Elisen Lebkuchen an Weihnachten

Nürnberger Elisen Lebkuchen | extra saftig und lecker

In der Weihnachtszeit habe ich immer Leckerein im Kopf, die ich unbedingt machen möchte, sonst würde einfach etwas fehlen. Dazu gehören die Vanillekipferl, die Rumkugeln, die Rosmarin Heidesand Kekse und die Marzipankissen. Was auch auf gar keinen Fall fehlen darf, sind die Elisen Lebkuchen. Ich liebe sie einfach und konnte diese Liebe auch an meinen Sohn weitergeben. Er würde mir was erzählen, wenn ich das Rezept in einem Jahr überspringen würde!

Elisen Lebkuchen an Weihnachten backen.

Elisen Lebkuchen stammen aus dem Nürnberger Raum und enthalten im Vergleich zu normalen Lebkuchen wie Printen wenig bis gar kein Mehl (maximal 10% sind erlaubt), sondern Nüsse und Mandeln. Sie werden auf Oblaten gebacken und sind wunderbar saftig und lecker. Mit ihnen kann man auch keine Lebkuchenhäuser bauen. 😉

Die Nürnberger Elisen Lebkuchen werden nach dem Backen mit Schokolade oder Zuckerguss überzogen und ich kann mich wirklich nicht entscheiden, welche Variante ich davon besser finde. Im Handel bekommt man die Elisen Lebkuchen auch „nackt“ ohne Glasur, aber ich sage dir, mit Glasur macht es einfach mehr Spaß.

Saftige Elisen Lebkuchen.

Infos & Tipps zu den Zutaten

Es ist gar nicht so schwer zu Hause Elisen Lebkuchen zu backen. Die Zutaten dafür sind übersichtlich. Du brauchst:

  • gemahlene Haselnüsse und gemahlene Mandeln
    Ich ergänze meinen Teig gerne noch mit gehackten Nüssen oder Mandeln.
  • Zitronat und Orangeat
    Habe die Lebkuchen auch schon mit selbstgemachten Schalen gebacken, fand aber es lohnt sich geschmacklich nicht. Du kannst beruhig das fertige Produkt im Supermarkt kaufen.
  • Eier
    Sie werden aufgeschlagen und sorgen für das Teigvolumen.
  • Honig und brauner Zucker
    Für die Süße.
  • Zimt und Lebkuchengewürz
    Sie geben den Elisen Lebkuchen den perfekten, runden Geschmack.
  • Backoblaten
    Darauf wird der Teig gebacken.
  • Schokolade und Puderzucker
    Für die Glasur.

Wie du siehst, sind das recht „normale“ Zutaten zum Backen. Dieses Rezept für Nürnberger Elisen Lebkuchen ist perfekt für Leute, die keine Gluten vertragen. Es gibt die Backoblaten auch in glutenfrei und so ist das ein schönes Rezept für glutenfreies Backen.

Elisen Lebkuchen: So einfach gelingt die Zubereitung

Der Teig für die Lebkuchen ist schnell mit der Küchenmaschine gemacht und es ist gar nicht schwer, die leckeren Lebkuchen herzustellen. Das schafft sogar mein Sohn schon. So geht’s:

Schritt 1 – Eier mit Zucker aufschlagen

Die Eier werden mit Zucker und Honig für mehrere Minuten mit der Küchenmaschine weißschaumig aufgeschlagen, sodass der Teig an Volumen zunimmt. Wichtig ist, eine große Schüssel dafür zu nehmen. Anschließend Nüsse, Zitronat, Orangeat, Zimt und Lebkuchengewürz dazu geben und alles vermengen. Es entsteht ein dickflüssiger, klebriger Teig.

Schritt 2 – Teig auf Oblaten geben

Den Teig portionsweise auf die Oblaten auftragen. Ich nehme dafür eine Lebkuchenglocke. So wird es sauber und gleichmäßig, ohne viel Geschmiere. Der Teig kann dann gebacken werden.

Schritt 3 – Glasur auftragen

Nachdem die Elisen Lebkuchen abgekühlt sind, werden sie in geschmolzene Schokolade oder Zuckerglasur getaucht.

Um es dir einfacher zu machen, empfehle ich dir die Anschaffung einer Lebkuchenglocke, bzw. einer Lebkuchenmühle. Ich habe damals unter 10 Euro dafür bezahlt und werde sie wohl mit ins Grab nehmen. Mit der Lebkuchenglocke bekommst du den Teig ganz leicht auf die Oblaten. Du wirst sie jedes Jahr benutzen, wollen wir wetten?

Lebkuchengewürz

Du kannst dir das Lebkuchengewürz selbst mischen oder machst es dir einfach und kaufst ein fertiges Gewürz für Lebkuchen. In meinem sind folgende Gewürze enthalten: Zimt, Fenchel, Anis, Koriander, Ingwer, Nelke, Sternanis, Piment, Muskatblüte und Kardamom.

Was ist Zitronat und Orangeat?

