Rezept für einen leckeren Hefezopf mit Schokolade und Nüssen
Backrezepte Kuchen Neuste Rezepte

Fluffiger Hefezopf mit Schokolade

Dieser Beitrag enthält Werbung für Aurora Helles Vollkornmehl

Jetzt dauert es nur noch knapp 4 Wochen und dann feiern wir die heilige Nacht. In den nächsten Wochen wird es auf meinem Blog weihnachtlich werden und ich freue mich schon darauf, mit meiner kleinen Familie Plätzchen zu backen.

Ich liebe es, wenn der Geruch von Butter, Schokolade und Nüssen in der Luft liegt. Vielleicht werde ich sogar schon ein paar Weihnachtslieder spielen und mir dabei Gedanken über das diesjährige Weihnachtssmenü machen.

Schokoladen-Hefezopf

Bevor hier aber der Weihnachtsmann das Ruder übernimmt, möchte ich noch ein Rezept für meinen geliebten Schokoladen-Hefezopf mit dir teilen. Der Zopf passt geschmacklich ganz wunderbar in die aktuelle Vorweihnachtszeit und ist bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. Ich backe ihn jedes Jahr zu dieser Zeit und ab und an verschenke ich ihn auch an Freunde. Ich habe noch keinen Menschen erlebt, der sich nicht über einen schönen Hefezopf mit Schokolade und Nüssen gefreut hat.

Auch bei diesem tollen Hefezopf verwende ich wieder das helle Vollkornmehl von Aurora, das bei mir mittlerweile die klassischen Mehlsorten vom Typ 405 und 550 fast komplett ersetzt hat. Für mich ist das Mehl eine echte Innovation, weil ich es 1:1 gegen mein bisheriges Weizenmehl austauschen kann und es auch nicht mit verschiedenen Weizenmehlsorten mischen muss, um ein gutes Backergebnis zu bekommen.

Zutaten für den Schokoladen-Hefezopf

Das war zuvor mit einem Vollkornmehl absolut nicht möglich. Da musste ich immer 405er, 550er oder Dinkelmehl beimischen, um den typischen “kernigen” Vollkorngeschmack auszugleichen und um einen milden Geschmack zu bekommen. Auch für ein schönes Backergebnis in Form eines fluffigen oder gut aufgegangenen Teiges, musste ich andere Mehlsorten beimischen. Mit dem hellen Vollkornmehl ist das vorbei und das finde ich immer noch sensationell.

Immer noch, weil ich mich schon ein wenig daran gewöhnt habe. Ich backe ja schon fast das gesamte Jahr über mit dem hellen Vollkornmehl von Aurora und ein paar Rezepte haben es auch in den Blog geschafft.

Saftiger Nusskuchen aus hellem Vollkornmehl

Erst vor kurzem habe ich das Rezept für meinen absoluten Liebling unter den Nusskuchen verbloggt, gebacken mit 100% Vollkornmehl und trotzdem super saftig und mild im Geschmack.

Davor gab es eine wunderbar fluffige Erdbeerrolle aus Biskuitteig, auch wieder zu 100 Prozent aus Vollkornmehl. Bevor ich sie zum ersten Mal gebacken habe war ich sehr skeptisch, ob das funktionieren würde. Ein fluffiger Biskuitteig aus reinem Vollkornmehl? Never! Dann habe ich sie gebacken, probiert und war absolute begeistert vom Ergebnis. Kein bisschen fest in der Konsistenz, stattdessen super fluffig und sehr schön mild im Geschmack. Einfach toll.

Erdbeerrolle mit Mascarpone

Mittlerweile habe ich ganz viele Lieblingsrezepte auf das helle Vollkornmehl umgestellt, von selbstgebackenen Brötchen über Muffins bis zum Rührkuchen und war immer mit dem Ergebnis zufrieden. Ich versuche das Thema Ernährung ja immer locker zu sehen und mich nicht zu sehr von dem beeinflussen zu lassen, was angeblich gesund oder ungesund sein soll. Beim Thema Mehl macht es aus meiner Sicht dann aber doch Sinn, häufiger mal zu Mehl aus dem vollen Korn zu greifen. Das enthält alle Nährstoffe und Vitamine, sättig besser und hält auch länger vor. Also eigentlich hat es nur Vorteile!

Mein Schokoladen-Hefezopf ist auch wieder das beste Beispiel dafür, wie gut man mit dem hellen Vollkornmehl backen kann. Der bekommt eine sehr schöne Konsistenz und ist geschmacklich auch wieder kaum von einem Hefezopf aus reinem Weizenmehl zu unterscheiden. Ich mag ihn mit dem Vollkornmehl sogar lieber, weil er dadurch noch eine leicht nussige Note bekommt. Das passt natürlich super und verstärkt geschmacklich den kleinen Nussanteil noch, der sich ohnehin im Schokoladen-Zopf versteckt.

