Rezept Aprikosen-Eistee selbstgemacht
Neuste Rezepte

Erfrischender Aprikosen-Eistee mit selbstgemachtem Aprikosen-Sirup

Super erfischend, nicht zu süß und natürlich selbstgemacht, mit frischen Aprikosen und Minze. Die perfekte Erfrischung für die kommenden heißen Sommertage.

So. Schatz. Ich mache heute mal eine leckere Limonade für deinen Blog, kannst du dann gerne fotografieren, damit du auch mal ein schönes Rezept verbloggen kannst.”

– O-Ton meiner Frau.

Selbstgemachter Eistee mit Aprikosen-Sirup

Mal ein schönes Rezept. Mal! Unfassbar. Ich blogge mir hier einen Wolf, stehe ganz kurz davor die Weltherrschaft unter den Foodblogger zu übernehmen, haue hier einen Knaller nach dem anderen raus, der deutsche Jamie Oliver und so. Und dann das.

Ich sage jetzt lieber nix mehr, außer das das Rezept für die nachfolgende Plörre von meiner Frau stammt. Plörre? Ja, das Wort gefällt mir. Plörre ist super!

Blöderweise ist der Aprikosen-Eistee dann doch ziemlich lecker geworden. Und erfrischend ist er auch, soll ja bald wieder heiß werden. Mit Eiswürfeln geht der sogar runter wie nix. Das passt mit jetzt eigentlich gar nicht. Aber gut, war wahrscheinlich eh nur ein Glückstreffer. Das berühmte Korn des blinden Huhns, da soll sie ihren Ruhm ruhig mal einstreichen! Gack, Gack, Gack.

Für einen Liter Sirup brauchst du 1 Kilo Aprikosen und der Sirup reicht dann für ungefähr 5 Liter Eistee. Das hängt natürlich auch ein bisschen von der Dosierung ab, eben davon, wie viel Sirup du mit Wasser mischen möchtest, bis es dir schmeckt. Deswegen sind die 5 Liter nur ein grober Richtwert.

Selbstgemachter Aprikosen-Eistee

Neben den Aprikosen brauchst du noch 3 Beutel Schwarztee und 5 Stängel frische Minze. Gesüßt hat meine Frau den Sirup mit 300 g Kristallzucker, was ich vom Süßgrad her ziemlich optimal fand. Pappsüßer Eistee ist mir echt ein Graus und das nicht erst, seitdem mein Sohn mir immer meine Getränke wegtrinken möchte. Ich mag Eistee mit einer dezenten Süße! Falls das bei dir auch der Fall ist, wünsche ich dir jetzt viel Freunde mit diesem Rezept und gute Erfrischung.

Hättest du übrigens Lust auf mehr Rezepte für leckere Drinks auf meinem Blog? Dann würde ich ja noch mal mit dem blinden Huhn reden, sobald sie wieder mit mir spricht natürlich.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 1 Liter Sirup

Erfrischender Aprikosen-Eistee mit selbstgemachtem Aprikosen-Sirup

60 minGesamtzeit

Save RecipeSave Recipe
Recipe Image

Zutaten

1 kg frische Aprikosen

300 g Zucker

5 Stängel Minze

3 Beutel Schwarztee

Anzeige

Zubereitung

  1. Die Aprikosen grob würfeln und zusammen mit dem Zucker und 1,5 Liter Wasser in einen Topf geben, aufkochen und für 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  2. Nach 30 Minuten vom Herd nehmen und die Minze zufügen. Nach weiteren 5 Minuten die Schwarzteebeutel zufügen und zusammen mit der Minze noch 5 Minuten ziehen lassen. Minze und Schwarztee entfernen und die Flüssigkeit mit einem Mulltuch auspressen. Wer keines hat, gießt die Flüssigkeit über ein feines Sieb ab und presst dabei die Fruchtstücke schön aus.
  3. Den Sirup nach eigenem Geschmack dosieren und mit Eiswürfeln servieren. Ich empfehle 50 ml Sirup auf 250 ml Wasser.
7.6.8
335
https://www.malteskitchen.de/erfrischender-aprikosen-eistee-aprikosen-sirup-selbstgemacht/

8 Kommentare zu “Erfrischender Aprikosen-Eistee mit selbstgemachtem Aprikosen-Sirup

  1. Du weißt aber schon dass du in dem Mengenverhältnis 60g Zucker pro Liter eistee hast + fruchtzucker aus den Aprikosen.. Stell ich mir dann schon ganz schön süß vor🙈😁
    • Was? Mathe? Wo? :D Hmmm. Liest sich nicht gerade wenig, aber ist wirklich nicht so süß wie der Eistee den man kaufen kann. Probiere es mal aus, vielleicht liegt es ja auch an mir und meinem "süßen" Geschmack. Man kann dann ja auch einfach eine andere Dosierung wählen und mehr Wasser verwenden.
    • Sorry, aber 60 g Zucker auf einem Liter sind nun nicht wirklich übertrieben süß. Üblicherweise enthält 1 Liter reine Buttermilche schon 40 g Zucker...
  2. Hallo lieber Malte, musste gerade sagenhaft lachen! Das kommt davon, wenn du hier ohne deine Frau bloggst ;-)! Aber man muss jetzt doch mal festhalten: Hat sie ECHT gut gemacht. Klingt extrem lecker und alles andere als langweilig/unlecker! Ist auf meine Todo-Liste gewandert - würde am liebsten direkt ein Gläschen nehmen! Liebe Grüße auch an deine äußerst fähige Frau, Eva
  3. Hallo Malte, Das Rezept klang so mega lecker, dass ich es direkt mal ausprobiert habe. Und ich kann nur sagen, es ist auch extrem lecker (hat mein Freund, der eigentlich keine Aprikosen mag, auch bestätigt). Das Rezept hat deine Frau richtig gut gemacht. Du/Ihr dürft gerne mehr solche Rezepte entwerfen, die würde ich direkt wieder ausprobieren 😉 Liebe Grüße, auch an deine Frau Rebekka
  4. Hallo Malte, ich habe das Rezept gestern auch direkt ausprobiert, habe allerdings nur 250g Zucker verwendet. Trotzdem ist mir der Sirup etwas zu süß. Meine Aprikosen waren aber auch sehr süß. Ansonsten sehr lecker, das übrig gebliebene Fruchtmark gab es dann heute früh als Brotaufstrich, hmmm. Schönen Sonntag euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.