Pizza mit Burrata, Kirschtomaten & Parmaschinken

Am vergangenen Sonntag habe ich zum ersten Mal beim beliebten #synchronbacken mitgemacht, das regelmäßig von Zora von Kochtopf.me und Sandra From-Snuggs-Kitchen.com veranstaltet wird und mittlerweile schon in seine 12 Ausgabe ging. Das Thema war dieses Mal #synchronpizzateig und da ich eine gute Pizza liebe, war das doch wie für mich gemacht. 

Das Rezept für den Pizzateig wurde von Zorra und Sandra vorgegeben uns stammt von Eva von Deichrunners Küche und war super spannend, weil wir einen Pizzateig verarbeitet haben der einige Tage Zeit bekam, um im Kühlschrank zu reifen. Bei mir waren es  gute 4 Tage und der Kollege pupste in dieser Zeit fröhlich vor sich hin und bildetet schicke Blasen. 

Pizza mit Burrata, Kirschtomaten & Parmaschinken

Bisher hatte ich immer nur „schnelle“ Teigvarianten ausprobiert, bei denen der Teig vielleicht mal 1 oder 2 Stunden gehen durfte. Deshalb war ich super gespannt auf den Pizzateig und, um es mal vorweg zu nehmen, am Ende richtig davon begeistert. Der Teig war wunderbar aromatisch und hatte einen wirklich tollen Geschmack. Er wurde schön knusprig und innen fluffig. Beim Backen  hat er richtig schöne Blasen gebildet. Total super und ab sofort mein neuer Pizzateig für alle Gelegenheiten! Schon deshalb hat sich das mitmachen beim 12 #synchronbacken sehr gelohnt. 

Aber auch so hatte ich am Sonntag richtig viel Spaß mit den Jungs und Mädels die sich am synchronbacken beteiligt haben. Es wurden so viele schöne Sachen gebacken von der Pfannenpizza, über Pizzabrote, Würtschentornados und natürlich ganz viele leckere Pizzen. Es war echt toll den Tag über Instagram zu verfolgen und sich die Werke der anderen Foodies anzuschauen. Natürlich habe ich auch selbst fleißig auf Instagram gepostet und quasi Live meine Teig- und Backversuche ins Netz gestellt.

Den Teig hatte ich am Donnerstag Abend schon angesetzt und mich dann auch schnell entschieden, dass ich daraus auf jeden Fall Pizza backen werden. Ich bin Pizza süchtig und seitdem ich meine Pizza auf dem Pizzstein backe, ist diese Sucht noch viel stärker geworden.  Es dauert zwar immer ein wenig länger bis man mit dem Backen anfangen kann, weil der Ofen samt Stein bei 250 Grad eine gute Stunde vorheizen muss, aber das lohnt sich total.

Die Pizzen sind auf dem Stein in wenigen Minuten gebacken (5-6 Min, je nach Dicke des Teigboden) und werden wirklich super knusprig. Durch die kurze Backzeit bleibt der Belag zudem wunderbar saftig, es ist echt ein Traum. Falls ihr noch keinen Pizzastein euer eigen nennt, denkt mal darüber nach, der macht Glücklich (wenn ihr Pizza liebt!).

Wunderbare Burrata-Pizza mit Parmaschinken

Für meine Pizza habe ich feinsten Parmaschinken verwendet und ein paar saftige, süße Kirschtomaten. Der absolute Hammer war aber der cremig-sahnige Burrata, der nach dem Backen auf die Pizza kam. Er wurde durch die Eigenhitze der Pizza leicht warm, wodurch sein Aroma noch verstärkt wurde. Der Saft der Kirschtomaten vermengte sich beim Essen mit dem cremigen Burrata und wir knusperten zu dritt ganz glücklich diese unglaublich leckere Pizza weg.   

»Noch eine? Ja, ja, ja!«

Es war der Himmel auf Erden und wir haben nun definitiv neben einem neuen liebsten Pizzateig auch gleich noch eine neue Lieblingspizza.  Am kommenden Wochenende, wenn es hoffentlich wieder schönes Wetter gibt, wird sie wieder gebacken.  Große Liebe, ehrlich! 

Falls ihr jetzt Hunger bekommen habt und mit diesem Schätzchen von Pizza schnellstmöglich mal eine Runde kuscheln wollt, kommt jetzt auch schon das Rezept. Bitte probiert es aus und sagt mir ganz schnell, ob sie euch auch so gefallen hat. 🙂 Nach dem Rezept gibt es noch Links zu den Rezepten der anderen Teilnehmer vom 12 #synchronbacken. Da könnt ihr gleich mal schauen, was sonst noch alles aus dem grandiosen Pizzateig gebacken wurden.  

