Backrezepte Muffins und Brownies

Clementinen-Muffins mit Mohn und Pistazien

Rezept für Clementinen-Muffins mit Mohn und Pistazien

Manchmal ist mein Auge deutlich größer als mein Magen und ich lasse mich zu ganz spontanen und total überflüssigen Hamsterkäufen hinreißen. Zuletzt geschehen mit einem 1,5 kg Beutel Clementinen, obwohl ich Clementinen gar nicht sooo gerne mag und maximal eine am Tag esse und meine Frau die Dinger überhaupt nicht anrührt. Aber sie sahen wirklich gut aus und der Verkäufer auf dem Markt war richtig gut in seinem Job und Hunger hatte ich auch gerade.

Mein großes Männerhirn signalisierte mir kurz nach den Kauf dann doch recht schnell, dass ich schon bald ein Problem mit schimmeligen Clementinen haben würde, wenn ich jetzt nicht ruckzuck die Reißleine ziehe. In meinem Fall besteht die Reißleine aus unzählige Kochzeitschriften, die ich alle irgendwie und eigentlich auch nicht brauche, aber trotzdem kaufe. :eyebrows:

Das Rezept für die heutigen Mandarinen-Muffins mit Mohn habe ich folglich aus einer Ausgabe der Zeitschrift deli und erst beim Eintippen des Rezeptes ist mir aufgefallen, dass es ein Rezept von Katie Quinn ist.

clementinen-muffins-03

Vielleicht sagt dir ja das Kochbuch “What Katie ate” etwas und wenn nicht, ist das auch Wurscht. Katie ist eine sehr bekannte Foodbloggerin, die bereits 2 Bücher veröffentlicht hat. Also quasi eine Kollegin, nur schöner, bekannter und (erfolg)reicher. Viel schöner, bekannter und erfolgreicher. Sehr viel… :biggrin:

Spaß beiseite, Katie macht einen tollen Job und hat wirklich großartige Rezepte veröffentlicht. Wenn ich geschnallt hätte das es sich bei den Mandarinen-Muffins um eines ihrer Rezepte handelt, wäre meine Vorfreude sicher noch größer gewesen, als sie es eh schon war. Die Zutaten Mohn, Pistazien, Mandarinen und brauner Zucker klangen einfach schon sehr vielversprechend.

Die weißen Häutchen von den Clementinen abzupellen ist echt ätzend.
Die weißen Häutchen von den Clementinen abzupellen ist echt ätzend.
Jetzt geht es gleich rein in den Ofen, sie duften jetzt schon :)
Jetzt geht es gleich rein in den Ofen, sie duften jetzt schon 🙂

clementinen-muffins-04

Aaaaaaaaaaaaaaaalso! Ich sage es mal so, die sind schon lecker. Schön fruchtig, mit einem leichtem Zimtaroma, leichtem Mohngeschmack, die futtere ich nebenbei und ohne Nachzudenken weg wie nix. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, dann haben sie mich nicht komplett umgehauen. Irgendetwas fehlte mir, der Wow-Effekt, der Süchtigmacher. Meinem Besuch und meiner Frau haben sie super geschmeckt und vielleicht liegt es dann ja auch (wieder mal) an mir und ich bin einen Tick zu anspruchsvoll.


Zubereitung • Clementinen-Muffins mit Mohn und Pistazien •

Vorneweg, ich habe mich an das Rezept gehalten und hatte ziemlich viel Teig übrig, nachdem ich das 12er Muffinblech gefüllt hatte. Ich habe dann einfach noch eine weitere Portion gebacken, aber 1 Drittel weniger bei der Zutatenmenge hätte es auch getan. :zwinker:

Zehn Quadrate aus Backpapier ausschneiden und damit zehn Mulden eines 12er Muffinblechs auskleiden. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen und die Schale von einer Clementine abreiben und beiseite stellen. Die restlichen Clementinen schälen und in einzelne Filets teilen, dabei das Weiße von den Filets entfernen. Insgesamt braucht man ca. 350 g Clementinenfilets. Die Filets noch einmal halbieren und beiseite stellen.

Das Mehl mit dem Backpulver, Zimt und Zucker sowie einer Prise Salz in eine große Schüssel sieben und die Zutaten miteinander verrühren. In einer weiteren Schüssel die Eier leicht verquierlen, Orangenblütenwasser, Butter und Clementinenabrieb unterrühren und alles zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben. Die Zutaten mit einem Holzlöffel zu einem Teig rühren.

[asa]B008LU8VQ6[/asa]

Eine handvoll Clementinenfilets zum Garnieren beiseite stellen und die restlichen Filets zusammen mit 100 g Pistazien und 3/4 der Mohnsamen in den Teig geben, alles behutsam unter den Teig ziehen. Den Teig löffelweise in die mit Backpapier ausgelegten Muffinmulden verteilen und die beiseitegestellten Clementinenfilets draufsetzen. Die restlichen Pistazien und Mohnsamen darüberstreuen.

Das Blech in den Ofen geben und die Muffins für 25-30 Minuten backen. Nach 25 Minuten mit einem Holzstäbchen in ein Muffin stechen udn sollte es nahezu sauber wieder herauskommen, sind die Muffins fertig. Wenn nicht, noch 5 Minuten weiter backen. Die Muffins in der Form leicht abkühlen lassen, dann herausnehmen und auf einem Tortengitter vollständig abkühlen lassen.

[asa book]3865286836[/asa]

Rezept Zutaten für ca. 10 Stück • Zubereitungszeit ca. 60 Minuten

  • 6 Clementinen, möglichst unbehandelt
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 2 TL Zimtpulver
  • 120 g brauner Zucker
  • 125 g Butter
  • 2 TL Orangenblütenwasser
  • 140 g Pistazienkerne
  • 1 EL Mohnsamen
  • Salz

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.