus so schnell geht, wird der Fisch auch erst kurz vor dem Servieren gebraten. Zuvor bereite ich ganz entspannt das Linsengemüse zu und koche eine schnelle Senfsauce, die einfach immer gut zum Fisch passt.

Das Sößchen macht übrigens keine Arbeit. Ich bereite eine schnelle Mehlschwitze zu und gieße sie mit Geflügelfond und Sahne auf. Dann darf das Ganze etwas reduzieren und zum Schluss wird der Senf untergemischt. Dafür nehme ich gerne zwei Sorten – einen körnigen Senf und einen Dijon-Senf mit ordentlicher Schärfe.

Zutaten für das Linsengemüse.

Auf zum Linsengemüse, dass ein bisschen Schnibbelei erfordert, sich aber davon abgesehen auch fast von allein zubereitet. Linsen passen immer sehr gut zu Fisch und ich mag diese Kombination wirklich gerne. So gerne, dass ich es dieses Jahr als Vorspeise in meinem Weihnachtsmenü servieren werde.

Für das Linsengemüse verwende ich ganz klassische Zutaten wie Zwiebel, Möhre und Knollensellerie. Das Gemüse wird fein gewürfelt und dann in Olivenöl angeschwitzt. Nun kommen die Linsen hinzu, die ich vorher in einem Sieb und unter fließendem Wasser abspüle. Es gibt mittlerweile ja wirklich sehr viele verschiedene Linsensorten in den Supermärkten und meine liebste Sorte sind Berglinsen. Die behalten immer einen schönen Biss wenn man sie gart und das mag ich bei Linsen gerne. Ich bin nicht so der Freund von ganz weich gekochten Linsen, weil sie dann immer so mehlig schmecken. Das ist aber natürlich Geschmacksache.

Linsengemüse.

Du weißt ja, dass ich beim Kochen zwar die Tradition liebe, aber mich ungern in ein festes Schema pressen lasse. Deswegen finde ich es auch absolut ok, wenn du deine Linsen sehr weich kochst. Das ist ähnlich, wie bei einem Risotto. Die einen schwören darauf, dass der Reis noch Biss haben muss, während die anderen das überhaupt nicht mögen. Regeln sind dazu da, sie an seinen persönlichen Geschmack anzupassen. Man kocht ja für sich selbst und da sollte die eigene Zunge entscheiden. Wenn du Linsen weich und mehlig magst, dann ist das genau richtig so.

Ich koche mein Linsengemüse übrigens wieder mit einem Geflügelfond. Zum einen darf es an Weihnachten ruhig ein bisschen „edler“ sein und zum anderen sorgt der Geflügelfond mit seiner Salzigkeit für eine geschmackliche Tiefe, die man durch Wasser nicht hinbekommt. Natürlich kannst du auch jeden anderen Fond nehmen. Ein Kalbsfond, einen Fischfond oder auch einen Gemüsefond. Ich war bei diesem Rezept immer schon Team Geflügelfond.

Leckere Fischfilets ummantelt mit Parmaschinken.

Ich schmecke das Linsengemüse dann noch mit etwas weißem Balsamico ab. Das ist natürlich auch wieder Geschmacksache, aber ich mag es, wenn Linsen einen Tick Säure haben. Das passt sehr gut zum erdigen Charakter der Linsen. Ich finde Säure sowieso immer sehr spannend und habe manchmal das Gefühl, dass erst durch die Säure die Geschmäcker so richtig herauskommen.

Sobald das Linsengemüse fertig ist, bekommt der Fisch seinen leckeren Mantel aus Parmaschinken, wird gebraten und dann kann auch schon serviert werden. Das ist wirklich eine sehr leckere und ziemlich unkomplizierte Vorspeise für ein Weihnachtsmenü. Eigentlich kann bei der Zubereitung gar nichts schief gehen und der Aufwand hält sich ebenfalls in Grenzen. Außerdem kann man alles prima vorbereiten. Das ist bei einem Menü ja auch wichtig, dass man die Vorspeise schnell und gut auf den Tisch bringt.

Saftiger Fisch im Parmaschinken eingewickelt.

Dann bleibt mir jetzt wieder nichts mehr zu schreiben, außer gutes Gelingen beim Nachkochen! Vielleicht warst du ja noch auf der Suche nach einer unkomplizierten und leckeren Vorspeise für Weihnachten und hast eine Schwäche für Fisch im Parmaschinkenmantel. Dann könnte das vielleicht deine Vorspeise sein. Das würde mich natürlich richtig freuen.

Wenn dir mein Rezept gefällt, freue ich mich auch wieder über einen netten Kommentar oder über eine Bewertung des Rezeptes. Herzlichen Dank dafür. 🙂

Kabeljau im Parmaschinkenmantel auf Linsengemüse

Kabeljau im Parmaschinkenmantel auf Linsengemüse

Ein zarter Fisch, ummantelt von leckerem Parmaschinken, serviert auf einem schönen Linsengemüse mit einer schnellen Senfsauce. So sieht ein tolle Vorspeise für ein Weihnachtsmenü aus. Einfach zu kochen und sehr lecker.
4.7 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Zeit Gesamt 45 Min.
Gericht Vorspeise
Land & Region Deutsch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 600 g Kabeljau
  • 4 Scheiben Parmaschinken
  • 2-3 EL Olivenöl
Linsengemüse
  • 150 g Berglinsen
  • 60 g geschälte Möhre
  • 60 g geschälter Knollensellerie
  • 1 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Weißwein
  • 600 ml Geflügelfond
  • 2 Zweige Thymian, Blätter gezupft
  • weißer Balsamico
  • Salz und Pfeffer
  • 3-4 EL Olivenöl
Senfsauce
  • 20 g Butter
  • 1 TL Mehl , (gehäufter TL)
  • 80 ml Geflügelfond
  • 200 ml Sahne
  • 1-2 EL Senf
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

Linsengemüse
  • Die Linsen unter kaltem Wasser abspülen. Die Schalotten, den Knoblauch, die Möhren und den Sellerie fein würfeln.
  • Eine große Pfanne oder Topf aufsetzen und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. 2-3 EL Olivenöl hineingeben und die Möhren sowie den Sellerie 5 Minuten unter Rühren anschwitzen.
    Die Zwiebel sowie die Linsen zufügen und 5 Minuten anschwitzen, dann den Knoblauch sowie den Thymian zufügen und 1 Minuten anschwitzen.
  • Das Gemüse mit dem Weißwein ablöschen und den Weißwein unter Rühren vollständig verkochen lassen. Den Geflügelfond angießen und das Gemüse bei kleiner Hitze ohne Deckel garen lassen, bis die Linsen die gewünschte Konsistenz haben. (ca. 25-30 Minuten)
  • Das Linsengemüse mit etwas Balsamico und Salz abschmecken.
Senfsauce
  • Einen Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und die Butter darin zerlassen. Das Mehl zufügen und 2-3 Minuten unter Rühren anschwitzen, ohne das es Farbe annnimt.
  • Den Geflügelfond sowie die Sahne angießen und die Flüssigkeit um ein Drittel reduzieren. Den Senf einrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kabeljau im Parmaschinkenmantel
  • Das Fischfilet in 4 Stücke zu je 150 g Portionen teilen und leicht salzen. Die Filets mit jeweils einer Scheibe Parmaschinken umwickeln.
  • Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze aufsetzen und heiß werden lassen. 2-3 EL Olivenöl in die Pfanne geben und die Fischfilets von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Sofort servieren.

Dieser Beitrag wurde von Original Parmaschinken gesponsert. Auf den Inhalt dieses Beitrages wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de!