Archiv

Toastie McMuffin Art mit Spiegelei und Speck

Rezept für einen Toastie McMuffin Art

Die Zeiten, in denen ich regelmäßig das “Restaurant” mit dem großen M aufgesucht habe sind schon eine Weile vorbei. Früher hat es mich oft in der Mittagspause, zusammen mit ein paar Arbeitskollegen, zu MCDonalds getrieben und meistens habe ich dann 2 McRib verdrückt.

Danach sah man immer herrlich aus wie Sau und wen man Glück hatte, klebte die Barbecue-Sauce nur im Gesicht oder auch gerne mal im Bart. Schlimmer war es allerdings wenn die Sauce auf dem Hemd, dem Sacko oder der Hose suppte. Das Zeug kriegte man ja auch nie mal schnell rausgewischt, jeder Versuch es zu verwischen machte es nur noch schlimmer. Aber lustig war es!

Heute verschlägt es mich nur in absoluten Notsituation zum großen M. Beim letzten Mal müsste ich dort das Frühstück probieren, es gab nämlich keine Burger. Ich war wohl zu früh, für Burger. Zu FRÜH für Burger! Die Welt wird immer verrückter.

Ist der selbstgemachte McMuffin nichts zum anbeissen?

Zum Frühstück gab es dann u.a auch ein McMuffin, ein weiches Brötchen mit Speck, Schinken und Käse. Naja, mein Fazit des Frühstücks: Der Kaffee war lecker!

Die Idee des McMuffin fand ich allerdings ganz nett und irgendwann wollte ich mir mal selbst so ein Teil basteln. Irgendwann ist heute und hier kommt der erste Versuch meines McMuffins mit Spiegelei, Speck und Cheddar.

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht und geht auch ruckzuck.

Selbstgemachter McMuffin mit Spiegelei, Speck und Cheddar Käse.

Beim nächsten Mal werde ich den McMuffin dann mal mit einer leckeren Bulette belegen. Vielleicht mache ich auch mal eine leckere Sauce dazu, Varianten gibt es da mehr als genug. Ich mag jedenfalls meinen McMuffin, das mit uns beiden hat Zukunft!


Zubereitung • Toastie McMuffin Art mit Spiegelei und Speck •

Zunächst wird der Speck bei kleiner Hitze langsam knusprig gebraten und dann warm gestellt. Jetzt ist das Spiegelei an der Reihe und damit es schön auf das runde Weizenbrötchen passt, brate ich es in einem Dessertring. Das Auge isst ja mit und es macht keine zusätzliche Arbeit.

Das Spiegelei sollte auf keinen Fall zu lange gebraten werden und das Eigelb muss! beim Anstechen / Anbeissen noch zerlaufen! Das ist total wichtig, weil das McMuffin keine Sauce bekommt und das zerlaufene Eigelb hier für die Cremigkeit sorgt.

Während das Ei brät, lege ich eine Scheibe Cheddar Käse auf das aufgeschnittene Weizentoastbrötchen (ruhig vorab schon ein bisschen antoasten) und gebe das Brötchen (beide Seiten) kurz zum Überbacken in den Ofen (Grillstufe!).

Ist der Käse zerlaufen, Brötchen rausnehmen und den geschmolzenen Käse mit ein bisschen Cayennepfeffer bestreuen. Das Ei (ganz leicht salzen) auf das Brötchen legen und die Speckscheiben auf das Ei geben. Deckel drauf und fertig ist der McMuffin Marke selbstgemacht. Wenig Arbeit und geschmacklich deutlich besser als sein Kollege bei McDonalds.

[asa]B003EQ3CJI[/asa]

Zutaten für 2 Portionen • Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

  • 2 Weizentoastbrötchen
  • 4 Scheiben Bacon
  • 2 Scheiben Cheddar Käse
  • 2 Eier
  • Cayennepfffer, Salz

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

0 Kommentare zu “Toastie McMuffin Art mit Spiegelei und Speck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.