Rezept für Bruschetta mit Meerrettich und roter Beete

Bruschetta mit Meerrettich-Frischkäse-Creme & roter Bete

Gestern habe ich euch das brandneue und wirklich tolle Kochbuch „Das Prinzip Kochen“ vorgestellt, vielleicht habt ihr euch den Artikel ja schon angeschaut. Für mein Review zum Kochbuch habe ich aus dem Buch einige Rezepte nachgekocht, damit ich mir auch ein gutes Bild von den Rezepten im Buch machen konnte. Unter anderem habe ich mir auch das Rezept für klassische Bruschetta mit Tomaten angeschaut und nachgemacht. Ein Klassiker und immer wieder sehr lecker!

Bruschetta mit Meerrettich-Frischkäse-Creme & roter Beete

Weil ich gerade dabei war und weil wir Bruschetta ohnehin total gerne essen, habe ich gleich noch 2 weitere Bruschette-Varianten zubereitet und die möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten. Die waren nämlich wirklich richtig lecker und sowas von schnell verputzt. 

Die erste Bruschetta-Variante ist eine Variante mit einer Meerrettich-Frischkäse-Creme und roter Bete. Als Deko, weil es so hübsch aussieht und auch weil es super dazu passt, gibt es noch ein paar Schnittlauchröllchen oben drauf. 

Leckere Bruschetta mit roter Beete

Versucht unbedingt frischen Meerrettich zu bekommen, dadurch schmeckt die Frischkäse-Creme gleich viel besser, als jeder gekaufte Frischkäse mit Meerrettich. Falls kein frischer Meerrettich zu bekommen ist, tut es aber auch der Sahnemeerrettich aus dem Glas.

Die sehen doch super aus, oder? Und geschmeckt haben sie auch toll. Die Zubereitung ist auch ratzfatz erledigt, weil für diese Bruschetta mit Meerrettich vorgegarte rote Bete verwendet wird. Während das Brot im Ofen röstet, kann man die Creme herstellen und die rote Bete samt Schnittlauch schnibbeln. Also wirklich ideal, wenn man schnell etwas Feines auf den Tisch bringen will.  

Wer ganz viel Zeit übrig hat, der könnte die rote Beete auch mal einlegen und marinieren. Mit Essig und ein paar Käutern zum Beispiel. Aber das hier ist eine ruckzuck Variante für schnelles Bruschetta.  Und es schmeckt super! 

Rezept für Bruschetta mit Meerrettich und roter Beete

Bruschetta mit Meerrettich-Frischkäse-Creme & roter Bete

Ich bin der totale Bruschetta-Fan und stehe sehr auf den Klassiker mit Tomaten. Knuspriges Brot, ein toller Belag und ich könnte mich daran knubbelig futtern. Die hier gezeigte Variante ist auch sehr lecker und Meerrettich-Fans werden sie lieben. Eine leckere Frischkäse-Creme mit reichlich Meerrettich, dazu rote Bete und Schnittlauch.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 10 Min.
Zeit Gesamt 20 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
8

Zutaten
 

  • 200 g Frischkäse
  • 150 g rote Bete
  • 4 EL Meerrettich, frisch gerieben
  • Schnittlauch, in feine Ringe geschnitten
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Baguette
  • Olivenöl

Zubereitung
 

  • Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech als Auffangschutz auf die unterste Schiene legen. Das Baguette in Scheiben schneiden und die Scheiben von beiden Seiten dünn mit Olivenöl bepinseln.
  • Die Scheiben auf ein Gitterrost legen und auf der mittleren Schiene 3-4 Minuten backen, dann umdrehen und nochmal 2-3 Minuten backen, bis sie knusprig geworden sind.
  • In der Zwischenzeit die rote Bete in feine Würfel schneiden sowie den Meerrettich schälen und fein reiben. Den Meerrettich unter den Frischkäse rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Baguette aus dem Ofen nehmen und mit dem Meerrettich-Frischkäse bestreichen. Die rote Bete über den Frischkäse geben und mit ein wenig Schnittlauch bestreuen.

Anmerkungen

Wer keinen frischen Meerrettich bekommt, kann natürlich auch direkt Sahnemeerrettich aus dem Glas verwenden.
Die Baguettescheiben können auch in reichlich Olivenöl in der Pfanne geröstet werden. Das Rezept ist übrigens im Original von Johann Lafer, ich habe nur die Mengen ein wenig verändert.