Rezept Currysauce mit Cola nach Martin Baudrexel
Saucen, Dips & Pesto

Currysauce nach Martin Baudrexel

Vor ein paar Tagen blieb aus Zeitmangel die Küche leider mal wieder kalt und ich bekämpfte meinen Hunger mit DEM Kultgericht hier im Pott. Die Currywurst! Für uns Ruhrpottler ist eine leckere Currywurst mit Currysauce (und Pommes Rot-Weiß) ein Grundnahrungsmittel und wir wachsen damit auf, wie andere mit der Muttermilch. Ne Currywurst geht immer!

Während ich also glücklich die Mantaplatte schnabulierte und ein Foto davon auf meiner Facebook Seite zeigte, erreichte mich eine SMS von meiner Frau mit dem Inhalt: “Ich WILL auch! Aber nicht von der Bude!”. Eine selbstgemachte Sauce wollte sie haben, da sie die Sauce von unserer Pommesbude ums Eck nicht so gerne mag.

Leckere Currysauce für eine Currywurst

Wie immer ist mir der Wunsch meiner Frau natürlich Befehl und ich entschied mich für eine Currysauce nach einem Rezept von Martin Baudrexel. Die Sauce, von dem aus der TV-Serie “Die Kochprofis” bekannten Koch, hatte mir bereits ein Freund empfohlen mit den Worten: “Geiles Teil!“. Er hatte auch noch das Rezept parat und so ging ich fröhlich ans Werk.

Die Sauce ist ruckzuck gemacht und als Ergebnis bekommt man eine sehr fruchtige, leicht scharfe Sauce auf den Teller, mit einer richtig schönen Konsistenz (durch das Apfelmus!). Die Sauce hat ein sehr ausgewogenes Verhältnis zwischen Süße, Schärfe und Säure und schmeckt tatsächlich total lecker! Und ich muss gestehen, sie schmeckt viel besser als die Currysauce von der Pommesbude. Die ist auch nicht schlecht, aber die Sauce von Martin Baudrexel kann mehr. Geiles Teil!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 8-10 Portionen

Currysauce nach Martin Baudrexel

25 minGesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

500 ml Cola light

400 ml Ketchup

6 EL Apfelmus

2 EL Worcestersauce

2 TL Limettensaft

1 TL Tabasco

2 EL scharfes Currypulver

Zubereitung

  1. 500 ml Cola (ich habe Cola Light verwendet) in einen Topf geben und die Flüssigkeit auf ca. 100 ml reduzieren. Die restlichen Zutaten zufügen und die Sauce mit Salz abschmecken.
7.8.1.2
333
https://www.malteskitchen.de/currysauce-nach-martin-baudrexel/

