Burger & Sandwiches Fleisch Herbst-Rezepte Köche Nigel Slater Schnelle Rezepte

Sandwich mit Schinken und Weißkohl {nach Nigel Slater}

Rezept für ein Schinken-Sandwich nach Nigel Slater

Letztens habe ich mir Abends noch etwas die Zeit vertrieben und auf Youtube nach ein paar anständigen Rezepten gesucht. Reicht ja nicht, dass ich mit meinen Kochbüchern und Zeitschriften einen eigenen Shop aufmachen könnte. Der Herr muss auch noch youtuben und pinteresten. Ich könnte ja ein tolles Rezept verpassen. Total Banane.

Hängen geblieben bin ich dann bei Nigel Slater, von dem ich 2 Bücher im Schrank stehen habe und der mich noch nie enttäuscht hat. Nigel brutzelte sich gerade ein 5-Minuten-Sandwich zusammen und mir schoss schon wieder sofort der Speichel ein. War spät, hatte Hunger, ging um Schinken und Knoblauchbutter. Ende der Geschichte. Wobei, eigentlich endete die Geschichte damit, dass ich am nächsten Tag Kochschinken, einen Weißkohl und ein Baguette kaufen musste und mich den ganzen Rückweg lang wie ein Kind aufs Kochen freute.

Ein Super Sandwich mit Schinken und Weißkohl

Das Sandwich habe ich dann frei Schnauze nachgebaut und die Zutaten nicht abgewogen. Super Aktion Malte, du bist ein vorbildlicher Foodblogger! Aber ehrlicherweise habe ich auch nicht damit gerechnet, dass mir das Ding so gut schmecken würde und das ich das Rezept unbedingt mit euch teilen muss. Beim nächsten Mal wird alles abgewogen, ich schwöre!

Auf jeden Fall ist die Menge an Butter (80 g) nur groß geschätzt. Man braucht ein stattliches Stück Butter, um später das Baguette in die Butter tauchen zu können. Das soll sich vollsaugen und weich und saftig durch die Butter werden. Natürlich muss noch genug Butter in der Pfanne verbleiben, damit man den Knoblauch und Weißkohl und Schinken damit rundum umhüllen kann. Ist jetzt kein direktes Diät-Sandwich, hast du sicher schon bemerkt.

Schinken Sandwich mit Knoblauchbutter
Das Sandwich noch mal in Nahaufnahme. Ich liebe es, ich will es.

Dafür ist es aber ein Hammer Sandwich. So einfach und so unglaublich lecker. Der Schinken und der Weißkohl harmonieren perfekt miteinander, dazu die Knoblauchbutter die das Sandwich so richtig saftig macht. Aaawww, ich könnte so süchtig danach werden.

Aber wichtig, guten Kochschinken kaufen und dicker Schneiden lassen. Nicht diese hauchdünnen Scheibchen aus der Packung, damit funktioniert dieses grandiose Sandwich nicht. Ab zum Fleischer deines Vertrauens und den Besten Kochschinken kaufen, den du dort bekommen kannst. Dann wirst du glücklich!


Zubereitung • Sandwich mit Schinken und Weißkohl •

Den Weißkohl in Streifen schneiden und den Kochschinken in grobe Stücke zupfen. Den Knoblauch fein hacken und das Baguette aufschneiden, in 2 Hälften.

Eine Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen und die Butter in die Pfanne geben. Sobald sie sich aufgelöst hat und zu brutzeln anfängt, den Knoblauch zufügen und 2 Minuten braten. Die Weißkohlstreifen in die Pfanne geben und ein paar Mal durchschwenken, dann salzen und pfeffern.

Den Schinken zufügen, durchschwenken und etwas Platz am Pfannenrand für das Baguette frei machen. Die Baguettehälften kurz in die Pfanne legen, damit sich das Baguette mit der (Knoblauch)Butter vollsaugt. Das Baguette rausnehmen, die Pfanne vom Herd schieben und das Baguette mit der Weißkohl-Schinken-Mischung belegen.

