Gemüse. Ich werde mit dem Zeugs einfach nicht so richtig warm. Manches ist ja ganz lecker, Spargel zum Beispiel oder grüne Bohnen, dicke Bohnen, süße Möhren oder gegrillte Paprika, aber so richtig tiefe Liebe gibt es zwischen mir und dem ollen Gemüse noch nicht.

Trotzdem kommt es ab und zu auf den Tisch, wer nicht wagt der nicht gewinnt und Liebe kann sich ja auch laaaaangsam entwickeln. Ganz langsam. Dieses Mal habe ich mit dem Blumenkohl geflirtet (das Rezept habe ich in der essen&trinken Ausgabe 6|2013 gefunden) und mit einer großen Portion Hackfleisch, Schmand und Käse haben sich bei mir sogar echte Gefühle eingestellt.

Blumenkohl-Hack-Auflauf

Das schöne am Blumenkohl-Hack-Auflauf ist die Tatsache, dass er superschnell  zubereitet ist – ein Quickie sozusagen. Und ich traue es mich auch kaum zu sagen, aber es hat mir echt richtig gut geschmeckt. So gut, dass ich den Auflauf bald wieder machen werde. Die Frau war nämlich auch begeistert und Blumenkohl steht bei ihr ganz oben auf der (ebenfalls sehr kleinen) Liste der meist geliebten Gemüsesorten.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, zeige mir doch deine Fotos davon unter dem Hashtag: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 2-3 Portion

Blumenkohl-Hack-Auflauf

40 minGesamtzeit

Recipe Image
Anzeige

Zutaten

ein kleiner Blumenkohl (ca. 400 g)

300 g gemischtes Hackfleisch

100 ml Schlagsahne

100 g Schmand

100 g geriebener Käse zum gratinieren

1-2 Tl getrockneter Majoran

1-2 El glatte Petersilie

Salz, Pfeffer und Olivenöl

Zubereitung

Anzeige
  1. Zunächst wird der Blumenkohl in Röschen geteilt und dann für ca. 3 Minuten im kochendem Wasser blanchiert.
  2. Nun wird das gemischte Hackfleisch in einer richtig heißen Pfanne, mit etwas Öl, scharf angebraten. Wenn es Farbe angenommen hat, wird das Hack mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Majoran gewürzt und dann mit Rinderfond abgelöscht (im Rezept wurde mit Wasser abgelöscht, aber ich hatte noch Rinderfond übrig und das schadet nie.).
  3. Als nächstes wird die Sahne zum Hack gegeben, alles wird kurz aufgekocht und kommt dann in eine Auflaufform. Auf die Hackmischung kommt nun der Blumenkohl sowie der geriebene Käse und On Top kommen ein paar Kleckse Schmand (ruhig großzügig mit dem Schmand sein, wir sind ja alle keine Singles mehr. Also watt solls.)
  4. Der Auflauf kommt nun bei 200 Grad in den Ofen und darf dort ca. 15 Minuten überbacken. Wenn der Käse und der Schmand goldgelb sind, ist der Auflauf fertig. Ein bisschen glatte, gehackte Petersilie drüber geben und fertig ist die Laube.
7.8.1.2
400
https://www.malteskitchen.de/blumenkohl-hack-auflauf/

Lust auf noch mehr leckere Aufläufe?