Rzept für süße Äpfel aus Blätterteig mit Marzipancreme

Süße Äpfelchen aus Blätterteig mit Marzipancreme

Für mich als Foodblogger ist das Schönste an der Vorweihnachtszeit wahrscheinlich das Backen oder besser gesagt, das Ausprobieren neuer Backrezepte. Jeden zweiten Tag stehe ich in der Küche und backe Plätzchen oder andere Leckereien, wie die hübschen Blätterteigäpfelchen, die ich dir heute vorstellen möchte.

Wunderschön geformte Äpfel aus Blätterteig

Die Äpfelchen bestehen aus knusprigem Blätterteig, der mit einer Marzipancreme bestrichen wird. Getippt wird das ganze mit süßen Apfelscheiben, die ganz kurz in Apfelsaft, mit Zimt und Sternanis, weich geköchelt werden. Das kann doch nur lecker schmecken, oder?

Die Blätterteigäpfelchen schmecken aber nicht nur toll, sie sehen auch wunderschön aus. Mit Stil und Blättchen aus Blätterteig sind sie süße Hingucker und machen insbesondere die Kleinen froh. Sie machen sich wirklich ganz toll zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee an den Weihnachtstagen oder den Adventstagen.

Süße Blätterteigäpfelchen mit Marzipancreme

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Die Zubereitung ist eigentlich nicht schwer, man braucht nur ein wenig Geduld, um den Blätterteig in die Apfelform zu bringen. Dazu aber gleich mehr. Jetzt erstmal ein paar kurze Worte zu den Zutaten. Du brauchst u.a.:

  • Blätterteig
    Ich nehme die Blätterteigrolle aus dem Kühlregal. Die funktioniert prima und lässt sie sehr gut ausstechen.
  • Äpfel und Apfelsaft
  • Buttermilch und Ei
  • Marzipanrohmasse
  • Weihnachtliche Gewürze
    Hier empfehle ich eine Zimtstange und Sternanis. Statt der Zimtstange kannst du auch etwas Zimtpulver verwenden.
  • Puderzucker
    Mit dem Puderzucker werden die süßen Äpfelchen aus Blätterteig bestreut.
Knusprige Blätterteig Äpfel mit JAZZ Äpfeln

Was ist bei der Zubereitung der Blätterteigäpfel zu beachten?

Die Blätterteigäpfel sehen nur auf den ersten Blick „schwierig“ nachzumachen aus, aber ich kann dich beruhigen, sie sind überhaupt nicht kompliziert. Wenn ich das schaffe, dann schafft das jeder. Also nur Mut!

Wie bekomme ich die hübsche Herzchenform hin?

Für den Blätterteigapfel nimmst du einen halbierten Apfel als Vorlage, legst ihn auf den ausgerollten Blätterteig und schneidest mit einem spitzen Messer die Konturen des Apfels nach. Dabei lässt du 1-2 cm Abstand, um Platz für die Füllung und Apfelscheiben zu haben. Schon ist der Boden für die Äpfelchen gezeichnet.

Blätterteig Äpfel

Aus den Resten des Blätterteigs schneidest du noch dünne Streifen aus, die du als Umrandung des Apfels benutzt und wer mag, schneidet sich aus den Teigresten noch kleine Blätter und einen Apfelstiel aus.

Diesen Job hat meine Frau übernommen, sie kann sowas deutlich besser. Die Blätter müssen zwar nicht perfekt werden (obwohl die Blätter meiner Frau selbstverständlich perfekt geworden sind!), aber meine Blätter sahen aus wie verwelkt. 😀

Äpfel aus Blätterteig formen
Blätterteig mit Äpfel und Marzipancreme

Meine Empfehlung: knackig frische JAZZ Äpfel

Marzipan ist grundsätzlich ja sehr süß und deshalb empfehle ich einen Apfel mit einer guten Mischung aus Süße und Säure. Ich habe wieder zum JAZZ Apfel gegriffen, mit dem ich hier auf meinem Foodblog schön häufiger gekocht und gebacken habe.

JAZZ Äpfel sind sehr knackig und behalten auch noch eine schöne Konsistenz, wenn sie gebacken werden. Sie haben eine tolle Süße und eine leichte Säure. Sie sind eine natürliche Kreuzung aus den Sorten Royal Gala und Braeburn und ich finde sie für süße Desserts einfach perfekt.

