Nach langer Zeit findet mal wieder ein Rezept aus einem Kochbuch den Weg auf meinem Blog. Zubereitet von einem meiner Lieblingsköche, Yotam Ottolenghi, gab es die Tage eine richtig leckere „Schnitte“ mit einer cremigen Avocadobutter und einem fruchtigen Tomatensalat. Das Schnittchen hat mich wirklich so begeistert, dass ich es unbedingt verbloggen musste.

Bei dem leckeren Avocadoaufstrich bzw. der Avocadobutter benutzt Yotam Ottolenghi einen simplen Trick, um die natürliche Cremigkeit der Avocado noch zu erhöhen und vermengt sie mit weicher Butter. Ja, die Creme wandert dadurch vom Mund über die Zunge direkt auf die Hüften, aber selten wurde man cremiger dick. Das ist doch auch was!

Abgeschmeckt wird die Avocadobutter mit Limettenschale, Limettensaft und Salz sowie zwei Drittel der gehackten Kräuter Estragon und Dill. Insgesamt ist das eine ganz einfache Zubereitung und ergibt eine Butter, die ganz wunderbar schmeckt. Eine tolle Butter für knusprige Crostini im Sommer und sicher auch in Kombination mit Baguette, als nette Grillbeilage.

Anzeige

Kombiniert wird die Avocadobutter mit einem einfachen Tomatensalat aus kleinen Tomaten, wie Kirschtomaten oder Datteltomaten. Die Tomaten werden mit gehackten Kapern, dem restlichen Limettensaft und Schale, Olivenöl und Pfeffer angemacht.

Wenn Butter und Tomatensalat zubereitet sind, wird das Brot geröstet. Ich benutze dazu einen Sandwichtaoster, aber der Ofen, der Toaster und auch die Pfanne erledigen dieses Dienst genau so gut. Das heiße, knusprige und geröstete Brot wird mit einer geschälten und halbierten Knoblauchzehe eingerieben, so wie man das auch vom italienischen Bruschetta her kennt.

Das Brot wird mit der Avocadobutter bestrichen und mit den Tomaten belegt. Oben drauf kommt noch etwas gemörserter Kreuzkümmel, ein paar restliche Kräuter, etwas frischer Pfeffer und ein wenig Meersalz. Dann beißt man hinein und schüttelt mit dem Kopf, wie wunderbar diese einfache Kombination aus wenigen Zutaten doch schmeckt. Wow!

Das Rezept stammt übrigens aus dem Kochbuch „Simple“ von Ottolenghi. Ein fantastisches Kochbuch, dass ich immer wieder gerne aufschlage, um daraus zu lernen und mich davon inspirieren zu lassen.

Simple. Das Kochbuch
Simple. Das Kochbuch * - Gebundene Ausgabe (320 pages)
Von Ottolenghi, Yotam (Autor)
Preis: 29,95 €
(Stand von: 2021/10/15 8:04 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
32 neu von 29,95 €4 gebraucht von 19,99 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Auch bei diesem leckeren Schnittchen zeigt sich wieder die überragende Klasse von Yotam Ottolenghi. Der Mann hat es einfach drauf und seine Rezepte halten immer, was sie versprechen und bieten meistens noch viel mehr. Mit einem Rezept von Yotam Ottolenghi hat man immer Freude.

Vielleicht konnte dich mein Beitrag auch ein wenig inspirieren und du nimmst die das geröstete Brot mit Avocadobutter und Tomatensalat demnächst einmal zur Brust. Ich wünsche dir schon mal gutes Gelingen beim Nachmachen!

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt.) freue ich mich natürlich auch immer. Dankeschön! 🙂

Anzeige
Rezept für geröstetes Brot mit Avocadobutter und Tomatensalat

Geröstetes Brot mit Avocadobutter und Tomatensalat

Eine richtig nette "Schnitte" zum Frühstück und auch ganz toll zum Abendbrot. Geröstetes Sauerteigbrot mit einer reichhaltigen Avocadobutter und einem schnell angemachten Tomatensalat. Ich liebe diese schöne Kombination.
4.45 von 20 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 10 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Deutschland
Portionen 2

Verwendetes Zubehör

Zutaten
  

  • 4 Scheiben Sauerteigbrot
  • 2 reife Avocados
  • 60 g weiche Butter
  • 3 Bio-Limetten, fein gehackt
  • 10 g Estragonblätter, fein gehackt
  • 10 g Dill
  • 200 g Kirschtomaten, geviertelt o. halbiert
  • 2 TL Kapern, fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Kreuzkümmelsamen, gemörsert
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das Fruchtfleisch der Avocado zusammen mit der Butter, der Hälfte der Limettenschalte, der Hälfte des Limettensafts sowie Salz mit dem Pürierstab glatt pürieren. Zwei Drittel der Kräuter unterheben und abgedeckt beiseite stellen.
  • Für den Tomatensalat die Kapern, die restliche Limettenschale und Saft, das Öl und eine gute Prise Pfeffer vermischen.
  • Die Brotscheiben im Toaster, in der Pfanne, im Ofen oder auf dem Sandwichtoaster rösten, bis sie leicht knusprig sind. Mit der halbierten Knoblauchzehe abreiben und mit der Avocadobutter bestreichen. Mit dem Tomatensalat belegen und mit dem Kreuzkümmel bestreuen.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Lust auf mehr leckeres Frühstück?

Ein Traum aus Tomaten – fruchtig leckere Tomatenmarmelade
Die Tomatenmarmelade ist das Originalrezept der Familie Jung und ich liebe sie. Am liebsten esse ich sie mit Käse aufs Brot. Fruchtig, lecker und mit Zimt und Ingwer gewürzt ein absoluter Traum!
Schau dir das Rezept an!
Rezept für eine selbstgemachte Tomatenmarmelade
Pancakes mit Blaubeeren und Mascarpone-Sahne
Diese super fluffigen Pancakes sind in Windeseile zubereitet und verschönern uns regelmäßig unser Frühstück. Ich gebe gerne Blaubeeren in den Teig und zu den Pancakes reiche ich eine Mascarpone-Sahne mit Ahornsirup.
Schau dir das Rezept an!
Rezept fluffige Pancakes mit Blaubeeren
Eiersalat mit Apfel, Spitzpaprika und Frühlingszwiebeln
Ein schneller Eiersalat mit Apfel, Paprika und Frühlingszwiebeln. Durch Joghurt wird er schön leicht.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für einen cremigen Eiersalat mit Mayo, Spitzpaprika und Frühlingszwiebeln