Rezept für Spitzbuben Plätzchen an Ostern

Spitzbuben Plätzchen – gefüllte Ostereier mit Marmelade

Zückt das Nudelholz, holt die Schüsseln aus dem Schrank, heute wird für Ostern gebacken! Ich habe total leckere Spitzbuben Plätzchen mitgebracht, die für Ostern einfach perfekt sind. Meine Spitzbuben Ostereier sind die Frühlingsversion des weihnachtlichen Klassikers, der allseits beliebten Plätzchen mit Marmeladenfüllung.

Leckere Spitzbuben Plätzchen als Ostereier, gefüllt mit Marmelade.

Wer kennt sie nicht, die leckeren Spitzbuben Plätzchen mit Marmelade? Ich bin ja eh dafür, dass es viele Weihnachtsklassiker das ganze Jahr über zu kaufen gibt, denn ich liebe vieles davon so sehr und möchte eigentlich nicht darauf verzichten. Auf die Marmeladenplätzchen muss ich jetzt jedenfalls nicht mehr warten, sondern backe sie mir in Form von Ostereiern einfach selbst, juhu!

Spitzbuben Plätzchen aus Mürbeteig

Der Teig für meine Osterplätzchen ist ein klassischer Mürbeteig aus Butter, Zucker, Mehl, Ei und Salz. Man kann ihn mit der Maschine kneten oder mit der Hand. Ich habe es diesmal mit der Hand gemacht, denn manchmal habe ich Lust darauf, mit meinem bloßen Händen aus losen Zutaten einen schönen Teig zu kneten. Und gerade bei Mürbeteig ist die Maschine nicht so viel schneller, also fällt der Faktor Zeitersparnis auch weg.

Leckere Spitzbuben Plätzchen als Ostereier.

Der Mürbeteig sollte für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Ich bereite ihn gerne schon am Vortag zu, dann kann ich am nächsten Tag direkt starten.

Spitzbuben Ausstecher – welcher darf es sein?

Ich brauche auch immer etwas Zeit, um mich durch meine Backschublade zu wühlen, und die Spitzbuben Ausstecher zu finden. Malte mag die Schublade gar nicht leiden und er geht nicht ran, wenn er es vermeiden kann. Er bekommt schon Herzrasen, wenn er nur einen Blick hinein wirft. Mit Chaos kann er nicht gut umgehen und ich bin das lebende Chaos in manchen Bereichen. 😀

Nach kurzem Suchen werde ich aber meist fündig, so wie jetzt. Ich verwende für Ostern natürlich Ausstecher, die wie Eier aussehen. Aber man kann auch runde Ausstecher nehmen, mit Herzen oder Sternen in der Mitte. Oder Ausstecher, die wie Blumen aussehen. Oder man nimmt hübsche Herzen, da ist die Auswahl einfach riesengroß. Ich mache hübsche Ostereier, damit der Osterhase sich freuen darf. Neben den Ausstechern brauchte ich noch einen kleinen Loch-Ausstecher und dann konnte das fröhliche Ausstechen auch schon beginnen.

Ich empfehle, mal wieder 🙂 die Teigstäbe zum Ausrollen des Teigs. Damit wird der Teig immer gleichmäßig und ich muss mich nicht mehr über eine ungleiche Teigdicke ärgern. Ich finde, jeder sollte solche Stäbe haben! Sie sind eine Anschaffung fürs Leben und ich kann mir das Backen nicht mehr ohne vorstellen. Daher – fette Empfehlung!

Ich backe gerne am Abend oder in der Nacht und empfinde gerade das Ausrollen von Teig und das Ausstechen als sehr meditativ. Das könnte ich stundenlang machen, bis sich irgendwann mein Rücken meldet und keinen Bock mehr hat. 😀 Wenn ich mit meinen Sohn backe, ist es natürlich vorbei mit meditativ. Allerdings kann er sich völlig in der Sache verlieren und dann ist sogar die kleine Quasselstrippe mal für ein paar Minuten ruhig. Teig ausstechen und Teig verzieren mag er sehr gerne und so war er auch hier beim Ostereier Plätzchen ausstechen voll dabei.

Ich kann auch nur immer wieder empfehlen, die Kinder mit in die Küche zu nehmen. Klar, am Ende liegt mehr Mehl auf dem Boden als wenn man alleine am Werk ist. Aber das ist schnell weggesaugt und die gemeinsame Zeit in der Küche und den Spaß den man zusammen hat, der macht das wieder wett. Und mittlerweile mache ich mehr Dreck beim Backen als mein Kind, dass muss ich leider auch zugeben. 😀 Der kleine Monk hat maximal etwas Mehl an der Nasenspitze, während ich einen mit Mehl eingestaubten Pullover trage. „Mama, du hast da was in den Haaren!“ höre ich auch öfter von ihm…

Spitzbuben Kekse für Ostern.

