Rezept für Ricotta-Gnocchi mit geröstetem Knoblauch
Gemüse Herbst-Rezepte Vegetarische Rezepte

Ricotta-Gnocchi mit geröstetem Knoblauch & Salbei

Selbstgemachte Gnocchi sind immer eine gute Idee und diese Variante mit leckerem Ricotta und süßlich geschmorten Knoblauch aus dem Ofen schmeckt gigantisch gut.

Gnocchi gehen immer. Eine unumstößliche Weisheit in meinem Leben. Gnocchi gehen einfach immer.

Oft nutze ich einfach ein gutes Fertigprodukt und mache ein schnelles Pesto dazu (Gnocchi mit Pesto) oder kombiniere sie mit einer leckeren Tomatensauce (Gnocchi mit Tomatensauce) oder Käsesauce (Rezept Gnocchi mit Käsesauce).

Manchmal nehme ich mir die Zeit und mache sie frisch, so wie heute.

Ricotta-Gnocchi mit Knoblauch und Salbei

Eigentlich habe ich ein ziemlich gelingsicheres Gnocchi-Rezept, zu finden bei meinen Bärlauch-Gnocchi mit geschmolzenen Tomaten, aber hin und wieder probiere ich gerne mal etwas Neues aus. So stammt das Rezept der Ricotta-Gnocchi dieses Mal von der australischen Autorin Donna Hay aus ihrem ziemlich guten Kochbuch “von Einfach zu Brilliant”.

Von Einfach zu Brillant
Von Einfach zu Brillant * - Gebundene Ausgabe (400 pages)
Von Donna Hay
Preis: EUR 39,90
51 neu von EUR 39,909 gebraucht von EUR 28,79
Gebundenes Buch
Einmal mehr bleibt die australische Kochbuch-Queen ihrem Stil und Markenzeichen treu: einfache, clevere Rezepte, die wunderbar schmecken und toll aussehen. Ausgangspunkt bilden in diesem Buch ihre besten Standardrezepte: bewährte, beliebte Klassiker sowie neue, moderne Gerichte, die sie oft und gerne kocht. Zum Beispiel ein perfekt gegartes Steak, ein saftiges Brathähnchen, knusprigen Schweinebauch, den feinen Biskuit Cake ihrer Großmutter und die unwiderstehlichsten Brownies überhaupt. Jedes dieser Gerichte wird detailliert und einfach nachkochbar präsentiert, und im Anschluss daran folgen clevere und überraschende Variationen. So werden aus einem Rezept im Nu mehrere völlig unterschiedliche Gerichte - das sorgt im Handumdrehen für Abwechslung auf dem Speiseplan. Der clevere Weg von simplen Basics zu brillanter Raffinesse.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Die Fotos der Ricotta-Gnocchi haben mich so sehr angemacht, dass ich das Rezept unbedingt ausprobieren wollte.

Das Besondere an diesen Ricotta-Gnocchi ist der im Ofen geröstete Knoblauch, der in den Gnocchi-Teig eingearbeitet wird und den Gnocchi ein ziemlich unvergleichliches Aroma gibt. Natürlich brauche ich nicht zu erwähnen das du Knoblauch lieben solltest, andernfalls solltest du die Finger von diesem Rezept lassen oder die Menge des verwendeten Knoblauchs deutlich reduzieren. Das sind Knoblauch-Gnocchi und so schmecken sie auch!

Allerdings bekommt der Knoblauch durch die Zubereitung im Ofen ein mildes, fast schon süßliches Aroma und die typische Knoblauchschärfe geht Gott sei Dank verloren.

Gerösteter Knoblauch aus dem Ofen

Wer noch nie Knoblauch im Ofen geröstet hat, sollte das unbedingt einmal ausprobieren. Meine Frau liebt ihn sogar als Aufstrich aufs Brot, was mir eine Spur zu hart ist. Dafür nehme ich ihn gerne als Grundlage für Marinade oder Würzpasten. Gerösteter Knoblauch aus dem Ofen, etwas geröstete Fenchelsamen zusammen mit gutem Olivenöl ergeben eine tolle Paste für einen Schweinebraten.

