Natürlich komme ich auch diese Vorweihnachtszeit nicht daran vorbei, ein paar Bleche Kekse zu backen. Meine geliebten Marzipankissen, das Rezept dazu ist noch immer eines der am meisten aufgerufenen Rezepte auf meinem Blog, werden auf jeden Fall wieder gebacken. Darüber hinaus werde ich neue Rezepte ausprobieren und es dabei wohl eher einfach halten.

Das Kekse Backen macht mir zwar Freude, aber dieses Jahr habe ich ein so vollgestopftes Programm, dass ich mir die Zeit dafür irgendwo stehlen muss. Aber es gibt ja auch schöne, einfache Rezepte und die Heidesand-Marzipan-Kekse passen perfekt in diese Kategorie.

Leckere Heidesand Kekse

Das Rezept habe ich letztes Jahr auf Chefkoch gefunden und nur leicht abgeändert. Die Kekse sind einfach in der Zubereitung, schnell gemacht und noch schneller aufgefuttert. Und noch besser: Die Zubereitung macht keinen Dreck, weil das Teig ausrollen und Ausstechen entfällt. Einfach von der Rolle schneiden und fertig!

Heidesand Kekse mit Marzipan
Anzeige

Dafür das die Kekse so easy peasy herzustellen sind, schmecken sie aber richtig lecker. Die Konsistenz ist wirklich schön, sehr mürbe und angenehm sandig, so wie man sich das bei Keksen dieser Art auch wünscht. Dazu der buttrige Geschmack mit leichter Marzipannote, gefällt mir sehr gut.

Anzeige
Heidesand Kekse mit Marzipan

Weihnachtsplätzchen: Heidesand-Marzipan-Kekse

Die Vorweihnachtszeit ist Backzeit und gerade sieht man auf allen Foodblogs Rezept für allerlei leckere Kekse. Natürlich backe ich auch und habe heute ein sehr einfaches Rezept mitgebracht, für alle Backfaulenzer denen das Ausstechen schon zu viel Mühe macht und die trotzdem etwas Leckeres zum Knabbern haben möchten.
Bisher hat noch niemand das Rezept bewertet.
Vorbereitung 25 Min.
Koch- / Backzeit 10 Min.
Gericht Kekse, Plätzchen
Land & Region Deutschland
Portionen 2 Backbleche

Zutaten
  

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 70 g Marzipan
  • 250 g Mehl
  • 200 g Hagelzucker
  • 60 g Puderzucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 1 Ei, Größe L

Anleitungen
 

  • Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen sowie das Marzipan über der feinen Reibe reiben und zusammen mit dem Vanillemark, dem Puderzucker und der Butter in eine große Schüssel geben. Mit der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verrühren, das Mehl zufügen mit der Hand zum Teigklumpen kneten.
  • Aus dem Teig 2 gleichgroße Rollen formen, den Teig in Folie wickeln und im Kühlschrank für ca. 1 Stunde fest werden lassen. Danach den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Den Teig aus der Folie wickeln, mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit etwas Druck durch den Hagelzucker wälzen. (Ich hatte keinen Hagelzucker da und bin auf ein Gläschen Adventszucker ausgewichen, der noch im Schrank stand. Daher ist der Zuckerrand auch etwas dunkler. 🙂 ) Die Teigrollen in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Im Ofen für ca. 10 Minuten backen und danach auf einem Gitter auskühlen lasse

Notizen

Der Teig sollte vor dem Backen 60 Minuten im Kühlschrank ruhen
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.