Zurück zu den Spitzbuben Plätzchen! Aus dem Teig werden also Eier ausgestochen. In die Hälfte der Eier wird noch ein kleines Loch gestochen, damit man später die Marmelade sehen kann. Wenn du keinen kleinen runden Ausstecher hast, kann ich dir die Rückseite einer Spritztülle empfehlen. Die Größe passt ebenfalls ganz gut. Am besten backst du die Plätzchen auch getrennt. Ein Blech mit den ganzen Eiern und ein Blech mit den gelochten Eiern. Die gelochten Eier brauchen etwas weniger Garzeit und werden schneller braun, wenn man sie zusammen mit den ganzen Eiern backt.

Leckere Ostereier Plätzchen mit Marmelade gefüllt.

Nach dem Backen muss natürlich alles auskühlen und dann kannst du entweder direkt weiter machen oder du legst alle Plätzchen in eine Dose und hebst dir das Zusammensetzen für den nächsten Tag auf. Das dauert wegen der Trockenzeit nämlich noch etwas. Zuerst werden die gelochten Eier mit einem Zuckerguss überzogen. Dafür wird einfach Puderzucker mit etwas Wasser verrührt und die Eier mit dem Loch, mit der einen Seite in den Guss getaucht. Kurz abtropfen und auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

Wenn der Zuckerguss fest ist, können die Ostereier final zusammengesetzt werden. Dafür wird die Marmelade kurz in einem Topf erhitzt, so wird sie streichfähiger und lässt sich gut verteilen. Und sie lässt sich besser aus dem Topf naschen, sagt mein Sohn. 😀

Knusprige Plätzchen für Ostern - gefüllt mit Marmelade.

Das Zusammensetzen ist wie bei den Weihnachtsplätzchen recht einfach. Einfach ein ganzes Osterei-Plätzchen mit Marmelade bestreichen und ein Plätzchen mit Loch darauf setzen. Das Ganze sollte dann noch etwas trocknen und fertig sind die hübschen Ostereier Plätzchen, die sich wunderbar auf dem Ostertisch machen. Und ich sage dir, du wirst sie verstecken müssen! Sonst sind alle Spitzbuben Plätzchen schon aufgegessen, bevor der Osterhase auch nur vorsichtig um die Ecke guckt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Plätzchen backen und ein leckeres und vor allem harmonisches Osterfest. 🙂

Rezept für Spitzbuben Plätzchen an Ostern

Spitzbuben Plätzchen Ostereier – mit Marmelade

Mit den Spitzbuben Plätzchen holst du dir den Weihnachtsklassiker mit Marmelade auf den Ostertisch und in den Frühling. Feine Mürbeteigplätzchen in Form von Ostereiern, werden mit Marmelade zusammen gesetzt und mit einem Zuckerguss überzogen.
5 von 5 Bewertungen
Koch- / Backzeit 2 Stdn.
Kühlzeit 1 Std.
Gericht Süßes
Land & Region Deutschland
Portionen 30 Stück

Verwendetes Zubehör

Zutaten
  

Plätzchenteig
  • 250 g Mehl, 405er
  • 125 g Butter, Zimmertemperatur
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • Salz
Füllung und Guss
  • 100 g Marmelade/Konfitüre, ohne Stückchen
  • 100 g Puderzucker
  • Wasser

Anleitungen
 

  • Aus Mehl, Butter, Zucker, dem Ei und einer Prise Salz einen Teig kneten. Zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie einschlagen. Für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen.
  • Backofen auf
Plätzchenteig
  • Backofen vorheizen auf 200 Grad Ober/-Unterhitze. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Arbeitsfläche mehlen und den Teig 3 mm dick ausrollen. Eier ausstechen und auf das Backblech legen. In die Hälfte der Eier ein kleines Loch stechen. Plätzchen 8 bis 10 Minuten backen, sie sollten nicht zu dunkel werden. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
    Am besten ganze Eier und gelochte Eier getrennt backen, die gelochten Eier werden schneller dunkel als die ganzen Eier.
Zuckerguss
  • Puderzucker und Wasser in einer Schüssel glatt rühren, so dass keine Klümpchen mehr da sind.
  • Die Plätzchen mit Loch mit der Oberseite in den Guss tauchen. Kurz abtropfen lassen und auf einem Gitter trocknen lassen.
Füllung
  • Die Konfitüre in einen kleinen Topf geben und kurz erhitzen, so wird sie streichfähiger. Auf die Plätzchen ohne Loch geben und gleichmäßig verteilen. Ein Plätzchen mit Zuckerguss darauf setzen und trocknen lassen.
Gefällt dir dieses Rezept? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar oder deine Bewertung. Vielen Dank dafür.