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

23 Kommentare zu “Currysauce nach Martin Baudrexel

  1. Wird die denn auch mit Cola Light gut? Ich mein da ist ja gar kein Zucker darin. Wobei das dann mit dem Apfelmus auch arg süß werden könnte. Das er keinen Essig als Ausgleich nimmt, nur die Limette, finde ich auch erstaunlich. Prinzipiell aber ein Kandidat zum nach kochen. Auch wenn ich nicht weiß was ich mit den restlichen 250 EL Apfelmus machen soll :D Gruß Tom
    • Ich war mir mit der Cola Light auch nicht sicher und mein Freund, von dem ich das Rezept hatte, auch nicht. Aber "echte" Cola trinke ich eh nie, ist mir zu süß und dann habe ich es einfach mit der Light versucht und es hat auf jeden Fall echt gut geschmeckt. Die Säure war auch ok, das hat mit dem Limettensaft gut funktioniert, der Ketchup hat ja auch ein bisschen Säure mitgebracht. Das hat wirklich gut gepasst. Mach die mal, die ist ja echt kein Aufwand und ich fand sie geschmacklich erstaunlich gut. In Sachen Apfelmus fällt mir gerade maximal eine Gesichtsmaske ein :biggrin: Beste Grüße Malte
  2. So, die Sauce habe ich gestern exakt so nachgekocht und schließe mich der durchgängig positiven Beurteilung, die man so im Netz findet, vollständig an. Irre gut! Kleiner Tipp: Den Apfelmus einfach mal ersetzen durch 4 - 5 Dosenpfirsichhälften, püriert mit etwas von dem Eigensaft (Dürfte so in etwa der gleichen Menge entsprechen). Exkurs für alle Über-Lebensmittelkonserven-Nasenrümpfer: Dosenpfirsiche sind einfach eine Verarbeitungsstufe von natürlichen Pfirsichen wie, wie, wie... z.B. Käse oder allgemein Milchprodukte! :-)
  3. Bei unserer gestrigen Grillsaucenexperimentiererei ist u.a. noch die hier rausgekommen: http://rezeptwiese.de/rezepte/112868-grillsauce
  4. Grüß Dich, welchen Ketchup hast Du denn verwendet? Ich schwöre ja eigentlich auf Heinz
    • Hallo Helmut, ich habe ebenfalls Heinz Ketchup verwendet, der ist auch immer meine erste Wahl. Falls du das Sößchen mal zubereitest, gib mal Bescheid wie es dir geschmeckt hat bitte. Danke dir!
  5. Nein und noch mal nein. ;-) Nicht Heinz Ketchup, nicht Aldi Ketchup, wenn schon dann macht man den auch gleich selbst bzw. aus dem Ansatz gleich die Currysoße. Einfach mal kreativ sein.
  6. Versuch mal Rote Currypaste. Die hat ordentlich Schärfe, ich mach ca. n Esslöffel, vlt. etwas mehr als gestrichen rein (Kleiner Tipp Schluck kochendes Wasser und beides in ner Tasse gut verrühren).
    • Ich kenne die rote Currypaste auch schon von dem ein oder anderen asiatischen Rezept das ich ausprobiert habe. Wäre sicher einen Versuch wert und gibt der Sauce ordentlich Würze.
  7. Anstatt Ketchup würde ich Dosentomaten nehmen. Ketchup selbst hat oft eine gemeine säure! Würde auch das Currypulver in ein klein wenig Öl anschwitzen und dann mit wasser ablöschen und daraus eine Reduktion kochen.. das löst das Aroma besser
    • Danke für deine Tipps Vincent! Das Rezept habe ich 2014 nachgekocht und mittlerweile würde ich das Currypulver auch anrösten.Es dann aufzugießen und zu reduzieren ist eine interessante Idee. Das muss ich unbedingt einmal ausprobieren, um zu sehen wie der Unterschied ist. Oft sind es ja diese kleine Kniffe, die das ganze abrunden und perfekt machen. Insofern sind Tipps auch immer wieder gerne gesehen. :)
  8. Hallo Malte! "Geiles Teil" ist glaub ich die passendste Beschreibung für die Sauce. Allerdings war die Konsistenz bei mir eher schwach. Hab ich vielleicht noch zu viel Cola übrig gelassen?
    • Hey Nico! daran könnte es auf jeden Fall gelegen haben. Ist mir auch schon passiert, wenn man die Sauce ein paar Mal gekocht hat, kriegt man ein gutes Gefühl dafür.
  9. Christian
    Die Sauce ist der Hammer... Ich habe aber den Ketchup durch Passatosauce ersetzt...
    • Freut mich das sie dir gefallen hat. Ich muss sie auch mal wieder machen! Gute Idee mit der Passatosauce, so kann man die Süße noch besser abschmecken. :)
  10. Sehr fein.... Curry geb ich immer direkt in die reduzierte Cola, löst auch das Aroma und ich spare mir den zweiten Topf... Ketchup selber machen ist der nächste Ansatz! Danke
  11. Moin...

    Ich weiss nicht wie oft ich die nun schon gekocht hab, mein Mann isst seit drei Jahren nur noch bei mir Currywurst und einige unserer Freunde hab ich auch schon süchtig gekocht... Die Sauce ist oberhammergeil und lässt sich übrigens prima einfrieren

    LG Nele
    • Moin Nele, das höre ich doch sehr gerne, auch wenn die Blumen an Herrn Baudrexel gehen. ;) Aber ich freue mich total, dass du damit Mann samt Bekanntschaft rockst! Ich will jetzt auch eine Currywurst mit der leckeren Sauce, unbedingt sogar. :)
  12. Remigius Franzen
    Hatte auch das Problem mit dem übriggebliebenen Apfelmus, deshalb einfach einen oder 2 Äpfel mit der Cola reduzieren. Cola Zero geht übrigens auch! Was könnte ich rein schnippeln um das ganze zu einer Wildschweincurrywurst zu machen? Mango? Birne??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.