Archiv

Atzes Bananensuppe

Die Bananensuppe nach Atze Art

Nein. Nicht der Atze Schröder. Mein Atze! Der nette Kochkollege, der hier in letzter Zeit immer so fleißig kommentiert. 🙂  Er steht selber leidenschaftlich am Herd und kocht die ein oder andere Leckerei. Beim Durchschauen seiner Rezepte bin ich auf eine Bananensuppe gestoßen und als glühender Bananenfan (Bin im früheren Leben sicher ein Äffchen gewesen, hat sich zu heute also nicht viel verändert. Wahrscheinlich im Karmakarussell gefangen.) musste ich die Suppe ausprobieren.

Ich habe die leicht asiatische Variante seiner Bananensuppe gekocht, mit Ingwer, Kokosmilch statt Sahne und habe zusätzlich noch einen Spitzer Limettensaft zur Suppe gegeben. Die Schärfe kam bei mir durch getrocknete und gemahlenen Chilliflocken.

Bananensuppe mit Curry und Kokosmilch

Zutaten für die Bananensuppe

Heute mache ich es mir natürlich auch wieder leicht und verweise euch direkt zum Rezepte der Bananensuppe von Atze. Atze hat das Rezept bereits ausführlich inklusive Variatonsmöglichkeiten aufgeschrieben und den Job damit schon erledigt.

Schaut mal bei ihm vorbei und kocht das affenstarke Süppchen nach. Die Suppe ist zwar nicht sehr fotogen, aber wer Bananen mag, der wird sie bestimmt auch mögen. Ich liebe es ja asiatisch und fand die asiatische Variante der Suppe wirklich lecker. Süß-Sauer-Bananig, von der Konsistenz ein bisschen breiig, wie man das bei pürierter Banane auch erwarten kann.

Von mir gibt es ein “Danke Atze”! Für das fleißige Kommentieren, deine Tipps und Rezepte. Ich koche bestimmt noch das ein oder andere Rezept von dir nach.

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

6 Kommentare zu “Atzes Bananensuppe

  1. toll was du so alles ausprobierst. ich hätte mitgegessen.
    • Seitdem ich selbst koche bin ich viel offener für neue Gerichte geworden. Es gibt nicht mehr viele Sachen, die ich nicht ausprobieren würde. Bei Muscheln und Schnecken wird es noch schwierig, und Innereien sind auch noch gewöhnungsbedürftig, aber sonst bin ich überall dabei. :smile:
  2. Oh, da klicke ich gerade auf die Seite und sehe "mein" Rezept! (voll rot werd!) Ich habe das Rezept mal, glaub ich, bei einem Kochabend in der lokalen ev. oder kath. Familienbildungsstätte abgegriffen... Ich mag das Süppchen auch sehr gerne, aber in meinem Umfeld reagieren sie zumeist so, als hätte ich etwas schrecklich Unanständiges gesagt, wenn ich die Idee von Tomaten, Bananen und Zwiebeln entwickele... :-)
    • Mir macht es auch Spaß eher ungewöhnliche Dinge auszuprobieren und Bananensuppe ist bei uns ja eher ungewöhnlich. Ich fand sie echt gut, mit dem Curry, der Kokosmilch, das trifft meinen Geschmack.
  3. Claudia
    Ich mag Bananen aber als Suppe finde ich das auch komisch. Aber man soll ja erstmal probieren bevor man meckert :smile: Viele liebe Grüße Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.