Apfelkompott selbst gemacht

Leckeres Apfelkompott – mit Zimt gewürzt | schnell gemacht

Der Herbst ist da und wir sind mitten in der Apfelsaison. Gerade gibt es sie quasi frisch geerntet vom Feld und jetzt ist die absolut beste Zeit für tolle Apfel Rezepte. Ganz oben auf meiner Liste steht da ein selbst gemachtes Apfelkompott. Süßlich, mit schöner Säure, super saftig und einfach unwiderstehlich gut. Mein einfaches Rezept wird dir bestimmt gefallen!

Leckeres Apfelkompott selbst gemacht.

Im Regelfall kaufe ich das Apfelmus oder Kompott ein und bereite es nicht selbst zu. Man kann im hektischen Arbeitsalltag nicht ständig alles selbst und frisch zubereiten und muss irgendwo immer Kompromisse eingehen. Zur Apfelsaison mache ich aber gerne eine Ausnahme davon und dann wird das leckere Apfelkompott oder Apfelmus selbst gekocht.

Heute wird mein Beitrag wieder ein bisschen ausführlicher, weil es zu diesem tollen Kompott so viel zu erzählen gibt. Also direkt rein in die Vollen! Ich hoffe, ich kann dich zum Nachkochen animieren. Es lohnt sich wirklich. 🙂

Apfelkompott mit Quarkkeulchen.

Was ist das Apfelkompott?

Das Apfelkompott ist ein Kompott aus Äpfeln, das im Gegensatz zum Apfelmus noch Stückchen enthält und nicht fein püriert wurde. Bei der Zubereitung werden die Äpfel zunächst vom Kerngehäuse getrennt und eventuell geschält. Anschließend werden sie in kleine Stücke geschnitten und mit Wasser und Zucker aufgekocht. Je nach Geschmack kann das Kompott dann mit Gewürzen wie Zimt, Nelken oder Zitronensaft gewürzt werden.

Es schmeckt als Dessert mit einer leckeren Vanillesoße oder eine Kugel Vanilleeis ganz fantastisch. Es ist aber auch eine tolle Beilage zu z.B. Pfannkuchen, Waffeln, Grießbrei oder Quark.

Geschichte und Herkunft des Apfelkompotts

Die ältesten Hinweise auf die Herstellung von Apfelkompott stammen aus dem 12. Jahrhundert. In einem Kochbuch aus dem Jahr 1150 wird ein Rezept für Apfelmus beschrieben, das mit Zimt und Nelken gewürzt wurde.

Ab dem 19. Jahrhundert wurde das Apfelkompott dann industriell hergestellt. Dadurch wurde es möglich, das Obst auch in den Wintermonaten zu genießen. Das industriell hergestellte Apfelkompott ist meist (zu stark) gesüßt.

Apfelkompott kochen

Mein Rezept für ein klassisches Apfelkompott

Ich habe dir heute ein Rezept für ein ganz klassisches Apfelkompott mitgebracht. Mit Wasser und Zucker gekocht und mit ein wenig Zimt & Sternanis gewürzt. Das schmeckt richtig toll und ist sehr einfach zu kochen. 🙂

Apfelkompott: Diese Zutaten brauchst du

Die Zubereitung ist ziemlich einfach und die Hauptzutaten des Kompotts bestehen aus:

  • Äpfel
    Für mein Kompott habe ich Äpfel von einem nahegelegenen Bauernhof verwendet. Weiter unten im Text verrate ich dir, welche Äpfel sich besonders gut für ein Apfelkompott eignen.
  • Zitrone
    Der Zitronensaft sorgt für eine schöne Balance aus Süße und Säure.
  • Zimt und Sternanis
    Das sind wunderbar „warme“ Gewürze, die sehr gut mit dem Apfel harmonieren. Ich habe eine Zimtstange verwendet, aber du kannst auch Zimtpulver nehmen.
  • Wasser
Äpfel für das Kompott schälen.

Apfelkompott: So einfach gelingt die Zubereitung

So ein leckeres Kompott ist wirklich einfach und schnell gekocht. Weil es so unkompliziert geht, macht es auch Sinn, es häufiger mal selbst zu kochen. Das hat auch den Vorteil, dass man die Zuckermenge auf den eigenen Geschmack abstimmen kann.

