Apfelkompott nach Tim Mälzer

Apfelkompott {nach Tim Mälzer}

Die Tage gab es in der Küche gleich zwei Premieren für mich, zum ersten Mal selbstgemachte Reibekuchen und zum ersten Mal ein selbstgemachtes Apfelkompott als Beilage. Früher habe ich Apfelmus oder Kompott natürlich immer fertig im Glas gekauft und fand das auch immer ganz lecker, je nach Marke natürlich.

Dieses mal hatte ich jedoch noch genug Äpfel übrig, so dass es sich anbot endlich mal selbst ein Apfelkompott herzustellen. Meine Wahl fiel dabei auf ein Rezept von Tim Mälzer, aus seinem neuen Kochbuch „Heimat“. Das Kompott braucht nur 20 Minuten auf dem Herd und bekommt eine besonders leckere Zutat verpasst, süßen Ahornsirup.

Apfelkompott nach Tim Mälzer

Apfelkompott mit Ahornsirup

Geschmacklich hat mich das Kompott auf jeden Fall überzeugt. Es bekommt eine sehr intensive Süße vom Ahornsirup, ich mag das sehr. Ahornsirup ist ja eh geiles Zeug :wub: Ich kann mir aber vorstellen, dass es dem ein oder anderen vielleicht zu süß wird. Aber man kann ja ein Schluck Apfelsaft mit in den Topf geben, für etwas zusätzliche Säure.


Anzeige

Zubereitung • Apfelkompott nach Tim Mälzer •

Die Zitrone auspress und den Saft in eine Schüssel geben, in die später die Äpfel kommen. Die Äpfel schälen, entkernen, achteln und anschließend in der Schüssel mit dem Zitronensaft wenden.

Einen Topf aufsetzen, heiß werden lassen und den Ahornsirup einmal aufwallen lassen. Die Äpfel zusammen mit dem Zitronensaft in den Topf geben und untermengen. Mit einer kleinen Prise Salz würzen, die Hitze reduzieren und die Äpfel ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze, mit geschlossenem Deckel, köcheln lassen.

Die Äpfel nach persönlichem Geschmack gröber oder feiner stampfen und das Kompott auskühlen lassen.

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

  • 6 Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 125 ml Ahornsirup
  • Salz

0 Kommentare zu “Apfelkompott {nach Tim Mälzer}

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: