Schokoladige Brownie-Waffeln.

Brownie-Waffeln mit Schokolade und Karamellsauce | mega lecker

Was gibt es Schöneres, als das Wochenende mit ein paar leckeren Waffeln zu beginnen? Wenn es nach meinem kleinen Sohn geht, dann nicht viel. Er liebt Waffeln abgöttisch und meine schokoladigen Brownie-Waffeln stehen ganz oben auf seiner Liste der tollsten Dinge auf diesem Planeten. Auf einer Stufe mit Papas Pfannkuchen und Omas Grießbrei.

Schokoladige Brownie-Waffeln.

Kind müsste man sein, dann wäre die Welt noch in Ordnung. Und so einfach! Der gesamte Tag besteht aus Spielen und die Welt entdecken und dazwischen wird gegessen, gekuschelt und geschlafen. Das klingt doch ziemlich perfekt, oder?

Ziemlich perfekt ist ein gutes Stichwort, weil es auch auf meine schokoladigen Brownie-Waffeln zutrifft. Die sind sowas von lecker! Herrlich schokoladig, außen wunderbar knusprig und innen ganz weich. Mit dicken Zuckerstückchen, die beim Backen im Waffeleisen karamellisieren. Zwischendurch beißt man auf große Stückchen gehackter, leicht geschmolzener Schokolade und fragt sich, ob man jemals etwas Leckeres gegessen hat.

Brownie-Waffeln mit Schokolade.

Hinweise und Tipps zu den Zutaten

Mein Rezept ist von echten belgischen Waffeln inspiriert und deshalb wird der Teig auch mit frischer Hefe zubereitet. Der Teig muss aber nicht gehen und deshalb hat man auch keine große Wartezeit. Für meine Brownie-Waffeln brauchst du:

  • Mehl
    Ich nehme Weizenmehl von Typ 405 oder 550.
  • Frische Hefe
    Wahrscheinlich funktioniert das Rezept auch mit Trockenhefe, aber das habe ich noch nicht ausprobiert. Falls du es probieren solltest, schreibe mir bitte einen Kommentar und verrate mir, wie sie damit geschmeckt haben.
  • Vanillezucker und Hagelzucker
    Statt Hagelzucker habe ich heute „Parelsuiker“ aus Belgien. Der ist speziell für die berühmten „belgischen Waffeln“ gemacht und meine Frau hat bei ihrem letzten Besuch in Belgien einen Karton davon mitgebracht. Gute Frau!
  • Backkakao und Zartbitterschokolade
    Unbedingt eine herbe Schokolade verwenden, sonst werden die Brownie-Waffeln schnell zu süß.
  • ButterMilch und Eier
  • Prise Salz

Was ist beim Backen der Brownie-Waffeln zu beachten?

Die Zubereitung der Brownie-Waffeln ist wirklich ein Kinderspiel und mein Rezept sollte dir keinerlei Schwierigkeiten bereiten. Ich habe die Waffeln schon unzählige Male gebacken und sie haben immer wunderbar geschmeckt und funktioniert.

  • Die frische Hefe wird in lauwarmer Milch aufgelöst. Unbedingt darauf achten, dass die Milch nur lauwarm ist und nicht heißer als 38 °C. Das mag die Hefe nicht und geht dann nicht mehr auf.
  • Ich backe die Waffeln in einem Waffeleisen für belgische Waffeln. Sie benötigen ca. 3 Minuten, bis sie perfekt sind.

Sie sind wirklich außergewöhnlich lecker, das kann ich dir glatt versprechen. Ich liebe auch klassische belgische Waffeln sehr, aber die Brownie-Waffeln sind echt etwas Besonderes.

Belgische Waffeln mit Schokolade.

Waffeln mit Karamellsoße

Wenn du den Genuss auf die Spitze treiben möchtest, kannst du zu den Waffeln natürlich auch geschlagene Sahne oder eine Karamellsoße servieren, die sich in die Waben der Waffeln legt und jeden Bissen zu einem himmlischen Vergnügen macht.

Meisten haben wir ein Glas selbstgemachte Karamellsoße im Kühlschrank stehen, aber sie ist auch ganz einfach und schnell gemacht. Das Rezept findest du ebenfalls am Ende dieses Textes in der Rezeptkarte.

Mehr gibt es heute nicht zu erzählen und mit ein bisschen Glück, habe ich dich eh schon in der Tasche und meine Fotos haben dafür gesorgt, dass du die Brownie-Waffeln unbedingt probieren möchtest. Du wirst es nicht bereuen, da kannst du aber sicher sein. 🙂

Schokoladige Brownie-Waffeln.

Wenn du mein Rezept nachgekocht hast, würde ich mich sehr freuen, wenn du es bewerten würdest. Klicke dazu einfach auf die Sternchen in der gleich folgenden Rezeptkarte. Ein netter Kommentar ist natürlich auch immer gerne gesehen. Danke dafür!

Schokoladige Brownie-Waffeln.

Brownie-Waffeln mit Schokolade und Karamellsoße

Diese fantastischen Waffeln sind so lecker, dass man gar nicht mehr aufhören kann, sie anzuknabbern. Sie sind durch Kakao und gehackte Schokolade wunderbar schokoladig. Im Waffelteig versteckt sich Hagelzucker und sorgt für ein knuspriges Essgefühl.

Jetzt bewerten!

5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- / Backzeit 15 Minuten
Zeit Gesamt 30 Minuten
Gericht Frühstück
Küche Deutschland
Anzahl

Personen
12 Stück

Rezept Zutaten
 

Waffelteig
  • 300 g Mehl
  • 20 g frische Hefe
  • 1 EL Vanillezucker
  • 120 g Hagelzucker
  • 2 TL Backkakao
  • 60 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Butter
  • 90 ml Milch
  • 2 Eier, Größe M
  • 1 Prise Salz
Karamellsoße
  • 125 g Zucker
  • 125 g Sahne

Rezept Zubereitung
 

Brownie-Waffeln
  • Die Butter zerlassen und zur Seite stellen. Die Schokolade grob hacken.
  • Die Milch zusammen mit 90 ml Wasser in einem kleinen Topf lauwarm (unter 40 Grad bleiben) erhitzen, die Hefe hineinbröckeln und darin auflösen.
  • Die Eier mit einer Prise Salz und dem Vanillezucker in einer Schüssel mit der Küchenmaschine (oder mit den Quirlen des Handrührers) schaumig schlagen. In einer zweiten Schüssel den Kakao mit dem Mehl vermischen und die Hefe-Milch-Mischung unterrühren.
  • Diese Mischung in die Schüssel mit den aufgeschlagenen Eiern geben und unterrühren. Die zerlassenen Butter unter Rühren nach und nach zufügen und zum Schluss die gehackte Schokolade und den Hagelzucker unterheben.
  • Das Waffeleisen vorheizen und jeweils einen hoch gehäuften Esslöffel Teig hineingeben. Die Waffeln ca. 3 Minuten backen.
Karamellsoße
  • Für die Soße den Zucker bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren lassen. Die Sahne zufügen und köcheln lassen, bis sich der Karamellklumpen und die Reste am Boden vollständig aufgelöst haben. Dabei ständig umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Hat sich das Karamell komplett aufgelöst, die Soße vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Zusammen mit den Brownie-Waffeln servieren.
Ungefähre Nährwerte pro Portion
Kalorien: 341kcal | Kohlenhydrate: 44g | Eiweiß: 4g | Fett: 16g | Zucker: 25g

Rezept Ideen für dich