Portionen 2

Pizza mit Burrata, Kirschtomaten & Parmaschinken
Save Recipe

Zutaten

Für den Pizzateig:

300 g Mehl 550 (oder 200 g + 100 g Weizendunst)*

180 ml Wasser

6 g frische Hefe

1 TL Salz

3 TL Olivenöl

Für die Pizza:

2 Kugeln Pizzateig

6-8 Scheiben Parmaschinken

1 Burrata (ca. 125 g), vor dem Belegen geteilt

ca. 16 Kirschtomaten

etwas Tomatensoße

1 kleine handvoll frisch geriebener Parmesan

ein paar Basilikumblätter

schwarzer Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

    Pizzateig:
  1. Die Hefe, Salz und ca. 50 ml Wasser miteinander vermischen und 20 Minuten stehen lassen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben, die Hefemischung und das restliche Wasser zufügen und verkneten. Das Olivenöl langsam hineinlaufen lassen und weitere 10 Minuten kneten.
  2. Den Teig teilen und zu 2 Kugeln formen. Eine ausreichend große Schüssel (der Teig geht noch!) mit etwas Olivenöl bestreichen und den Teig hinein geben, mit Frischhaltefolie abdecken und bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern.
  3. Am Tag der Verwendung die Teigkugeln noch einmal kurz durchkneten und dann Zimmertemperatur annehmen lassen. Zu Pizzen formen und belegen.
  4. Pizza:
  5. Die Pizza auf die von dir gewünschte Größe bzw. Dicke ausrollen und mit etwas Tomatensauce bestreichen. Über die Tomatensauce gleichmäßig den frisch geriebenen Parmesan verteilen und die Pizza mit den Kirschtomaten (siehe Hinweis!) belegen. Die Pizza im vorgeheizten Ofen auf dem Pizzstein backen.
  6. Sobald die Pizza fertig ist, aus dem Ofen nehmen und mit Parmaschinken und einem Stück Burrata belegen. Noch ein paar Blätter Basilikum über die Pizza geben (wer mag tröpfelt noch etwas gutes Olivenöl drüber) und den Burrata leicht pfeffern.
  7. Genießen!

Hinweise

Mengenangaben für den Pizzabelag sind natürlich Quatsch, deswegen seht das bitte nur als groben Richtwert. Wie viele Kirschtomaten oder Scheiben Parmaschinken ihr auf eure Pizza geben wollt, wie groß das Stück Burrate sein soll, entscheidet ihr nach eurer Lust und Laune.

6.6.15
http://www.malteskitchen.de/pizza-mit-burrata-kirschtomaten-parmaschinken/

Ich wünsche euch viel Spaß mit den Rezepten und schaut auch mal bei den anderen vorbei, wenn ihr noch neue Ideen für den Pizzateig sucht!

auchwas
eine prise lecker
Kinder, kommt essen!
1x umrühren bitte aka kochtopf
chiliblueten
Food for Angels and Devils
nur mal kosten
gourmandises végétariennes
The Apricot Lady
Dagmar’s brotecke
tristezza
giftigeblonde
KochTrotz
Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten
MaltesKitchen
LanisLeckerEcke
Leberkassemmel und mehr
from snuggs kitchen
Gourmet-Büdchen

Meine neue Lieblingspizza mit Burrata & Parmaschinken

Bei diesem Rezept verwendete Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

35 Kommentare

  1. Pingback: Pizzateig #synchronbacken – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  2. Pingback: #synchronbacken – Piiiiiiiiiiiiiiizzzzzaaaa! | giftigeblonde

  3. Pingback: Synchronbacken die Zwölfte |

  4. Deine Pizza sieht einfach nur zum Niederknien aus! Freut uns, dass du dabei warst beim #synchronbacken! Hoffentlich auch nächstes Mal wieder. 😉

    • Dankeschön 🙂 Wenn es mein Zeit zulässt werde ich garantiert bei dem ein oder anderen synchronbacken wieder dabei sein. Ich fand es echt toll den Tag bei Instagram zu verfolgen.

