Leckere Ingwerkipferl zu Weihnachten

Weihnachtsplätzchen: Ingwerkipferl

Neben den wirklich sehr leckeren Marzipankissen, habe ich am Wochenende auch noch ein paar (oder auch ein paar mehr) Ingwerkipferl gebacken. Die Kipferl kamen auch bei meinem Besuch richtig gut an und sind mal eine schöne Alternative zu den bekannten und heiß geliebten Vanillekipferln.

Für die Kipferl wird kandierter Ingwer benutzt, in meinem Fall hatte ich eine Tüte kandierten Ingwer von Seebergen gekauft. Den müsste es aber sicher auch von anderen Firmen in guter Qualität geben. Das Rezept für die Ingwerkipferl stammt übrigens aus der Zeitschrift „Lecker – Christmas“.

Leckere Ingwerkipferl zu Weihnachten
Mir haben die Ingwerkipferl gut geschmeckt.

Fazit: Ich bin ja eh großer Vanillekipferl-Fan, die gehören zu Weihnachten unbedingt dazu. Und auch die Ingwerkipferl schmecken mir ganz hervorragend. Der kandierte Ingwer gibt den Kipferln eine intensive Ingwernote, ich mag das sehr.

Wenn du jetzt auch im Backfieber bist, freue ich mich, wenn dir die Kipferl genau so gut schmecken wie mir! 🙂

Leckere Ingwerkipferl zu Weihnachten

Weihnachtsplätzchen: Ingwerkipferl

Diese Kipferl sind eine tolle Alternative zu den bekannten Vanillekipferln, die an Weihnachten nicht fehlen dürfen. Bei den Ingwerkipferln wird dem Teig kandierter Ingwer zugegeben, der den Plätzchen ein schönes Ingweraroma verleiht.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Kühlzeit 30 Min.
Zeit Gesamt 45 Min.
Gericht Plätzchen
Land & Region Deutschland

Zutaten
 

  • 275 g Mehl 405
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Butter
  • 70 g kandierter Ingwer
  • 150 g Puderzucker
  • Mehl für die Arbeitsplatte

Zubereitung
 

  • Den kandierten Ingwer sehr fein hacken.
  • Mehl, Butter, gemahlene Mandeln und 70 g Puderzucker in eine Schüssel geben. Erst mit dem Knethaken des Handrührgräts und dann noch kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig vierteln und auf einer gemehlten (wenig Mehl!) Arbeitsfläche zu 4 Rollen (ca. 24 cm) formen und jeweils in 12 Stücke schneiden. Die Teigstücke zu ca. 7 cm langen Röllchen formen, die sich an den Enden leicht verjüngen. Zu Kipferln biegen und auf das Backblechern legen. Für ca. 10 Minuten backen, die Kipferl sollten eine goldgelbe Farbe haben.
  • Die Kipferl ca. 10 Minuten auf dem Blech ruhen lassen und dann im restlichen Puderzucker wälzen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.

Anmerkungen

Der Teig muss 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, bevor er gebacken wird.