Quarkkuchen mit Mandarinen vom Blech

Quarkkuchen mit Mandarinen | einfacher Blechkuchen

Anscheinend wird 2024 auf meinen Foodblog das Jahr des „Kuchen“. Immerhin habe ich diesen Monat schon zwei neue Kuchen verbloggt und heute folgt ein weiteres, unwiderstehliches Rezept. Es gibt einen einfachen Quarkkuchen mit Mandarinen vom Blech. So wie früher von Omas gebacken! Du wirst ihn bestimmt mögen.

Quarkkuchen mit Mandarinen.

Der Quarkkuchen bekommt einen richtig leckeren Boden aus einem sehr einfachen und schnellen Hefeteig spendiert und eine käsekuchenartige Quarkmasse, unter die Mandarinen aus der Dose gemischt werden. Das macht den Kuchen wunderbar saftig. Ich liebe Mandarinen aus der Dose! Die sind Kindheitserinnerungen pur.

Der Quarkkuchen vom Blech ist wirklich sehr einfach zu backen und er gehört zu unseren liebsten Blechkuchen. Es ist ein Kuchen, wie er früher von Mama oder Oma oft gebacken wurde. Bei mir Zuhause gab es fast jede Woche Kuchen. Damals war das total normal und Oma und Mama haben gebacken wie die Weltmeister.

Leckerer Quarkkuchen vom Blech.

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Wenn du das Rezept ausprobieren und den Quarkkuchen nachbacken möchtest, brauchst du die Zutaten für die Quarkmasse und den Boden aus Hefeteig. Du brauchst u.a.:

Für den Hefeteig

  • Mehl und frische Hefe
    Mir schmeckt der Blechkuchen am besten mit Weizenmehl vom Typ 405. Bei der Hefe greife ich zu frischer Hefe.
  • Milch, Butter und Zucker
    Der Boden wird nicht zu stark gesüßt. Die Süße kommt dann eher durch den Belag.
  • Salz

Für die Quarkmasse

  • Quark und Speisestärke
    Magerquark ist für den Quarkkuchen ok. Die höhere Fettstufe ist hier nicht nötig.
  • Eier, Milch und Zucker
    Ich verwende 200 g Zucker und finde den Kuchen dann perfekt süß. Aber das ist auch ein bisschen Geschmacksache.
  • Vanilleschote und Zitronenabrieb
    Vanillearoma oder Vanillepaste funktioniert sicher auch.
  • Mandarinen aus der Dose

Was ist beim Backen des Quarkkuchens zu beachten?

Auch wenn der Boden des Quarkkuchens aus einem Hefeteig besteht, ist die Zubereitung wirklich sehr einfach und unkompliziert. Das Besondere daran ist die recht kurze Gehzeit der Hefe. Der Teig soll auch nicht so stark wie ein z.B. Pizzateig aufgehen. Es geht eher um den hefeartigen Geschmack.

  • Achte beim Ausrollen des Teiges auf dem Backblech darauf, dass der Teig gleichmäßig verteilt wird.
  • Die Mandarinen aus der Dose sollten gut abtropfen, bevor du sie unter die Käsekuchenmasse rührst.

Mehr gibt es auch nicht zu beachten. Der Quarkkuchen ist ein einfacher Kuchen, der wirklich immer gelingt. Man muss wirklich kein Backprofi dafür sein.

Hefeteig für den Quarkkuchen.

So ein toller Kuchen und so einfach zu backen! Dieser Blechkuchen begeistert mich wirklich immer wieder und ich hoffe so sehr, dass er dich auch anspricht und du ihn mögen wirst.

Das ist ein Kuchen, den man selbst backen muss, weil es ihn so nicht mehr beim Bäcker zu kaufen gibt. Dieser Boden macht ihn einfach besonders.

Leckerer Käsekuchen vom Blech.

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, würde ich mich sehr freuen, wenn du es bewerten würdest. Klicke dazu einfach auf die Sternchen in der gleich folgenden Rezeptkarte. Ein netter Kommentar ist natürlich auch immer gerne gesehen. Danke dafür!

Probiere auch gerne mal den Fantakuchen vom Blech oder den leckeren Apfelkuchen mit Streusel. Ganz toll schmeckt auch mein geliebter Marmorkuchen und der einfache Ameisenkuchen.

Quarkkuchen mit Mandarinen vom Blech

Quarkkuchen mit Mandarinen | einfacher Blechkuchen

Ein wunderbarer Quarkkuchen mit Mandarinen, der ganz einfach zu backen ist. Einer der tollsten Blechkuchen überhaupt, der noch so schmeckt, wie früher von Oma. Ein Boden aus Hefeteig und ein saftiger Belag aus Quark.

Jetzt bewerten!

4.8 von 10 Bewertungen
Vorbereitung 45 Minuten
Koch- / Backzeit 40 Minuten
Zeit Gesamt 1 Stunde 25 Minuten
Gericht Kuchen
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
20

Verwendetes Zubehör

Rezept Zutaten
 

Boden
  • 330 g Weizenmehl Typ 405
  • 160 ml Milch
  • 30 g Hefe
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Salz
Quarkmasse
  • 1 kg Quark
  • 60 g Speisestärke
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Zitrone, der Abrieb davon
  • 350 g Mandarinen aus der Dose, abgetropft

Rezept Zubereitung
 

Boden
  • Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte formen.
  • Die Milch handwarm erwärmen (unter 40 Grad bleiben) und mit 1 TL Zucker in die Mehlmulde gießen. Die Hefe hineinbröckeln und mit einer Gabel leicht verrühren, sodass sich die Hefe auflöst. Dabei etwas Mehl mit einrühren, sodass ein breiiger Vorteig entsteht.
  • Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und für 20 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Die restlichen Zutaten, also 40 g Zucker, die Butter und das Salz hinzugeben und mit den Händen oder den Knethaken eines Mixers zu einem glatten Teig kneten. Diesen abdecken und nochmal 10 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig mit der Faust in der Schüssel platt drücken und nochmals 10 Minuten gehen lassen.
  • Ein Backblech mit hohem Rand mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darin ausrollen, dabei einen kleinen Rand hochziehen.
Quarkmasse
  • Während der Hefeteig ruht, die Quarkmasse herstellen. Dafür den Quark mit Speisestärke, Zucker, Eier, Milch und einer Prise Salz verrühren.
  • Die Mark der Vanilleschote herauskratzen und die Schale der Zitrone abreiben. Beides zum Quark geben und gut verrühren.
  • Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen und in den Quark geben.
  • Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Quarkmasse auf den Hefeteig geben und gleichmäßig verteilen. Den Quarkkuchen für 40 Minuten backen.

Anmerkungen

Ich rolle den Teig auf dem Backpapier auf der Arbeitsplatte aus und lege ihn dann aufs Blech. Das geht einfacher, als ihn im Blech auszurollen.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 198kcal | Kohlenhydrate: 33g | Eiweiß: 9g | Fett: 3g | Zucker: 17g