Bei Zitronat und Orangeat handelt es sich um die kandierten Schalen der Früchte. Ich kenne Leute, die es gar nicht mögen. Allerdings gibt es geschmacklich einen großen Unterschied, ob man es selbst macht oder fertig kauft. Ich fand mein Selbstgemachtes köstlich, allerdings ging es in den Lebkuchen völlig unter. Daher empfehle ich für die Elisen Lebkuchen das Fertige im Supermarkt zu kaufen. Und keine Sorge, man schmeckt es nicht heraus, es bringt neben den gehackten Nüssen den Biss.

Woher stammt der Name Elisen Lebkuchen?

Angeblich hat ein Nürnberger Lebkuchenbäcker für seine erkrankte Tochter Elisabeth feine Lebkuchen gebacken und dabei nur die besten Zutaten genommen. Das Mehl ließ er weg und griff zu den wertvollsten Gewürzen in seiner Backstube. Das Mädchen wurde bald wieder gesund und die Elisen Lebkuchen waren geboren.

Lebkuchen verzieren.

Elisen Lebkuchen als Geschenk

Man kann die Lebkuchen übrigens wunderbar als kleines Geschenk nehmen und individualisieren. Habe das vor Jahren mit meinem Sohn begonnen und seit dem machen wir es jedes Jahr. Er malt dafür die Oblaten vor dem Backen mit Stiften mit Lebensmittelfarben an, schreibt Namen oder kleine Grußbotschaften und dann backen wir damit die Lebkuchen. Die Farben verlaufen nicht auf den Oblaten. Die Beschenkten fanden es immer toll.

Leckere Lebkuchen selber backen

Ich würde mich sehr freuen, wenn du das Rezept mal ausprobierst und deine eigenen Nürnberger Elisen Lebkuchen backst. Mir schmecken auch Lebkuchen aus dem Supermarkt, aber die Selbstgemachten sind einfach viel, viel besser und gehören an Weihnachten für uns dazu. Vielleicht auch bald bei dir?

Gerne kannst du mir einen Kommentar zu den Lebkuchen schreiben oder das Rezept unten bei den Sternchen auf der Rezeptkarte bewerten. Damit hilfst du nicht nur mir, sondern auch den anderen Lesern. Vielen Dank!

Elisen Lebkuchen an Weihnachten

Nürnberger Elisen Lebkuchen – saftig & lecker | Rezept ohne Mehl

Nürnberger Elisen Lebkuchen, gebacken ohne Mehl. Sehr saftig und richtig lecker. Probiere mein Rezept mit Honig, Nüssen, Zuckerguss und Schokolade.

Jetzt bewerten!

5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- / Backzeit 45 Minuten
Zeit Gesamt 1 Stunde
Gericht Plätzchen
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
32

Rezept Zutaten
 

  • 6 Eier, Größe M
  • 60 g Honig
  • 175 g brauner Zucker
  • 200 g Zitronat
  • 200 g Orangeat
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 225 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • Backoblaten Ø 7 cm
Glasur
  • 150 g Puderzucker
  • 150 g Vollmilch- oder Zartbitter Kuvertüre

Rezept Zubereitung
 

  • Zuerst das Orangeat und das Zitronat in feine Stückchen hacken. (Ich mag es, wenn sie die Größe von Liebesperlen haben.)
  • Die Eier in eine große Rührschüssel geben, Honig und Zucker dazu geben und alles ca. 6 Minuten weißschaumig aufschlagen, sodass die Masse sich um ein Vielfaches vergrößert.
  • Gemahlene Haselnüsse, gemahlene Mandeln und die gehackten Haselnüsse mit Zimt, Lebkuchengewürz und Salz in einer zweiten Schüssel mischen und zusammen mit dem Orangeat und Zitronat zu der Eimasse geben.
  • Die Masse verrühren, bis sie schön gleichmäßig ist.
  • Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und den Ofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Backoblaten auf dem Backblech auslegen und den Teig mit der Lebkuchenglocke auf die Oblaten setzen.
    Ohne Lebkuchenglocke empfiehlt es sich, den Teig mit zwei Löffeln aufzutragen und mit feuchten Fingern zu formen.
  • Die Lebkuchen für ca. 28 Minuten backen. Die Oberfläche sollte nicht mehr feucht sein. So sind sie am Ende im Inneren durchgebacken und bleiben trotzdem schön saftig.
  • Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
  • Kuvertüre hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Den Puderzucker mit ca. 2 1/2 EL Wasser zu einem Guss rühren.
  • Die Lebkuchen wahlweise in Schokolade oder Zuckerguss tauchen, abtropfen lassen und auf einem Kuchengitter alles aushärten lassen.
  • Zur Aufbewahrung in eine Blechdose geben.

Anmerkungen

Der Teig ergibt ca. 32 Elisen Lebkuchen Ø 7 cm.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 183kcal | Kohlenhydrate: 18g | Eiweiß: 4g | Fett: 11g | Zucker: 15g