Leckere Mac and Cheese

Mac and Cheese (Makkaroni mit Käse)

Heute geht es auf meinem Blog kulinarisch gesehen mal über den großen Teich und es gibt einen echten Klassiker der amerikanischen Küche: Wundervolle Mac and Cheese! Auf Deutsch übersetzt sind das Makkaroni mit Käse bzw. Käsesauce. Da klingt Mac and Cheese schon deutlich spektakulärer, aber wie man es auch nennen mag, eines ist sicher – es ist ein unglaublich leckeres Essen!

Cremig leckere Mac and Cheese

Dieser Auflauf ist herzhaft und deftig, würzig und gleichzeitig cremig und außerdem knusprig. Es ist eines dieser Gerichte, die man man sich wünscht, wenn man an einem nasskalten Tag nach Hause kommt. Ganz gleich, wie ungemütlich und kalt es vorher auch gewesen sein mag, wenn eine große Auflaufform mit dampfenden Macaroni and Cheese auf dem Tisch steht, dann ist das ganz schnell vergessen.

Nicht alles was aus Amerika zu uns herüber kommt ist immer toll, aber für die Mac and Cheese bin ich den Amerikanern wirklich dankbar. Schon nach dem ersten Löffel Mac and Cheese war’s um mich geschehen und ich habe mich sofort in dieses herzhafte Gericht verliebt. Ich liebe einfach die Hausmannskost und das ist amerikanische Hausmannskost. Die Zubereitung ist super einfach und es schmeckt auch am nächsten Tag, wenn man es im Ofen wieder aufwärmt, richtig toll.

Macaroni and cheese

Ein Essen mit dem Wörtchen “Cheese” im Namen, lebt natürlich von dem Käse. Mac and Cheese müssen einfach richtig schön cremig sein und nach Käse schmecken und das erreicht man am besten, wenn man einen Käse wählt, der ein intensives Aroma hat. Ich habe heute zum Gruyere Käse gegriffen, der sich mit seinem fantastischen Aroma ganz toll für Mac and Cheese eignet.

Laut Wikipedia ist „der Greyerzer, französisch Le Gruyère, im Deutschschweizer Sprachgebrauch häufig Gruyère genannt, ein halbharter bis harter Schweizer Käse mit geschützter Ursprungsbezeichnung aus der Rohmilch von Kühen“.

Zutaten für das Mac and Cheese

Der Gruyere ist einfach ein Lieblingskäse von mir, weil er ein tolles Aroma hat und sich auch wunderbar schmelzen lässt. Ich mag ihn auch sehr gerne auf Walnussbrot oder Brötchen. Käse ist wirklich ein wundervolles Naturprodukt und manchmal reicht ein guter Käse und ein gutes Brot völlig aus, um total glücklich und zufrieden zu sein.

Bei meinen Mac and Cheese bleibt es aber nicht bei einer Käsesorte, sondern ich gebe zusätzlich noch einen würzigen Cheddar Käse und auch etwas frisch geriebenen Parmesan in die Sauce. Das gibt richtig viel Geschmack und Power und genau so muss das bei diesem Gericht auch sein. Wenn man mit dem Löffel hinein taucht und sich eine Portion davon aus der Form holt und sich die Käsefäden herrlich ziehen, dann freut man sich doch einfach nur noch auf das Essen. Ziiiiiiiehkäse macht glücklich.

Mich macht Essen auch immer dann glücklich, wenn es richtig schön knusprig ist. Deshalb gehört zu meinen Mac and Cheese auch eine schöne knusprige Oberfläche. Die bekomme ich bei diesem Gericht mit Bröseln. Ich bereite diese Brösel ab und zu mal mit Semmelbröseln zu, aber noch knuspriger werden sie mit Panko. Das ist japanisches Paniermehl aus Weißbrot ohne Rinde, das in seiner Konsistenz einfach ein bisschen gröber gerieben ist. Durch diese gröbere Konsistenz wird es tatsächlich deutlich knuspriger, als das fein geriebene Paniermehl, was es üblicherweise bei uns zu kaufen gibt. Panko gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt und etwas günstiger im Asia Shop. Wenn du es noch nicht kennst, nimm unbedingt mal eine Packung mit! 🙂

Knusprige Panko Brösel

Das Panko bräune ich in einem extra Topf mit etwas Butter an. Dazu kommt fein geriebener Knoblauch, dadurch wird es extra lecker. 😉 Dazu noch etwas Salz und gehackte Petersilie fürs Auge und dann kann das Ganze zur Seite gestellt werden, bis es zum Schluss über die Mac and Cheese gegeben wird.

Für die Käsesauce beginne ich wie bei einer klassischen Bechamelsauce. Also Butter schmelzen, Mehl einrühren und mit Milch ablöschen. Das Ganze lasse ich gute 10 Minuten kochen, so schmeckt man das Mehl später nicht aus der Sauce heraus. Bis hier hin ist es eine Bechamelsauce. Mit dem Gruyere, dem Parmesan und dem Cheddar verwandele ich sie in eine köstliche Käsesauce! 🙂

Alle drei Käse habe ich fein gerieben. Es empfiehlt sich, nicht den ganzen Käse auf einmal in die Sauce zu geben, sondern einzeln unterzurühren. So hat man volle Kontrolle über die Sauce, kann gut rühren und verhindert ein Anbrennen. Ist der Käse in der Sauce versenkt und komplett geschmolzen, gebe ich noch etwas saure Sahne hinzu. Die leichte Säure der Sahne sorgt für eine geschmackliche Ausgewogenheit und auch dafür, dass die Sauce nicht allzu sehr eindickt.