Saftiger Hefezopf mit Schokolade

Die Zubereitung für meinen Hefezopf ist wieder sehr einfach und dabei kann im Grunde auch nichts schief gehen. Es ist ein Hefeteig und wie alle Hefeteige braucht der Teig eine gewisse Ruhezeit, damit die Hefe ihre Arbeit machen kann. Insgesamt geht der Teig für den Hefezopf zweimal. Einmal kurz nachdem er geknetet und dann noch einmal, nachdem der Zopf geformt wurde.

Falls du noch nie einen Hefezopf gebacken oder geformt hast und deswegen vielleicht leichte Bedenken hegst, ob du das hinbekommst, kann ich dich sofort beruhigen. Das ist kinderleicht und das wird dir auch schon beim ersten Mal gelingen. Ich habe ein paar Fotos davon gemacht, weil Bilder oft mehr sagen als tausend Worte.

Der ausgerollte Hefeteig

Der erste Schritt besteht darin, den Hefeteig nach seiner Ruhezeit gleichmäßig dünn (3 mm) auszurollen und ihn nach dem Ausrollen mit der geschmolzenen Schokolade zu bestreichen.

Ich verwende für meinen Zopf eine Vollmilchschokolade, weil mein kleiner Sohn Zartbitterschokolade nicht so gerne mag. Die ist ihm dann doch immer noch zu bitter und wenn ich den Zopf mit Zartbitterschokolade backen würde und er könnte dann nichts davon essen, würde es sicher dicke Kullertränen geben. Durch die Vollmilchschokolade wird der Zopf süßer und falls du lieber zartbitter verwenden möchtest, solltest du ein wenig mehr Zucker verwenden, als im Rezeptteil angegeben.

Mit Schokolade und Nüssen belegter Hefeteig

Nachdem die geschmolzene Schokolade auf dem Teig verstrichen wurde, werden die gehackten Nüsse (oder gehackte Mandeln oder Pistazien) über der Schokolade verteilt und dann wird der Teig aufgerollt.

Der aufgerollte Hefezopf

Als nächstes wird der aufgerollte Teig mit einem großen Messer bis ungefähr zur Hälfte aufgeschnitten bzw. geteilt.

Der Zopf wird geflochten

Nun kann man die beiden losen Teile des Teiges zu einem schönen Zopf flechten, indem man sie übereinander kreuzt. Hat man die eine Hälfte geflochten, schneidet man die zweite Hälfte des Zopfes wieder mit einem Messer in zwei Hälften und legt auch diese beiden Hälften überkreuzt übereinander. Fertig ist ein schöner geflochtener Zopf.

Der geflochtenen Hefezopf

Ich bin handwerklich wirklich nicht der Geschickteste, aber das bekomme sogar ich hin. Dann muss es wirklich einfach sein.

Nachdem der Zopf seine schöne Form erhalten hat, muss er noch einmal 30 Minuten ruhen und darf noch ein wenig stärker aufgehen. Auf diese Ruhezeit würde ich auf keinen Fall verzichten, sie macht den Zopf einfach fluffiger. Gebacken wird er dann im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober/Unterhitze für gute 35-40 Minuten.

Wenn du magst, kannst du ihn nach dem Backen abkühlen lassen und mit einem Zuckerguss bestreichen. Das ist immer lecker. Ich mag ihn am liebsten mit viel Puderzucker bestreut. Ab und zu serviere ich ihn auch mit einem Klecks Clotted Cream, auf die ich etwas Kakaopulver streue. Das schmeckt richtig himmlisch. Falls du keine Clotted Cream bekommen kannst, verrührst du als Alternative Creme Fraiche mit ein wenig Mascarpone. Damit kann man auch leben. 😀

Hefezopf mit Schokolade und Nüssen

Die Fotos zeigen es wahrscheinlich schon: mein Hefezopf mit Schokolade und 100% Vollkornmehl ist wieder mal toll gelungen. Die Konsistenz ist sehr schön geworden und der Geschmack lässt auch keine Wünsche übrig. Ich würde mich daher wirklich freuen, wenn du mein Rezept mal ausprobierst. Er wird dir bestimmt schmecken. 🙂

Falls du jetzt Lust bekommen hast mit dem hellen Vollkornmehl von Aurora zu backen, dann schau dir auch mal meine süßen Spiegeleier mit Pudding und Aprikosen an oder probiere meine herrlich mürben Shortbread Kekse aus.

