Archiv

Lauwarmer Schokoladenkuchen mit Rotwein-Kirschen {ohne Zucker}

Schokoladenkuchen mit Rotwein-Kirschen

So langsam bekommt man die ersten schmackhaften Kirschen und vor ein paar Tagen musste ich mir gleich mal zwei Handvoll davon mit nach Hause nehmen. Eigentlich wollte ich einen kleinen Schokoladen-Kirsch-Kuchen backen, habe mich dann aber doch für einen Schokoladenkuchen mit Kirschen in einer Rotweinsauce entschieden. Ich hatte da nämlich ein Rezept entdeckt, das Low Carb geeignet schien und so wollte ich den Kuchen unbedingt ausprobieren.

Ich habe den Schokoladenkuchen mit Xucker gebacken, um Kohlenhydrate einzusparen. Xucker besteht aus Xylitol und süßt genau wie Zucker, man kann ihn 1:1 wie Zucker verwendet. Man bekommt ihn in diversen Onlineshops oder auch bei Amazon.

[asa]B004FW0JUA[/asa]

Um es vorweg zu nehmen, der Schokoladenkuchen hat super mit Xucker funktioniert und er hat pro Stück am Ende 4 KH. Beim nächsten Mal werde ich ihn noch mit Mandelmehl (hat weniger KH als Weizenmehl) anstelle von Weizenmehl (auf das ganze Rezept werden ohnehin nur 15 g Mehl verwendet) backen, um zu sehen, ob das auch funktioniert.

Leckerer Schokokuchen mit Kirschen

Der Schokokuchen kurz nach dem Backen

Ein tolles Dessert der warme Schokoladenkuchen

Mein fazit lautet geil, geil, geil. :rocka: Ich kann es nicht anders ausdrücken. Der Schokoladenkuchen schmeckt echt toll und wenn man es schafft, ihn mit einem leicht flüssigen Kern zu backen, dann ist er wirklich ein Gedicht. Super.

Die Rotweinkirschen sind auch ein ziemlicher Knaller. Es macht immer wieder Spaß zu sehen wie wenig Zutaten man manchmal nur benötigt, um etwas richtig leckeres zu zaubern. Die Sauce hätte ich auch trinken können :rocka:  Tolles Dessert, ich kann es wirklich empfehlen.

Zubereitung • Schokoladenkuchen •

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Den Zucker und die Eier mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine 2 Minuten aufschlagen und dann das Mehl unterrühren. Die Schokolade zusammen mit der Butter in eine Metallschüssel geben und über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

Die Schokolade zur Zucker-Ei-Mischung geben und unterrühren. Die Masse in kleine (6-8 cm) Muffinförmchen füllen und im Backofen ca. 10-12 Minuten backen.

Die Backzeit ist natürlich abhängig von der Größe der Muffinform und auch von der Temperatur im Ofen. Da gibt es ja oft Abweichungen und Schwankungen. Am Besten zwischendurch mit einem Holzstäbchen in ein Küchlein stechen und schauen, wie weit der Kuchen ist. Er sollte im optimalen Fall noch einen leicht flüssigen Kern haben.

Und weiter geht es mit den leckeren Rotwein-Kirschen!


Zubereitung • Rotwein-Kirschen •

Im besten Fall entkernst du die Kirschen vorher. Es geht aber auch mit Kernen, ist aber natürlich nicht so schön zu essen.

Den Zucker und die Butter in einer Pfanne erwärmen und dann die Kirschen hinzugeben. Mit einem guten Rotwein (ich habe einen Spätburgunder genommen) angießen und dann für etwa 1 Minute kochen lassen. Die Kirschen wieder entfernen und die Flüssigkeit langsam einköcheln lassen, bis sie wie Sirup angedickt ist. Danach die Kirschen wieder in den Rotwein Sud geben und auf einem Teller mit dem Schokoladenkuchen anrichten.

Rezept Zutaten für 6-7 Küchlein • Zubereitungszeit ca. 30 Minuten • Backzeit ca. 12 Minuten

Für den Schokoladenkuchen:

  • 75 g dunkle Schokolade mind. 70 % Kakao
  • 2 Eier
  • 70 g Butter
  • 75 g Zucker oder als Low Carb Variante Xucker
  • 15 g Mehl

Für die Rotweinsauce:

  • 200 g entsteinte Kirschen
  • 200 ml Spätburgunder
  • 15 g Zucker oder als Low Carb Variante Xucker
  • 20 g Butter

6 Kommentare zu “Lauwarmer Schokoladenkuchen mit Rotwein-Kirschen {ohne Zucker}

  1. Hach, seufz, you got me.... Ich besorg mir jetzt auch mal so ein Muffin-Blech...
  2. Genial! Das Muffin-Blech hat sich schon rentiert. Super einfach und schnell zu machen. Und megalecker! Ein Kirschsteinausstecher ist natürlich von erheblichem Vorteil. :-) Etwas Chili sorgt für einen kleinen Hallo-Wach-Effekt! :-) Diesmal aber nur in Pulverform, Das nächste Mal kommt frischer, kleingeschnittener mit in den Teig.
    • Coole Idee mit dem Chilli. Passt ja immer super zur Schokolade und bestimmt auch zu den Kirschen. Mache ich demnächst auch rein - Danke für die Anregung Atze :smile:
  3. Oh das ist genau mein Ding! :wub: Viele Liebe Grüße, Claudia
  4. Würde das gerne in einer Tortenform ausprobieren, denkst du, dass das etwas wird?
    • Ich denke schon. Du musst dann die Backzeit im Auge behalten, die verändert sich sicher etwas. Also zwischendurch mal gucken, wie weit der Kuchen schon ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.