Um eine schöne Würze in die Sauce zu bringen, gebe ich ein paar Tropfen Worcestersauce dazu. Das ist wirklich perfekt für diese Käsesauce und wohl fast jeder Haushalt hat ein Fläschchen davon im Küchenschrank stehen. Wenn du nicht dazu gehörst, setze sie unbedingt auf deinen nächsten Einkaufszettel! Bei uns ist sie unverzichtbar, zum Beispiel wenn meine Frau Frikasse kocht oder Ragout Fin. Für sie gehört da unbedingt Worcestersauce dazu. Ich nehme sie gerne für Burgersaucen – und eben für meine Mac and Cheese Käsesauce.

Cremig und lecker. Makkaroni Pasta mit Käse.

Ich reibe auch noch etwas Muskat in die Sauce und dann ist das Würzen für mich abgeschlossen. Die Sauce ist dann fertig und kann mit den Makkaroni vereint werden. Ich mische die Nudeln direkt mit der Käsesauce im Saucentopf. Das geht am einfachsten, finde ich. Wenn alles vermischt ist, fülle ich immer eine Schicht Nudeln in die Auflaufform und gebe dann eine Portion geriebenen Köse darauf. So bekommt man am Ende richtig viel Ziiiiiehkäse, wenn man den Löffel im Auflauf versenkt.

Zum Abschluss kommt nochmal eine fette Portion Käse oben drauf, denn bisher habe ich ja noch nicht genug Käse verwendet. 😀 Gekrönt wird die Käsedecke dann von den Pankobröseln. Die Auflaufform kommt dann für 20 Minuten in den Backofen und lässt den Käse schön schmelzen. Was man dann aus dem Ofen holt ist einfach nur ein Käsetraum und genau das Richtige für den Herbst und Winter.

Die würzige Käsesauce ist einfach nur lecker und jede Makkaroni, die ich mir damit in den Mund schiebe, ist purer Genuss. Dazu die knusprigen Brösel mit dem feinen Knoblauchgeschmack, herrlich! Ich kann mir in dem Moment nichts Besseres vorstellen, als diese Mac and Cheese zu essen. Meiner Frau geht es da ähnlich und wir beide feiern dieses Gericht sehr.

Einfach lecker. Makkaroni mit cremiger Käsesoße.

Nur mein Sohn ist hier leider raus, er und Käse sind keine Freunde. Er bekommt dann immer eine Portion Nudeln ohne Sauce, einmal kurz in Butter geschwenkt und dann mit Zimt-Zucker bestreut. Damit ist er rundum zufrieden und kann sich nur wundern, warum seine Eltern so verliebt auf ihre Teller starren. 😀

Ich würde mich sehr freuen, wenn dir mein Rezept für Mac and Cheese gefällt und du dich demnächst damit auch in den Käsehimmel schießt! Natürlich findest du bei mir auch noch viele mehr tolle Pasta Rezepte, zum Beispiel meinen sehr leckeren Nudelauflauf (mit Hackfleisch und Zucchini!). Der ist garantiert auch einen Versucht wert!

Leckere Mac and Cheese

Mac and Cheese (Makkaroni mit Käse)

Mein Mac and Cheese Auflauf ist genau das Richtige für kalte Herbst- und Wintertage. Die Makkaroni baden in einer tollen Käsesauce aus Gruyere, Cheddar und Parmesan und werden mit Pankobröseln gekröhnt.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 30 Min.
Koch- / Backzeit 20 Min.
Zeit Gesamt 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Amerikanisch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

  • 300 g Makkaroni
  • 30 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 2 EL Senf
  • 200 g Gruyere, fein gerieben
  • 200 g Cheddar, fein gerieben
  • 100 g Parmesan, fein gerieben
  • 2 EL saure Sahne
  • Worcestersauce
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Salz und Pfeffer
Brösel
  • 50 g Panko
  • 25 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Petersilie, fein gehackt

Zubereitung
 

  • In einem großen Topf die Butter schmelzen. Das Mehl dazu geben und mit dem Schneebesen verrühren. Die Milch dazu gießen, krääftig rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Für ca. 10 Minuten sanft köcheln lassen.
  • In der Zeit die Brösel zubereiten. Dafür die Butter schmelzen und die Brösel dazu geben. Unter häufigem Rühren die Brösel leicht bräunen. Wenn sie beginnen Farbe anzunehmen, die Knoblauchzehe fein reiben oder hacken und dazu geben und kurz in der Hitze garen. Sind die Brösel goldbraun, salzen und die Petersilie dazu geben. Zur Seite stellen. Sie bräunen im Ofen noch etwas nach.
  • Nun jeweils 2/3 jeder Käsesorte in die Sauce geben. Nicht alles auf einmal, sondern nach und bis, bis alles geschmolzen ist. Dabei gut umrühren. Die saure Sahne dazu geben, Muskatnuss hinein reiben und mit Worcestersauce abschmecken.
  • Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung gar kochen. Abgießen und abtropfen lassen. Die Nudeln mit der Käsesauce vermischen.
    Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den restlichen Käse mischen. Eine Schicht Nudeln in eine Auflaufform geben und etwas von dem geriebenen Käse darauf verteilen. So weiter verfahren, bis alle Nudeln in der Form sind. Etwas geriebenen Käse für den Abschluss aufheben und verteilen. Zum Schluss die Pankobrösel auf dem Käse verteilen. Den Auflauf für 20 Minuten in den Backofen schieben.