Rezept warmer Rucola Salat nach Jamie Oliver
Jamie Oliver Köche Salate

Warmer Rucola Salat

Mit Grünzeug kann man mich ja normalerweise jagen, was aber sicher auch daran liegt, dass es in meiner Kindheit eigentlich nur immer einen Salat gab. Kopfsalat! Angemacht mit einem öligen Dressing oder auch mal mit Joghurt-Dressing. Aber wenn es Salat gab, dann Kopfsalat. Schnaaaaarch.

Leicht traumatisiert, schüttelt es mich also eigentlich immer beim Gedanken an Salat. Irgendwann habe ich mich aber dazu durchgerungen den besten aller Salate (laut Jamie Oliver) zu probieren und der schmeckt. Sogar gut. Sogar so gut, dass ich ihn regelmäßig zubereite: Den warmen Rucola Salat.

Ein Salat wie ich ihn mag, warmer Rucola Salat.

Süß-Sauer, nussig und mit Crunch - warmer Rucola Salat

Das ist definitiv ein Salat wie ich ihn mag. Leicht nussig, durch den Rucola und die Pinienkerne. Sauer und zugleich süß, dazu knuspert es ordentlich durch den Bacon. Ruckzuck zubereitet ist er auch noch, was will man mehr. Da hat der Jamie schon recht, wenn er vom Besten aller Salate spricht (was er selbstredend auch über weitere 465 Salate sagt).

Portionen: 2

Warmer Rucola Salat

5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Kommentieren
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten

Zutaten

  • 6 Scheiben Bacon
  • 2 rote Zwiebeln mittlere Größe
  • 30 g Pinienkerne
  • 2 Thymianzweige
  • 60 g Rucola
  • 1 EL Balsamico dunkel
  • 4 EL Olivenöl 2 zum Braten - Rest für die Vinaigrette
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Im Originalrezept von Jamie röstet er die Pinienkerne zusammen mit den weiteren Zutaten an. Ich mache das direkt zu Beginn, dann kann ich sicher stellen das sie nicht anbrennen. Also Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze und Pinienkerne anrösten.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, vierteln und die Viertel noch einmal halbieren, so dass man 8 Stücke erhält. Eine Pfanne aufsetzen und den Bacon ebenfalls bei mittlerer Hitze knusprig ausbraten. Pinienkerne nicht vergessen, die sollten mittlerweile fertig sein.
  • Sobald der Bacon knusprig ist, raus mit ihm aus der Pfanne und 2 EL Olivenöl hinein geben. Jetzt die Zwiebeln bei mittlerer Hitze langsam braten lassen. Nach 3-4 Minuten die Thymianzweige hinzufügen, salzen und die Zwiebeln noch so lange braten bis sie braun werden.
  • Sind die Zwiebeln soweit, die Pinienkerne in die Pfanne geben, damit sie wieder etwas Hitze annehmen. Ich lege auch den Speck wieder kurz in die Pfanne, damit er warm wird. 1 Minuten warten und den Pfanneninhalt in eine Schüssel geben.
  • Den Rucola in die Schüssel geben, ein paar Spritzer gutes Olivenöl dazu und dann mit ordentlich Balsamico beträufeln (Ruhig druff damit!). Alle Zutaten vorsichtig, aber sorgfältig, miteinander vermengen. Wer mag, kann jetzt noch ein bisschen pfeffern und evtl. noch etwas salzen. Vorher probieren! Fertig, anrichten, nach Geschmack noch etwas Parmesan darüber hobeln.
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann freue ich mich über deinen Kommentar, Tipps und Anregungen. Dein Feedback ist nicht nur eine Freude für mich, sondern immer auch hilfreich für andere Leser, die dieses Rezept vielleicht gerne ausprobieren würden.
Nachgekocht und ein Foto davon gemacht?Dann zeige mir dein Foto auf Instagram und verlinke @Malteskitchen oder benutze den Hashtag #malteskitchen, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse.

5 Kommentare zu “Warmer Rucola Salat

  1. Wow, der schaut aber wirklich sehr lecker aus. Könnt ich glatt sofort essen!
  2. Das finde ich bei Jamie ja auch total witzig, das bei ihm alles *best ever* ist :) Aber oft - auch bei 500 Salaten - oder eben jetzt bei GENAU diesem hat er oft recht!
    • Ich mag diese Einstellung von Jamie. Es gibt so viele tolle Gerichte, da kann man sich eh nicht festlegen. Was zählt ist der Moment und wenn ich gerade einen Salat verputze der mir so richtig gut schmeckt, dann darf der ruhig für diesen Moment der Beste aller Zeiten sein. Ich mag das.
  3. Perfekte Vorlage zum vegetarischen Salat. Habe statt Bacon Haloumi genommen und statt Balsamico Zitronensaft von einer halben Zitrone. Lecker!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.