*Dieser Beitrag enthält Werbung für BRITA

Heute starte ich mal nicht direkt mit einem Rezept und mit meinen Erklärungen, wie und warum ich es so gerne zubereite und welche Zutaten ich dafür verwende. Heute starte ich mal mit einem einfachen Satz, der da lautet: Ich bin #hahntrinker!

Erfrischend und lecker- Cocktails aus Leitungswasser.

Seit ungefähr 8 Jahren trinke ich jetzt schon Leitungswasser und habe mich zunächst aus ganz praktischen Gründen dazu entschieden. Nachdem ich in meine jetzige Wohnung in die 3. Etage gezogen bin und in ein Haus ohne Aufzug, wollte ich mir die Schlepperei der Wasserkisten ersparen. Ich versuche täglich zwischen 2-3 Liter Wasser zu trinken und bei diesen Mengen an Wasser schleppt man sich wirklich einen Wolf.

Da ich in einem Altbau lebe, ließ ich erst einmal die Qualität des Wassers testen und als ich das Ergebnis bekam, dass alles mit unserem Wasser in Ordnung war, bin ich auf Leitungswasser umgestiegen. Generell gehört ja das Trinkwasser zu den am stärksten kontrollierten Lebensmitteln in Deutschland und verfügt über eine erstklassige Qualität. Darum braucht man sich Gottseidank überhaupt keine Sorgen zu machen.

Cocktails sind Cocktails ohne Alkohol.
Anzeige

Erst im Laufe der letzten Jahre, in denen das Thema Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist, wurde mir bewusst, welchen großen Anteil der Umstieg von Tafel- oder Mineralwasser zu Leitungswasser auf die Umwelt haben kann. Jedes Jahr werden in Deutschland allein mehr als 16 Milliarden Einweg-Plastikflaschen für Getränke genutzt. Eine unglaubliche Zahl, die man sich gar nicht auf den Rest der Welt hochrechnen möchte.

Selbst wenn man zu Glasflaschen greift und die unsäglichen Plastikflaschen nicht kauft, müssen diese Flaschen transportiert werden und es entsteht klimaschädliches CO2. Leitungswasser ist daher eine sehr umweltfreundliche Alternative zu Flaschenwasser. Zudem hat es noch weitere Vorteile, wie zum Beispiel:

  • es ist deutlich günstiger als Flaschenwasser
  • es ist jederzeit in super Qualität verfügbar
  • es kommt ohne Verpackung aus

Unterm Strich bin ich mit meiner Entscheidung, Leitungswasser zu trinken, absolut glücklich. Als mich dann vor ein paar Wochen BRITA gefragt hat, ob ich nicht an ihrer Kampagne #hahntrinker teilnehmen und die Vorteile von Leitungswasser vorstellen möchte, habe ich sofort zugesagt. Aus Überzeugung!

Leitungswasser muss nicht langweilig sein.

Infos zur #hahntrinker Kampagne von BRITA:

BRITA engagiert sich seit vielen Jahren für Nachhaltigkeit. Jetzt fördern wir mit der Aktion #hahntrinker den Umstieg von Flaschenwasser zum Leitungswasser in der Küche.

Durch das Ersetzen von Flaschenwasser durch BRITA-gefiltertes Wasser wurden 2017 über 300.000 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von etwa 150.000 Mittelklassewagen!

Daraus sind meine beiden Cocktailrezepte entstanden, die aber eigentlich nicht meine Rezepte sind. Entwickelt hat sie der Barkeeper Ilias Kousis, der damit ebenfalls die #hahntrinker Kampagne von BRITA unterstützt. Ich habe sie nur ein klein wenig an meinen Geschmack angepasst und muss Ilias ein Kompliment machen. Beide Cocktails sind super erfrischend und lecker und natürlich auch schnell gemacht.

Der Wassersprudler SodaOne von BRITA.

Insgesamt hat sich Ilias 9 alkoholfreie Cocktails mit Leitungswasser ausgedacht, die du hier findest und ich habe den Virgin Mojito und den Citrus ausprobiert. Beide Cocktails zeigen, dass Leitungswasser überhaupt nicht langweilig sein muss und das man mit wenigen Mitteln richtig leckere Drinks zaubern kann. Natürlich macht man das nicht immer, wenn man Durst hat. Aber wenn ich z.B. auf dem Balkon sitze und im Home Office arbeite, stelle ich mir gerne eine Karaffe mit aromatisiertem Wasser auf den Tisch. Das ist lecker und erfrischt.

Für solche Gelegenheiten sprudele ich mir das Wasser dann auch gerne auf. Wenn es prickelt, ist es einfach nochmal deutlich erfrischender, finde ich jedenfalls. Viele Wassercocktails von Ilias sind übrigens aufgesprudelt und der Mann weiß schließlich wie es geht. Ich sprudele mit dem sodaONE von BRITA auf, der ohne viel Schnickschnack und sehr zuverlässig genau das macht, was ich möchte: Leitungswasser mit Kohlensäure versetzen.

Der SodaOne von BRITA.

Für den Citrus Mocktail (so werden alkoholfreie Cocktails auch genannt) werden Scheibchen von Limette, Zitrone, Orange und Grapefruit verwendet. Gerade die Grapefruit finde ich toll, weil sie so eine schöne und ganz leichte bittere Note ins Spiel bringt. Und so ein bisschen bitter macht eiskalte Getränke irgendwie noch erfrischender, oder?

Neben den Zitrusfrüchten gehört noch etwas Honigsirup (Wasser mit Honig vermischt) dazu, das aufgesprudelte Leitungswasser und reichlich Eiswürfel in den Mocktail. Ich habe auch noch Ingwerscheibchen und Minze zugefügt, weil ich beides so gerne mag und weil das eigentlich immer gut zu erfrischenden Getränken passt.