So geht’s:

Schritt 1 – Äpfel schälen und schneiden

Ich koche mein Apfelkompott immer mit geschälten Äpfeln. Die Schale im Kompott würde mich stören. Nach dem Schälen wird das Kerngehäuse entfernt und die Äpfel gewürfelt.

Du kannst die Äpfel mit Zitronensaft vermischen, um zu verhindern, dass sie sich verfärben. Im Kompott sieht man aber keine Verfärbungen und die Äpfel landen nach dem Schälen so schnell im Topf, dass ich mir das spare.

Schritt 2 – Äpfel kochen

Sobald die Äpfel im Topf sind wird das Wasser, der Zitronensaft und Zimt und Sternanis zugefügt. Jetzt köchelt das Apfelkompott zugedeckt für 15 Minuten und ist danach schon fertig.


Ist das einfach oder nicht? 🙂 Der Geschmack ist toll und wird dich begeistern. Mir schmeckt ein selbst gemachtes Apfelkompott viel besser als die gekaufte Variante.

Welche Äpfel eignen sich besonders gut für ein Apfelkompott?

Am besten verwendest du Äpfel mit einer schönen Säure und einer festen Konsistenz. Diese zerfallen beim Kochen nicht so leicht und behalten ein wenig Konsistenz. Sorten, die ich empfehlen kann, sind:

  • Boskop
  • Cox Orange
  • Elstar
  • Jonagold
  • Golden Delicious
  • Braeburn
  • Granny Smith
Äpfel für das Kompott

Variationen von Apfelkompott:

Es gibt einige Möglichkeiten, das klassische Apfelkompott zu variieren und den Geschmack noch spannender zu gestalten. Probiere doch mal Folgendes aus:

  • Gewürze: Ganz traditionell wird das Apfelkompott mit Zimt und Gewürznelken gewürzt. Du kannst aber auch andere Gewürze hinzufügen, wie zum Beispiel Vanille, Kardamom, Sternanis oder Lebkuchengewürz.
  • Apfelsorten: Verwende für dein Apfelkompott ruhig mal eine Kombination aus verschiedenen Äpfeln. Vielleicht eine Sorte mit etwas mehr Säure und eine Sorte mit mehr Süße.
  • Nüsse: Gehackte Nüsse wie Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln machen sich ganz prima im Kompott.
  • Alkohol: Wenn du „nur“ für Erwachsenden kochst, kannst du das Apfelkompott auch mal mit Likör, Rum oder Whisky verfeinern.
Leckeres Kompott aus Äpfeln

Jetzt komme ich aber zum Schluss und hoffe, dir hat mein Beitrag und mein Apfelkompott Rezept gefallen. Es ist wirklich so einfach gemacht und passt zu so vielen kleinen Leckereien perfekt dazu. Ein Schüsselchen Milchreis mit diesem Apfelkompott ist ein Traum. 🙂

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und auch über eine Bewertung. Die kannst du unten beim Rezept bei den Sternchen vornehmen. Damit hilfst du mir und auch den anderen Lesern. Vielen Dank!

Auf meinem Foodblog findest du natürlich auch noch viel mehr leckere Rezepte mit Äpfeln. Probiere doch auch mal meinen Apfelmuskuchen oder den unwiderstehlich leckeren Apple-Crumble. Ein echtes Highlight ist auch der Apfelkuchen vom Blech.

Apfelkompott selbst gemacht

Einfaches Apfelkompott – mit Zimt gewürzt | schnell gemacht

Mein leckeres Apfelkompott schmeckt ganz wunderbar und ist wirklich schnell gemacht. Aus nur 5 Zutaten zaubert man dieses wunderbare Kompott, das sich mit vielen Desserts kombinieren lässt.

Jetzt bewerten!

4.8 von 9 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- / Backzeit 15 Minuten
Zeit Gesamt 25 Minuten
Gericht Dessert
Küche Deutsch
Anzahl

Personen
6

Rezept Zutaten
 

  • 1 kg Äpfel, Ungeschälte Menge
  • 1 EL Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 1/2 Zitrone
  • 250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Rezept Zubereitung
 

  • Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in ca. 2 cm große Stücke würfeln. Den Saft der Zitrone auspressen.
  • Die Äpfel zusammen mit dem Wasser, Zitronensaft, Zimtstange, Sternanis, Zucker und einer Prise Salz in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Zugedeckt bei sanfter Hitze für 15 Minuten köcheln lassen.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 95kcal | Kohlenhydrate: 25g | Eiweiß: 1g | Fett: 0.4g | Zucker: 18g