Backezepte mit dem hellen Vollkornmehl von Aurora

Für das helle Vollkornmehl gibt es aktuell auch eine sehr schöne Gratis-Testen-Aktion von Aurora. Wenn du das Mehl mit dem “Gratis-Testen”-Sticker im Supermarkt (u.a bei REWE; Edeka, Globus oder Kaufland) kaufst und den Kassenbon auf der Webseite von Aurora hochlädst, bekommst du dein Geld zurückerstattet. Die Aktion läuft nur noch für kurze Zeit, also solltest du dich ranhalten und dir unbedingt mal ein Päckchen mitnehmen. 🙂

Du bekommst dein Geld übrigens auch dann zurückerstattet, falls du mit dem Mehl zufrieden sein solltest! Und davon gehe ich einfach mal aus, weil das Mehl wirklich rockt!

Fluffiger Hefezopf

Noch mehr tolle Rezepte für das helle Vollkornmehl und generell viele schöne Backideen, findest du auch auf der Community von Backmomente.de. Falls du selber bloggst oder auf Instagram aktiv bist und etwas mit dem hellen Vollkornmehl gebacken hast, dann tagge es gerne mit #HellesVollkornmehl. Da sind im Laufe der Zeit schon sehr schöne Ideen zusammengekommen.

Viele Erfolg beim Nachbacken!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, zeige mir doch deine Fotos davon unter dem Hashtag: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Hefezopf mit Schokolade
Recipe Image

Zutaten

500 g Aurora Helles Vollkornmehl

250 ml Milch

75 g Zucker

1/2 Würfel Hefe (=21 g)

75 g Butter

1 TL Salz

1 Ei

4 Tropfen Bittermandelöl

Für die Füllung:

125 g Vollmilchschokolade

75 g Butter

50 g gehackte Mandeln

30 g brauner Zucker

40 g Puderzucker

10 g Backkakao

Zubereitung

    Für den Hefeteig:
  1. Milch leicht erwärmen (ca. 35 Grad), Zucker dazu geben und die Hefe hineinbröckeln. Mit einem Schneebesen rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  2. Das Mehl in eine große Schüssel geben, Butter, Ei, Salz und das Bittermandelöl dazu geben. Die Hefe-Milch dazu geben und alles mit der Hand oder der Maschine zu einem glatten und elastischen Teig kneten. Den Teig gut durchkneten, mit den Händen ca. 10 Minuten, mit der Maschine 6-8. Den Teig dann mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. eine Stunde aufgehen lassen.
  3. Für die Füllung:
  4. Die Schokolade hacken und zusammen mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen.
  5. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und mit dem Zucker leicht karamellisieren. Am besten stetig mit einem Silikoschaber rühren, damit nichts anbrennt. Mandeln zur Seite stellen.
  6. Puderzucker und Kakao zur geschmolzenen Schokolade geben und glatt rühren.
  7. Weiter mit dem Teig:
  8. Den gut aufgegangenen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche groß und dünn (ca. 5-7 mm) ausrollen. Die Fläche mit der Schokolade bestreichen, dabei einen Rand von ca 2 cm lassen.
  9. Die Mandeln gleichmäßig auf die Schokolade streuen und den Teig aufrollen.
  10. Mit einem scharfen Messer die Teigrolle bis zur Mitte aufschneiden (siehe Foto), so dass zwei Stränge entstehen. Die beiden Stränge wie bei einem Zopf umeinander schlingen. Die Enden unter den Zopf stecken.
  11. Die Teigrolle umdrehen und die andere Hälfte ebenfalls aufschneiden und die beiden Stränge verschlingen. Die Enden ebenfalls unter den Zopf stecken. Den Zopf auf ein Backblech mit Backpapier setzen und nochmal ca. 30 Minuten aufgehen lassen.
  12. In der Zeit den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Zopf dann für ca. 30-35 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
7.8.1.2
4576
https://www.malteskitchen.de/fluffiger-hefezopf-mit-schokolade/

Dieser Beitrag wurde von Aurora gesponsert und enthält Werbung für Aurora Produkte. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de.

2 Kommentare zu “Fluffiger Hefezopf mit Schokolade

  1. Hallo Malte dein Hefezopf sieht fantastisch und super lecker aus! Da möchte ich mir gerade gern ein Stück zu meiner Tasse Kaffee mopsen!
    Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende!
    Liebe Grüße Regina
    • Guten Morgen Regina. :) Ich würde dich sogar mopsen lassen, du musstet nur aufpassen, dass dir mein Sohn beim versuch nicht auf die Fingerchen klopft. :D

      Mache dir auch ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße, Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.