Rezept für mürbe Ostereier Shortbread Kekse

Mürbe Shortbread Kekse als Ostereier mit Royal Icing Glasur

Dieser Beitrag enthält Werbung für Aurora Helles Vollkornmehl

Ostern steht vor der Türe und mein Insta-Feed wird geradezu mit Hasen und Eiern überschwemmt. Alle scheinen gerade total im Osterfieber zu sein. Mich hat es auch gepackt und ich zeige dir heute ganz tolle Shortbread Kekse. Die sind einfach zu backen, man kann sie hübsch verziehen und sie schmecken auch noch ein paar tage nach Ostern ganz toll.

Man muss ja Ostern ja nicht immer total aufwendig backen. Es geht auch ganz einfach und trotzdem lecker, wie meine Shortbread Kekse beweisen. Die schottischen Kekse werden traditionell ohne Ei gebacken und kommen mit drei klassischen Backzutaten aus: Mehl, Zucker, Butter. Okay, eine Prise Salz gehört auch dazu, die darf ja bekanntlich nie fehlen.

Mürbe Ostereier Shortbread Kekse

Shortbread Kekse waren übrigens die ersten Kekse, die ich als Kind selbst gebacken habe. Wir mussten damals im Englisch Unterricht ein Rezept übersetzen und ich habe mich nach Schulschluss daran gemacht und die Kekse gebacken. Meine Mutter war noch auf Arbeit und ich habe die Küche verunstaltet. Als meine Mutter dann später kam, war alles schon wieder aufgeräumt und ich konnte meine ersten Kekse präsentieren. Was war ich stolz!

Später habe ich sie meiner Oma gezeigt, mit der ich sonst immer zusammen gebacken habe. Oma fand die Kekse total lecker und mehr Lob ging für mich damals nicht. Wenn ich jetzt Shortbreads backe, habe ich diesen kleinen Flashback. 🙂

Leckere Shortbread Kekse

Für die Shortbread Ostereier weiche ich von der klassischen Shortbread Form ab. Logisch, sonst gäbe es keine Eier. Aber der Teig hat zum Glück keine Augen und merkt gar nicht, dass er eine andere Form bekommt und dünner als üblich ausgerollt wird. (Und jetzt kurz gruseln bei der Vorstellung von Teig mit Augen. Uuuuaah!) Du kannst den Teig also nach Ostern auch in anderen Formen ausstechen, merkt der nicht!

Für dieses Rezept habe ich das „Helle Vollkornmehl“ von Aurora benutzt, das Malte auch schon bei den süßen Spiegeleiern mit Pudding und Aprikosen verwendet hat. Und ich bin sehr, sehr angetan davon.

Ich merke beim Essen nicht, dass hier zu 100% ein Vollkornmehl im Spiel ist. Die Konsistenz ist super und der Geschmack wunderbar mild. Das „Helle Vollkornmehl“ wird bei mir das neue Standardmehl und gegen das Mehl vom Typ 405 ausgetauscht, so gut gefällt es mir. 

Shortbread Kekse mit hellem Vollkornmehl

Der Shortbread Teig ist in 5 Minuten zusammen geknetet und ruht dann für eine Stunde im Kühlschrank. Ich mache ihn gerne schon am Vorabend und hole ihn dann am nächsten Tag aus dem Kühlschrank und kann sofort starten.

Teig zum Ausstechen ist natürlich auch immer perfekt, um mit Kindern zu backen. Mein Sohn liebt es und so hatte er viel Freude beim Teig naschen 😉 und beim Eier ausstechen.

Für das Ausrollen kann ich mal wieder Teigstäbe empfehlen. Damit bekommt man immer die gleiche Teighöhe und muss sich nicht mehr auf sein Augemaß verlassen. Mir hilft das sehr und es geht so auch viel schneller, weil ich nicht mehr schauen muss, ob der Teig an der einen Ecke noch dicker ist, als an der anderen Ecke.

Birkmann 340558 Ausroll-Hölzer, Easy Baking, 35 cm; 3 Paar
Preis: 11,77 €
(Stand von: 2022/12/05 8:58 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 0,34 € (3%)
5 neu von 11,77 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Sind alle Kekse fertig gebacken, geht es ans Verzieren. Der Guss ist auch bekannt als Royal Icing oder Kirmesglasur. Denn genau das gleiche Zeug ist immer auf den Lebkuchenherzen aufgespritzt.

Leckere, mürbe Ostereier Kekse

Die Herstellung ist ganz leicht. Eiweiß schlagen, Puderzucker dazu, ein paar Tropfen Zitronensaft für die Konsistenz, fertig. Der Fantasie sind dann keine Grenzen gesetzt. Umso dünner und feiner das Dekor, umso brüchiger wird es! Solltest du deine Eier sehr fein verzieren, stapele sie nicht in der Keksdose. Die Gefahr das dabei der Guss bricht ist zu hoch.

Die Shortbread Kekse schmecken wunderbar mürbe und sind ohne den Guss auch nicht zu süß. Mein Sohn fand sie ganz ausgezeichnet und hätte am liebsten ein ganzes Blech weggeatmet. 😀 Er fand aber auch seine selbst verzierten Eier so toll, dass er sie nicht essen wollte und statt dessen nur von meinen nahm. Der kleine Monk. <3

Solltest du auf schnell gemachtes Gebäck stehen, kann ich dir die Shortbread Kekse nur ans Herz legen. Sie schmecken auch ohne Glasur, sind mit aber hübscher. 🙂

Leckere Shortbread Kekse

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt.) freue ich mich natürlich auch immer. Dankeschön! 🙂

Leckere Shortbread Kekse

Shortbread Kekse als Ostereier mit Glasur

Sehr hübsche und besonders leckere Shortbread Kekse (Mürbeteig Kekse) in Form von verzierten Ostereiern. Die Kekse machen sich natürlich sehr gut auf der Kaffeetafel an Ostern und sind ruckzuck weggeknabbert. Sie sind wunderbar mürbe und bekommen eine hübsche Verzierung spendiert.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Koch- / Backzeit 45 Min.
Kühlzeit 1 Std.
Gericht Kaffee und Kuchen
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
2 Bleche

Zutaten
 

Für den Teig:
  • 400 g Helles Vollkornmehl von Aurora
  • 130 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
Für den Guss:
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung
 

  • Backofen auf 180 Grad Ober/- Unterhitze vorheizen, zwei Bleche mit Backpapier auslegen.
  • Alle Zutaten mit der Hand flott zu einer Kugel Teig zusammenkneten, in Folie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen.
  • Teig halbieren und die Portion kurz weich kneten, dann auf leicht bemehlter Fläche auf 0,5 cm Dicke ausrollen. Kekse ausstechen und auf das Backblech legen. Ca. 8-10 Min. backen, kurz bevor sie Farbe bekommen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Für den Guss das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker unterrühren. Zitronensaft tröpfchenweise (!) dazu geben, bis die Masse die Konsistenz von Zahnpasta hat.
  • Den Guss in einen Spritzbeutel füllen und die Plätzchen damit verzieren. Trockenen lassen und in Keksdosen (=Blechdosen) aufbewahren.
Dieser Beitrag wurde von Aurora gesponsert und enthält Werbung für Aurora Produkte. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Entwicklung des Rezeptes wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

Lust auf noch mehr Rezepte für Ostern?