Süße JAZZ Äpfelchen aus Blätterteig mit Marzipancreme

Sehen sie nicht einfach nur hübsch aus? Ich habe sie mittlerweile auch schon für meinen kleinen Sohn gebacken und er liebt sie wirklich sehr. Auch wenn er bei Marzipan ab und zu seine süße Schnute verzieht, findet er die Äpfel so hübsch, dass er nicht widerstehen kann.

Knuspriger Blätterteig, eine cremige Füllung und süße Äpfel. Das ist lecker und macht Spaß – besonders an Weihnachten! Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig für meine Blätterteigäpfel mit Marzipan begeistern und du probierst mein Rezept mal aus. Das würde mich sehr freuen. 🙂

Für mehr weihnachtliche Leckereien schaue dir mal meine Marzipankartoffeln oder die leckeren Rumkugeln an. Meine Mandelhörnchen sind auch immer eine Versuchung wert.

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen. Du kannst das Rezept auch auf der jetzt folgenden Rezeptkarte bewerten, indem du auf die Sternchen klickst. Das hilft nicht nur uns, sondern auch den anderen Lesern. Vielen Dank!

Rzept für süße Äpfel aus Blätterteig mit Marzipancreme

Äpfelchen aus Blätterteig mit Marzipancreme | knusprig & lecker

Süße Äpfelchen aus Blätterteig, die mit Apfelscheiben und einer leckeren Marzipancreme belegt werden. Optisch sie die süßen Teilchen ein echtes Highlight auf jeder Kaffeetafel.

Jetzt bewerten!

5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 25 Minuten
Koch- / Backzeit 1 Stunde
Zeit Gesamt 1 Stunde 25 Minuten
Gericht Dessert
Küche Deutsch
Anzahl

Personen
6

Verwendetes Zubehör

Rezept Zutaten
 

Für 6 Blätterteig-Äpfel
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 3 Äpfel
  • 100 ml Buttermilch
  • 200 g Marzipanrohmasse, kleingebröckelt
  • 1 Eigelb
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • Puderzucker zum Garnieren

Rezept Zubereitung
 

  • Das Eigelb mit 1 EL Buttermilch verquirlen und beiseite stellen. Die restliche Buttermilch bei kleiner Hitze mit der kleingebröckelten Marzipanmasse verrühren, bis alles glatt und sämig ist. Abkühlen lassen.
  • Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Falls TK Blätterteig verwendet wird, den Blätterteig leicht antauen lassen. Die Blätterteigrolle aus dem Kühlregal 5 Minuten bei Zimmertemperatur liegen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Äpfel vierteln, entkernen, jedoch eine Apfelhälfte als Schablone aufheben. Die restlichen Äpfel in 3-4 mm breite Scheiben schneiden, nicht zu dünn!
  • Die Apfelhälfte auf den Blätterteig legen und mit einem spitzen Messer die Konturen des Apfels nachfahren, dabei 2 cm Rand lassen (sie Fotos im Beitrag!).
    Aus den Teigresten lange Streifen schneiden, ca. 5 mm breit und diese als Rand auf den ausgeschnittenen Apfelteig legen. Aus den weiteren Resten die Apfelstiele und Blätter formen.
    Mit einem Messerrücken die Blattadern eindrücken. Die Blätter und Stiele am besten doppelt nehmen (also zwei Lagen Teig übereinander), sie verbrennen sonst schnell beim Backen.
  • Den Apfelsaft mit Zimt und Sternanis aufkochen und die Hitze auf kleinste Hitze reduzieren. Die Apfelscheiben (den als Vorlage genommenen Apfel noch in Scheiben schneiden) im Apfelsaft 30 Sekunden weich köcheln.
    Die Äpfel mit einer Kelle herausheben und leicht abkühlen lassen. Der Apfelsaft kann getrunken werden. Er schmeckt heiß oder kalt.
  • Die Blätterteigäpfel großzügig mit der Marzipanmasse bestreichen und den Rand, den Stiel und die Blätter mit der Ei-Buttermilch-Mischung bestreichen. Die Apfelscheiben auf der Marzipanmasse verteilen.
  • Die Blätterteigäpfel 15 Minuten backen und die Bräune kontrollieren. Sind sie schon recht dunkel, abdecken und weitere 5 Minuten backen.
    Den Blätterteig vom Blech heben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 250kcal | Kohlenhydrate: 36g | Eiweiß: 5g | Fett: 11g | Zucker: 28g

Dieser Beitrag wurde von JAZZ Apple gesponsert und enthält Werbung für JAZZ Äpfel. Auf den Inhalt dieses Beitrages wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de