Rezept für ein fluffiges Brioche Nanterre

Weiter geht es mit meinem Vorsatz für 2016, endlich mehr Brot und Brötchen zu backen. Nachdem ich mich schon an Quarkbrötchen und Joghurtbrötchen versucht habe, zeige ich euch heute ein Rezept für ein wirklich grandioses Brioche Nanterre. Der Geschmack ist super, die Konsistenz perfekt und das Beste, der Teig geht über Nacht und so kann man ohne großen Aufwand am nächsten Morgen ein leckeres Brioche backen und alle und sich selbst glücklich damit machen.

Das Rezept stammt nicht von mir und die Ehre für dieses tolle Brioche gehört ganz Steph und ihrem Blog Kleiner Kuriositäenladen. Ich musste es unbedingt ausprobieren, nachdem ich es vor ein paar Tagen entdeckt hatte, weil ich “über Nacht”-Teige generell ganz großartig finde und weil ich Brioche ziemlich liebe.

Sehr leckeres Brioche!

Das Brioche wird in der Kastenform gebacken und besteht aus 6 einzelnen Teigstücken, die zu Kugeln geformt werden, bevor sie in die Kastenform kommen. Das hatte ich vorher so auch noch nicht gesehen und das sieht richtig hübsch aus, wenn es aus dem Ofen kommt.

Der Teig wird zu 6 Kugeln geformt und kommt dann in die Backform.

Wunderschönes Brioche!

Ich bin ja nun wahrlich kein Backexperte, aber das Brioche wurde gleich beim ersten Versuch perfekt. Mittlerweile habe ich es noch 2 weitere Mal gebacken und es klappt einfach immer. So ein tolles Rezept, ich liebe es. Nur nicht vom doch sehr klebrigen Teig irritieren lassen, das muss so.

Fluffiges Brioche Nanterre

Das Brioche Nanterre wird bei uns Zuhause ein Dauerbrenner, das steht schon mal fest. Du musst es auch unbedingt nachbacken, ich wette, es wird dir gefallen. Du findest das Rezept hier bei Steph im Blog und ich schreibe es dir jetzt auch noch mal schnell auf, doppelt gemoppelt hält bei so einem tollen Rezept immer besser. Danke Steph für so ein schönes Brioche.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Brioche Nanterre

1 hr, 10 Gesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

300 Mehl (Typ 550)

100 g Mehl (Typ 812) (bei Amazon kaufen)

12 g Hefe

40 g Zucker

5 Eier

200 g weiche Butter

8 g Salz

Zubereitung

  1. Am Abend vorher das Mehl eine Schüssel geben und in die Mitte eine kleine Mulde drücken. Den Zucker die Hefe (in Bröckchen), die Eier hineingeben und nach 5 Minuten die Butter und das Salz zufügen. Die Zutaten zu einem weichen, klebrigen Teig verkneten und den Teig abgedeckt an einem kalten Ort über Nacht gehen lassen. Nicht in den Kühlschrank bitte, ich stelle ihn auf dem Balkon.
  2. Am nächsten Tag den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 6 Portionen teilen und rund wirken. Eine Kastenform einfetten und die 6 Portionen in die Kastenform geben. Den Teig abgedeckt noch einmal gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und 1 Ei mit einer Messerspitze Salz verquirlen.
  3. Den fertig gegangen Teig mit dem Ei bestreichen und im Ofen für ca. 40-45 Minuten backen. Nach dem Backen das Brioche noch für 5 Minuten in der Form belassen, dann stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Hinweise

Bitte beachten: der Teig geht über Nacht.

7.8.1.2
357
https://www.malteskitchen.de/brioche-nanterre/

Lust auf noch mehr leckeren Hefeteig?

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

3 Kommentare zu “Brioche Nanterre

  1. Lecker, ....aber wie groß ist die Backform die du dafür verwendest
  2. Nicole Hotwagner
    Gibt es auch eine Möglichkeit das Mehl Typ 812 anderswo zu bestellen? Amazon ist nicht gerade dafür bekannt seine Mitarbeiter/Zulieferer fair zu behandeln und ich möchte das nicht unbedingt unterstützen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.