Rezept Zutaten für 1 Portion • Zubereitungszeit ca. 5 Minuten

  • 1 Stück Baguette, Männergröße
  • 1-2 etwas dickere (0,5 cm) Scheiben Kochschinken
  • 2-3 Blätter Weißkohl
  • 1 große oder 2 kleine Knoblauchzehe(n), fein gehackt
  • 80 g Butter
  • Salz und Pfeffer

Mache mit und schreibe deine Meinung.

  1. Atze sagt:
    Kann man essen, hat mich jetzt aber nicht aus den Schuhen gehauen. Irgendwie finde ich die ganze Zubereitung nicht stimmig... Weißkohl muss man lange braten, um ihm Röstaromen abzuringen. Hier wird er nur erwärmt. Geschmacklich bringt das ihm aber eigentlich nichts. Knoblauch mag ich sehr gerne, aber notwendig ist der hier auch nicht wirklich. Eisbergsalat anstelle von Weißkohl und eine leckere, würzige Majo meinetwegen auch mit Knobi, alles halt kalt, ist schneller und schmeckt eigentlich auch nicht schlechter. :-)
  2. Frank sagt:
    Sehr sehr geil. Ich war erst ein wenig enttäuscht, weil es so wenig "zu kochen" ist. Das Ergebnis dieser sehr kurzen Kochaktion hinterläßt einen bleibenden Eindruck - SUPERLECKER. Leckeres Essen kann auch schnell gehen. Ich mache das heute wieder, probiere es jetzt aber mal mit ein paar äusseren Lauchblättern, da ich deine (Tim Mälzer) Nudeln mit Lauch machen möchte. Danke für deine immer tollen Inspirationen.
    1. Malte sagt:
      Ich Danke fürs Nachkochen Frank! und freu mich natürlich, dass dir das Sandwich geschmeckt hat. Ich war auch verblüfft, wie toll mir das geschmeckt hat, wo es doch wirklich so leicht und mit so wenig Zutaten zubereitet wird. Wie war denn deine Variante mit Lauch?
      1. Frank sagt:
        Lieber Malte, sorry für die späte Antwort. Das mit dem Lauch sollte ich beantworten. Ich denke, ich kann schon gut kochen, aber manchmal mache ich immer noch so blöde Anfängerfehler (oder positiv gesehen, so lehrreiche Erfahrungen), dabei habe ich Lauch schon sooo oft benutzt. Kurz gesagt: Lauch fasert (selbst wenn es blanchiert ist wie bei mir), es sollte nicht zu grob/groß geschitten sein. Bei Weißkraut ist das kein Problem. Also mit Lauch schmeckt das auch sehr lecker, eine sehr interessante Variante. Geschmacklich ist es für mich nicht so weit von deinem Rezept entfernt, wichtige Komponenten dort sind ja auch "die Buttermenge", "der Knoblauch" und er "etwas dicker geschnittene Schinken". Bei Lauch ist es wichtig, den Lauch in dünnere Streifen zu schneiden und vielleicht 1-2 Minuten länger zu schwenken, dann klappt es (bei mir zweiter Versuch). Eine kurze Anekdote von HEUTE, daher schreibe ich auch gerade erinnernt diesen Kommentar: Meine Frau: "Ach, und dann hätte ich so gerne nochmal diese Semmel mit dem Weißkraut." Gemeint hatte sie dieses dein Rezept. Mache ich, wenn es geht morgen, dann aber wieder mit deinen original Weißkrautblättern. Brauche eh "Kraut". Danke dir und bis bald
        1. Malte sagt:
          Hey Frank, kein Grund für sorrys! Ich freu mich, dass du an mich gedacht hast. Und mach dir mal keine Gedanken um deine Anfängerfehler, mir geht es nicht anders und mir passieren immer noch oft Dinge von denen ich hinterher sage; Mensch Malte, das war doch klar und da hättest du echt selbst drauf kommen können. Solange man damit nicht das Gericht verhaut, ist alles gut. Ich werde deine Lauch-Variante bei Gelegenheit testen. Interessiert mich einfach. Beste Grüß Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.