  5. Pingback: synchronbacken: Pizzateig | Food for Angels and Devils

  6. Wow, wow, wow! Die Pizza sieht köstlich aus. Ich beiße gleich in den Bildschirm! Und ich muss auch endlich mal Pizzateig machen, der so lang gehen darf. Bis jetzt gebe ich ihm immer 3 Stunden, das ist auch nicht schlecht, aber 3-4 Tage sind dann doch noch mal eine andere Hausnummer.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    • Danke dir! Für mich war das ja auch das erste Mal und ich kann dich da echt nur ermutigen. Ich hatte noch nie einen so aromatischen Pizzateig, das hat sich wirklich gelohnt. Und das Beste, mein kleiner Sohn hat sie so genüsslich weggeknabbert. „Papa, Pizza gemacht!“ <3

  7. Mir hat deine Pizza ja am Sonntag auf Insta schon so gut gefallen, aber mit dem schönen Bild hier, bin ich sowas von verliebt! Tolle Idee mit dem Burrata

    • Dankeschön. Manchmal bin ich ein bisschen überkritisch mit mir selbst, aber hier war ich mal 100% zufrieden. ist ja auch mal schön . 😀

  8. Sieht unfassbar lecker aus! Ich musste jedoch erst mal googeln, was denn Burrata ist… ;o)

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    tris

    • Danke dir. Ich habe vor ein paar Jahren mal einen Burrata geschenkt bekommen, zusammen mit ein paar anderen kleinen Köstlichkeiten. Vorher kannte ich ihn auch nicht. Man kann ja auch nicht alles kennen, sonst hätte man ja auch nix mehr zu entdecken. 🙂

  9. Was für eine köstliche Pizza, genau so, ich würde ich jetzt gerne zugreifen! Super Idee und sieht toll aus!.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Ingrid

  10. Pingback: Stromboli – die Pizza, die als heißes Päckchen daherkommt | Birgit D

  11. Die sieht suuuuuper aus! Und ich bin da ganz bei dir: Nie wieder ohne Pizzastein! Auch zum Brot backen ist der einfach super!

    Liebe Grüße und hoffentlich bis zum nächsten Mal beim Synchronbacken

    Melissa

    • Brot muss ich irgendwann auch mal auf dem Pizzastein backen, bisher habe ich nur Pizzabrötchen ausprobiert. Aber Brot klappt bestimmt auch super.

      Ich hoffe auch, bis zum nächsten Mal. 🙂

  12. Pingback: Stromboli – das italienische Pizzabrot #Pizzabrot für unterwegs  | morelivingpure

    • Vielen Dank Sarah! Ich liefere dann gleich noch Miniausgaben der Pizza für die Kids mit. Sonst kriegst du ja nix ab. 😀

  13. Pingback: Der Kühlschrank-Pizzateig – ab sofort habe ich (fast) immer Pizzateig vorrätig – einfach und sehr vielseitig – mit Dinkelmehl (glutenhaltig) | KochTrotz - Food - und Reise Blog mit Rezepten für Gluten-Unverträglichkeit, Fructose-Into

  14. Ich weiß ja, dass ich hinterm Wald lebe, aber auch sinnbildlich?! War mir neu 😉 Als ich am Sonntag auf Instagram Deine Pizza mit „Burrata“ sah, dachte ich nur: „Mmmmmh – lecker! Aber was ist Burrata?“ Inzwischen durch G**gle aufgeklärt, werde ich mich demnächst einmal auf die Suche machen. Der Käse zerläuft so appetitlich – den muss ich einfach probieren. . .
    Liebe Grüße ♥ Birgit

    • Wenn du Büffelmozzarella magst, dann wirst du Burrata garantiert auch toll finden, wenn du einen guten erwischt. Es gibt beim Burrata auch qualitative Unterschiede, ähnlich wie beim Mozzarella. Guter Burrata ist wunderbar sahnign-cremig und ich mag ihn auch sehr gerne pur, einfach mit etwas Olivenöl und altem Balsamico. Ich wünsche viel Erfolg bei der Suche und jetzt schon mal viel Spaß beim Probieren. 🙂

  15. Deine Pizza hatte es mir vom Bild her auch wirklich angetan <3 Und das Synchronbacken macht immer Spaß. Ich freu mich schon auf die nächste Runde.

  16. Maren sagt

    Hallo Malte,
    Ich habe heute dein Pizzarezept ausprobiert, seit Sonntag hatte ich ihn im Kühlschrank.
    Ich war selten so begeistert von einem Pizzateig wie von diesem, also herzlichen Dank dafür.
    Im Allgemeinen muss ich dir ein echtes Lob für deinen Geschmack und deine Präsentation der Rezepte aussprechen; alles was ich nach deinen Rezepten machte war jedesmal gelungen und hat fantastisch geschmeckt.
    Mach weiter so!!!
    Grüße

    • Hallo Maren,

      das ist natürlich ein richtig tolles Lob, Dankeschön. Ich freue mich grade richtig! 🙂
      Das Lob für den Pizzateig gebe ich an Eva weiter und ich teile da völlig deine Begeisterung, der Teig ist Klasse!

      Viele Grüße
      Malte

Kommentar verfassen