Weihnachtsplätzchen: Shortbread-Sterne mit Schokolade

Dieses Jahr läuft es backtechnisch aber so richtig rund bei mir und ich schüttel die Weihnachtsplätzchen raus wie nix. Nach den Mandel-Stängli vom letzten Sonntag gibt es heute wieder ein Rezept für Grobmotoriker, das nun wirklich jeder hinbekommt. Shortbread-Sterne mit Schokolalalade.

Shortbread ist nix anderes wie ein Mürbeteig und so wird er auch hergestellt. Mehl Butter, Ei, Zucker, fertig. Kneten, kühlen, ausrollen, ausstechen und backen. Das perfekte Plätzchen für alle, die beim Plätzchen backen schnell die Lust oder, noch schlimmer, die Geduld und damit die Nerven verlieren. Diese Plätzchen sind easypeasypippifax und schmecken trotzdem richtig lecker.

Leckere Shortbread-Sterne Weihnachtsplätzchen

Verrückterweise könnt ihr auch andere Förmchen anstelle der Sterne verwenden. Monde, Weihnachtsmänner, Stiefel, Geschenkpäckchen, Hund, Katze, Maus, was immer euch gefällt. Anstelle von Zartbitterschokolade, geht auch Vollmilch oder weiße Schokolade, die sieht man dann aber nicht so gut. Spätestens an dieser Stelle frage ich mich ob es irgendwem auffällt, dass ich krampfhaft versuche den Text zu füllen. Ich kann ja nicht nur schreiben: »Hier, lecker Plätzchen, einfach zu backen.« Hallo? Ich bin Profi!

Weihnachtssterne aus Mürbeteig

Als nächstes backe ich vielleicht Limetten-Bäumchen, allerdings werden dafür Bio-Limetten verwenden und das bringt mich zu einer Frage, die mich schon lange quält. Gibt es tatsächlich Bio-Limetten? In jedem Rezept steht „Abrieb 1 Bio-Limette“, aber ich habe diese ominösen Limetten noch nie gesehen. Zitronen, Orange, alles kein Problem. Aber Bio-Limetten gibt es in Oberhausen definitiv nicht. Deswegen bitte mal melden, wenn ihr schon mal eine echte, lebende Bio-Limette gekauft habt. Danke.

Und jetzt viel Spaß mit den Shortbread-Sternen. Knuspert sie weg! 🙂

Weihnachtsplätzchen: Shortbread-Sterne mit Schokolade

In der Weihnachtsbäckerei dürfen heute knusprige Mürberteig-Plätzchen mit Schokoladenstücken vernascht werden. Die Plätzchen sind ganz leicht zu backen und schmecken wunderbar mürbe, süß und schokoladig. Da greift man garantiert mehr als einmal zu.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Koch- / Backzeit 10 Min.
Kühlzeit 30 Min.
Zeit Gesamt 25 Min.
Gericht Plätzchen
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
60 Stück

Zutaten
 

  • 300 g Mehl
  • 200 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
  • 75 g Zartbitterschokolade, geraspelt
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Vanillezucker
  • 80 g Zucker
  • Prise Salz

Zubereitung
 

  • Das Mehl und das Backpulver gründlich miteinander vermischen und das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken und das Ei, Salz, Zucker und Vanillezucker geben. Die Butterwürfel rundum an den Rand legen.
  • Mit den Händen zügig einen homogenen Teig kneten und den Mürbeteig flach drücken. Die Schokoraspel gleichmäßig über den Teig verteilen und den Teig zusammenfalten und noch einmal kurz kneten. In Folie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Nach 30 Minuten den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen und Sterne ausstechen.
  • Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca. 8-10 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Anmerkungen

Der Mürbeteig muss 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, bevor er ausgestochen werden kann.