Fingerfood & Tapas Fleisch

Schweinerippchen mit Honig und Granatapfelsirup

Rezept für Schweinerippchen mit Honig und Granatapfelsirup

Normalerweise bereite ich meine Rippchen auf meinem Gasgrill zu, bei indirekter Hitze und über mehrere Stunden. Gute Rippchen brauchen Zeit und wenig Hitze, so bekommt man Fleisch das buchstäblich vom Knochen fällt. Wenn der Grill gerade überwintert (So etwas soll es ja tatsächlich geben, habe ich gehört.), dann dürfen die Rippchen auch mal in den Ofen. Dafür kann ich dir mein Rezept für die perfekten Ofen-Rippchen nur ans Herz legen.

Aber auch die Ofen-Variante braucht ihre Zeit und manchmal dauert das schlicht zu lange und zwar immer genau dann, wenn das Spiel in einer halben Stunde anfängt und der Körper bereits nach einem eiskalten Bier verlangt.

Süße, klebrige Schweinerippchen zum Fingerschlecken

In solchen Fällen mache ich meine Heißhunger-Ribs, klebrig süße Teile, die zum Fingerschlecken einladen. Das Originalrezept stammt von Nigel Slater und ich varieere die Saucenzutaten gerne. Mal nehme ich nur Honig, mal eine Mischung aus Honig und Siu Char Sauce oder Honig und Rübenkraut. Egal wie, es wird immer saulecker.

Rippchen zum Abknabbern und Abschlecken.

Natürlich bekommt man bei der Garmethode in der Pfanne keine butterweichen Ribs hin, das geht einfach nicht. Klar, man könnte sie vorher auch gemütlich vorkochen, aber dann sind es auch keine schnellen Rippchen mehr. Hier muss man eben Abstriche machen und muss ein wenig mehr kauen, dafür hat man sie aber auch in ratzfatz 25 Minuten zwischen den Fingern. Und die klebrige, süße Sauce gibt ihr Bestes und macht die Rippchen zu einem Vergnügen. Und du hast doch noch alle Zähne, oder?


Rezept Zutaten für 1 Portion • Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

  • 400 g kleine Schweinerippchen
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Cha Siu Sauce
  • 2 EL dunkle Sojasauce
  • 1 EL Granatapfelsirup
  • 2 EL Mirin
  • 1 TL Chilliflocken aus der Mühle
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung • Schweinerippchen mit Honig und Granatapfelsirup •

Die Zutaten für die Marinade in einer Schüssel miteinander verrühren, die Rippchen in die Schüssel geben und gut mit der Marinade vermischen. Eine tiefe Pfanne mit passendem Deckel auf mittlerer Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und 1 EL Öl hineingeben.

Die Rippchen aus der Marinade nehmen (die Marinade nicht wegschütten!) und in der Pfanne rundum anbraten, dabei regelmäßig wenden. Sobald sie anfangen zu karamellisieren,die restliche Marinade darüber gießen, aufkochen lassen und 5 Minuten blubbern lassen. 100 ml Wasser angießen, den Deckel auf die Pfanne geben und die Rippchen ca. 5 Minuten garen.

Nach 5 Minuten den Deckel abnehmen und die Rippchen einige Minuten weiterbraten, bis die Sauce eine sirupartige Konsistenz bekommen hat und die Rippchen schön dunkel glänzen. Dabei aufpassen, dass nichts anbrennt. Die Rippchen auf einem Teller servieren und die restliche Sauce darüber träufeln.

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

3 Kommentare zu “Schweinerippchen mit Honig und Granatapfelsirup

  1. Wieder genau mein Geschmack! Wird auf jeden Fall am Wochenende ausprobiert.
  2. Wo kriegt man denn Granatapfelsirup her? Habe gestern alles vergeblich abgesucht. :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.