Bei einem Kurzabstecher in das wunderschöne Hamburg hatte ich die Gelegenheit mich in Tim Mälzers Restaurant „Bullerei“ verwöhnen zu lassen. Es wurde ein schöner Abend mit ganz tollem Essen und ich kann die Bullerei wirklich wärmstens empfehlen.

Als Vorspeise gab es an diesem Abend einen Burrata der mit kleinen Tomaten serviert wurde. Die Tomaten waren der absolute Traum und jeder am Tisch war von den kleinen Dingern begeistert. Sie waren wunderbar süß, fast zuckrig und hatten gleichzeitig eine leichte, sehr sanfte Säure. Die perfekte Balance und ich habe den ganzen Abend darüber nachgedacht, wo der Tim wohl so tolle Kirschtomaten einkauft.

Leckere süße Kirschtomaten die super zu Mozzarella passen

Die Tomaten werden im Sud eingelegt

Die Kirschtomaten werden gehäutet

Die im Sud eingelegten Kirschtomaten

In Tims Buch „Greenbox“ löste sich das Rätsel dann plötzlich von alleine, als ich das dort aufgeführte Rezept für den Burrata mit süßen Tomaten und Fenchel las. Der Tim ist ja ein schlauer und er hat bei den Tomaten einfach nachgeholfen, indem er sie in einen zuckrigen Sud einlegte. Der Fuchs!

Mittlerweile habe ich die Tomaten selbst schon 2-3 Mal auf diese Art zubereitet. Sie sind nicht zu 100% identisch mit den Tomaten, die ich damals bei Tim gegessen habe, aber sie schmecken total lecker. Unbedingt mal Nachmachen!
[grey_box]

Zubereitung • Süße Tomaten •

500 ml Wasser mit dem Zucker, dem geschälten Knoblauch, den Lorbeerblättern, den Pfefferkörnern und der Zitronenschale einmal kurz aufkochen lassen, damit sich der Zucker vollständig auflöst. Das Zuckerwasser vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Kirsch- oder Datteltomaten am Strunk kreuzförmig einschneiden und kurz in kochendes Wasser geben, bis die Haut aufspringt. Die Tomaten abgießen und in kaltem Wasser abschrecken. Nun die Haut der Tomaten abziehen und die Tomaten in den abgekühlten Sud geben. Dort sollten sie Laut Rezept mindestens 5 Stunden, besser noch über Nacht, im Sud ziehen.

Die Tomaten halten sich eingelegt im Sud eine Weile, falls man sie nicht gleich verwenden möchte. Laut Rezept bis zu 10 Tage. Solange haben sie bei mir aber nie überlebt, weil ich sie schon vorher wegfuttert habe. So toll schmecken sie.

[asa book]3442392438[/asa]

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 20 Minuten Mariniertzeit 12 Stunden

  • 600 g Kirsch- oder Datteltomaten
  • 250 g Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 frische Lorbeerblätter
  • 6 schwarze Pfefferkörner
  • 3-4 Streifen Zitronenschale (bei großen Zitronen eher 3)

[/grey_box]

Anzeige