Ein erfrischender Mocktail aus Leitungswasser mit Zitrusfrüchten.

Nicht nur mir hat der Citrus gut gefallen, auch mein Sohn und meine Frau haben ihn sich schmecken lassen. Gerade jetzt, wo das Wetter doch nochmal sommerlich ist, schmeckt der einfach nur gut. 🙂

Der zweite Cocktail den ich ausprobiert habe, ist der Virgin Mojito. Der alkoholische Mojito ist der Lieblingscocktail meiner Frau und sie hat sich quasi für den Virgin Mojito stark gemacht. Ich mag den Mojito auch sehr gerne und deshalb habe ich auch gerne die alkoholfreie Variante probiert.

Der Virgin Mojito.

Diese besteht aus Limettenscheibchen, Limettensaft und braunem Zucker, ganz wie der alkoholische Bruder. Dazu Minze und jede Menge Eiswürfel sowie aufgesprudeltes Leitungswasser. Optional kann man auch noch 1-2 Tropfen Angostura Bitter zufügen, das ist ein Cocktailbitter.

In meine Variante kommen noch ein paar frische Himbeeren mit in das Glas, weil es hübsch aussieht und weil Himbeeren mit ihrer fruchtigen Note immer lecker schmecken. Mir hat es jedenfalls gefallen und auch meine Frau fand den Mocktail lecker, weil die Kombination Limette, Minze und brauner Zucker sofort Erinnerungen an den Mojito weckt. Lecker!

Ein super leckerer Mocktail mit Limettensaft und braunem Zucker.

Ich habe richtig Freude an den alkoholfreien Cocktails und werde sicherlich auch noch die ein oder andere weitere Variante ausprobieren. 7 Rezepte sind bei mir ja noch offen und die schönen Tage sollen ja angeblich noch eine Weile anhalten. Schön wärs. 🙂

Schön wäre es auch, wenn ich dich mit meinem heutigen Beitrag für das Thema Leitungswasser und die #hahntrinker Kampagne von BRITA begeistern konnte. Die Rezepte folgen jetzt und über deine Anregungen zu diesem Thema freue ich mich natürlich auch sehr. Vielleicht mischst du dir ja auch schon ab und an leckere Cocktails aus Leitungswasser und sprudelst selbst auf, dann freue ich mich auch über deine Rezeptideen in den Kommentaren. Danke dafür! 🙂

Anzeige
2 erfrischende Cocktails aus Leitungswasser

Citrus & Virgin Mojito Mocktails

Als Teil der #hantrinker Kampagne zeige ich dir zwei erfrischende Cocktails aus aufgesprudeltem Leitungswasser. Mit ganz viel Zitrusfrüchten. Sehr schöne Getränke, für die warmen Tage!
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 5 Min.
Gericht Getränke
Land & Region Deutschland
Portionen 2

Zutaten
  

Citrus Mocktail

  • 1 Scheibe Limette
  • 1 Scheibe Zitrone
  • 1 Scheibe Orange
  • 3 Scheiben Ingwer
  • 1 Scheibe Grapefruit
  • 1 EL Honig
  • 30 ml Wasser, für den Honigsirup
  • Eiswürfel
  • aufgesprudeltes Leitungswasser
  • Minze für die Deko

Virgin Mojito

  • 3-4 Scheiben Limette
  • 1/2 Limette, den Saft davon
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 Stängel Minze
  • 5 Stück Himbeeren
  • Eiswürfel
  • aufgesprudeltes Leitungswasser
  • 1-2 Tropfen Angostura Bitter, optional

Anleitungen
 

Citrus Mocktail

  • Den Honig mit dem Wasser vermischen.
  • Die Zitrusfrüchte sowie den Ingwer abwechselnd mit dem Eis in das Glas geben und den Honigsirup dazugeben. Das Glas mit dem gesprudelten Wasser auffüllen und mit Minze dekorieren.

Virgin Mojito

  • Den Saft einer halben Limette mit dem braunen Zucker in das Glas geben und vermischen. Die Minze zwischen den Händen etwas drücken/reiben, so entfaltet sie ihr Aroma besser. Zusammen mit den Limettenscheiben einfüllen und die 3 Himbeeren zufügen.
  • Eiswürfel bis zum Rand in das Glas geben und mit dem gesprudeltem Wasser auffüllen. Zwei Himbeeren oben drauf geben sowie einen Minzstängel.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.
*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit BRITA entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrages sowie auf die Bewertung der verwendeten Produkte wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

Lust auf noch mehr erfrischende Getränke?

Basil Boy – alkoholfreier Sommerdrink mit Basilikum und Orangensaft
Basil Boy ist ein alkoholfreier Sommerdrink mit Orangensaft, Limetten und Basilikum. Er schmeckt erfrischend spritzig und ist auch perfekt für Kinder.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für einen super leckeren Sommerdrink mit Orangensaft, Limetten und Basilikum.
Zitronade mit Zitronenmelisse
Diese super erfrischende Zitronade ist perfekt für einen heißen Sommer geeignet. Sie ist einfach gemacht und lecker zitronig-fruchtig, durch Zitronen, Orangen und Limetten.
Schau dir das Rezept an!
Rezept selbstgemachte Zitronade
Erfrischender Aprikosen-Eistee mit selbstgemachtem Aprikosen-Sirup
Dieser sehr erfrischende Aprikosen Eistee ist perfekt für die kommenden heißen Tage. Basis ist ein selbstgemachter Aprikosen-Sirup mit frischen Aprikosen und Minze, der für ca. 5 Liter Eistee reicht.
Schau dir das Rezept an!
Rezept Aprikosen-Eistee selbstgemacht