Es gibt bestimmt noch ganz viele Verwendungsmöglichkeiten für gerösteten Knoblauch und ich bin sicher, ein paar Hobbyköche unter meinen Lesern lieben ihn mindestens so heiß und innig wie meine Frau. Stimmt’s?

Ricotta Gnocchi mit Knoblauch aus dem Ofen

Neben dem Knoblauch bekommen die Gnocchi ihren Geschmack durch Ricotta Käse, der zusammen mit Mehl den Teig bildet. Er werden keine Kartoffeln zum Teig geben, umso wichtiger wäre es, eine möglichst trockene Ricotta-Sorte zu verwenden. Im Supermarkt bekommen man oft nur eher feuchten Ricotta, der geht auch, dann wird aber mehr Mehl benötigt, was letztlich zu Lasten der Fluffigkeit geht. Schmeckt immer noch gut, aber mit fast bröckeligem Ricotta werden die Gnocchi besser.

Da nicht jeder einen italienischen Feinkostladen in der Nähe hat und die meisten wohl auf den Ricotta im Supermarkt zurückgreifen müssen, sind die Angaben im Rezept auch dafür gemacht. Wenn du also trockenen Ricotta bekommen hast, dann reduziere auf jeden Fall die Menge an Mehl, um die Gnocchi schön fluffig zu bekommen.

Viel Freude beim Nachkochen und vielen Dank für dein Feedback zu meinen Rezepten! Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

Ricotta-Gnocchi mit geröstetem Knoblauch & Salbei

1 hr, 30 Gesamtzeit

Save RecipeSave Recipe
Recipe Image

Zutaten

Ricotta-Gnocchi:

360 g frischer Ricotta

150 g Mehl + Mehl zum Arbeiten

80 g Parmesan + etwas zum Bestreuen

3 Eier (Größe M)

Salz und Pfeffer

gerösteter Knoblauch:

1 Knolle Knoblauch, quer halbiert

125 g Butter

60 g Salbeiblätter

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zubereitung

    gerösteter Knoblauch:
  1. Für den gerösteten Knoblauch den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Knoblauchknolle mit den Schnittflächen nach oben auf ein Stück Alufolie legen. Mit dem Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern.
  2. Die Alufolie verschließen und den Knoblauch gute 40 Minuten im Ofen weich schmoren. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und die Zehen aus der Haut drücken. Die Zehen mit einer Gabel zu einem Muß zerdrücken und unter den Gnocchi-Teig mischen!
  3. Ricotta-Gnocchi:
  4. Den Ricotta, das Mehl, den Parmesan, die Eier, den zerdrückten Knoblauch, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und zu einem leicht klebrigen Teig verarbeiten. Die Arbeitsflächen mit Mehl bestäuben und den Teig in 2 gleichgroße Portionen teilen. Jede Portion zu einer Rolle von 2 cm Durchmesser formen, Gnocchi davon abstechen und auf ein bemehltes Blech legen.
  5. Die Butter in eine großen beschichteten Pfanne schmelzen und die Salbeiblätter darin knusprig braten und herausnehmen. Die Butter bräunen.
  6. Währenddessen die Gnocchi in gut gesalzenem Wasser ca. 2-3 Minuten garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gegebenenfalls portionsweise in der braunen Butter braten, bis sie Farbe annehmen. Zusammen mit der Butter und dem Salbei servieren und die Gnocchi mit etwas Parmesan bestreuen.
7.6.8
317
https://www.malteskitchen.de/ricotta-gnocchi-geroesteter-knoblauch-salbei/

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

2 Kommentare zu “Ricotta-Gnocchi mit geröstetem Knoblauch & Salbei

  1. Ich.will.es.haben.SOFORT!!! Das sieht so unglaublich köstlich aus! Danke für das Rezept. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.