Rezept für ein cremiges Minzeis mit Schokostückchen
Eis und Parfaits Neuste Rezepte

Minzeis mit Schokostückchen

Bei uns läuft die Eismaschine auf Hochtouren und ich produziere eine Wunschsorte nach der anderen. Heute steht Minzeis mit Schokostückchen auf dem Programm und ich weiß, dass diese Sorte polarisiert. 😀 Entweder man mag Minzeis oder eben nicht. Dazwischen gibt es nicht viel, behaupte ich mal.

Der Wunsch nach einem leckeren Minzeis kam von meinem Mann. Nachdem ich hier wieder und wieder die Wunschsorten von meinem Sohn durch die Eismaschine jage, hatte Malte auch mal einen Wunsch frei. Und er wollte Minzeis. Okay, challenge accepted!

Minzeis mit Schokostückchen.

Mein Sohn war sichtlich irritiert, als er die grüne Eismasse sah. Kein Erdbeereis? Nicht? Dabei liebt er es so sehr und fragt ständig, wann ich “das jute Eis” 😀 mal wieder mache. Er hat es sich sogar schon zum Frühstück gewünscht. Und weil Wochenende war und ich Zeit hatte, machten wir zum Frühstück Erdbeereis. Was war das Kind glücklich. <3 Wenn du das Rezept für das Erdbeereis noch nicht kennst, möchte ich es dir hiermit ans Herz legen. Es ist so simpel und schmeckt sooo gut! Besser, als in der Eisdiele!

Aber zurück zum Wunscheis von Malte. Für das Minzeis bin ich zu unserem türkischen Supermarkt gefahren, denn Minze kaufe ich nur noch dort. Nachdem man einmal die mickrigen Stiele Minze im Supermarkt in der Plastiktüte gesehen hat und daneben das riesige Bund Minze vom Türken, will man nie wieder Minze im Supermark kaufen. Das gleiche gilt übrigens auch für Petersilie, Dill und Koriander. Das riesige Bund Minze kostet beim Türken auch nur 99 Cent, also genau so viel wie im Supermark, aber es ist die zehnfache Menge!

Frische Minze für das cremige Minzeis.
Anzeige

Manchmal sieht die Minze beim Türken schon etwas schlapp aus, er kauft sie halt auch nicht täglich ein und lagert sie nicht gekühlt – hier ist das jedenfalls so. Aber keine Sorge, Minze kann man wunderbar “wiederbeleben”. Dafür nimmt man ein doppeltes Stück Küchenrolle (Zewa) und benetzt es mit Wasser. Es kann gut feucht sein, sollte aber nicht arg tropfen. Darin wickelt man die Minze ein und legt dieses Bündel in eine Plastiktüte. Gut verschließen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank legen. Danach steht die Minze wie eine Eins und sieht aus wie frisch geerntet. So hält sie sich auch locker eine Woche im Kühlschrank. Das funktioniert übrigens mit allen Kräutern. 🙂

Da man für das Minzeis wirklich viel Minze benötigt, rate ich vom Kauf im Supermarkt ab. Während ich beim Türken 2 Euro für die Minze zahle, müsste man im Supermarkt mit Scheinen zahlen. Das muss ja nicht sein.

Nun aber weiter mit dem Eisrezept. Es liest sich auf dem ersten Blick vielleicht etwas kompliziert, aber das ist es gar nicht! Es besteht aus zwei verschiedenen Teilen Eismasse, die man später zusammenfügt. Wichtig ist, das der erste Teil schon einen Tag im Voraus zubereitet wird, da die Masse abkühlen und “reifen” muss. Hier ist also etwas Planung gefordert. Natürlich kann man die Masse auch früh am Morgen zubereiten und am späten Nachmittag das Minzeis machen. Kalkuliere halt etwas Zeit dafür ein. 🙂

Minzeis

Die “exotischste” Zutat für die Eisbasis ist wohl das Magermilchpulver. Ich habe es bei Kaufland gekauft. Es steht bei der Kaffeemilch in der Dose neben Milchmädchen, falls dir das hilft. Ob es das auch in anderen Supermärkten gibt weiß ich gar nicht, ich habe nicht danach geschaut. Man muss dafür auf keinen Fall online bestellen oder Ähnliches.

Für die Basis wird Milch mit Honig erhitzt. In die noch nicht kochende Masse kommen dann Zucker, Stärke und das Magermilchpulver. Die Stärke dient dabei als Stabilisator und Bindemittel, sie macht das Eis schön weich und cremig. Alles einmal unter Rühren aufkochen lassen und das war es schon. Dauert mit Abwiegen der Zutaten und aufkochen der Masse nicht ganz 10 Minuten. Danach schiebt man den Topf vom Herd und lässt alles abkühlen, bis die Masse dann, in eine Schüssel umgefüllt, in den Kühlschrank wandert.

Am nächsten Tage ist dann die Minze dran! Sie wird kurz in kochendem Wasser blanchiert und in Eiswasser abgeschreckt. So behält sie später ihre grüne Farbe. Ohne Blanchieren würde sie unser schönes Eis braun werden lassen. Alles einmal vorsichtig ausdrücken und halbwegs trocken tupfen und dann geht es auch schon ab in den Mixer! Zusammen mit Creme Fraiche und der Eismasse vom Vortag wird alles schön fein gemixt. Und ich finde es jedes Mal wieder faszinierend, wie die weiße Masse langsam aber sicher ganz grün wird. 🙂

Minzeis.

Je nach Mixer hat man nun kleine oder mini kleine Minzstückchen in der Masse. Keine Sorge, hier wird nochmal gesiebt! Das ist in meinen Augen der aufwändigste Teil, wenn man hier überhaupt von Aufwand sprechen kann. Die nun gesiebte Eismasse kommt dann in die Eismaschine, die die weitere Arbeit erledigt.

Kurz bevor die Eismasse fest gefroren ist, ich höre das immer am Sound des Rührwerks, gebe ich die Schokoflocken hinzu. Schokolade und Minze sind ja eine beliebte Kombination und ich dachte mir, dass schmeckt meinem Mann sicher. Ich selbst bin nur ein halber Minz-Fan, wenn man das so sagen kann. Mit Minzbonbons oder Kaugummi kann man mich jagen, bei Zahnpasta bin ich auch mäkelig. Richtig gut finde ich dagegen Minzpesto oder Minze auf Joghurt oder in herzhaften Gerichten wie Couscous. Und Minze in Cocktails geht immer! 😀 Ob ich das Eis mögen würde, wusste ich beim erstem Mal auch noch nicht. 🙂

Als die Eismaschine dann fertig war, standen Mann und Kind schon mit einem Löffel bewaffnet bereit und wollten probieren. Meine Neugier war schon gestillt, ich hatte zwischendurch schon genascht. Und ich fand es gut! Aber das sagte ich den beiden noch nicht, sie sollten selbst probieren. Und siehe da, es schmeckte ihnen! Und zwar so gut, dass die ganze Menge Eis nicht lange hielt. Okay, wir haben wieder mit den Nachbarn geteilt, wir brauchen schließlich immer noch eine andere Meinung als die der eigenen Familie. 😀 Aber nachdem das Minzeis hier auch noch drei weitere Male gewünscht wurde war klar, dass dies etwas für den Blog ist. Tadaaa, hier ist es!

Cremiges Minzeis

Es schmeckt einfach wunderbar frisch und minzig, ohne das man dabei an Zahnpasta denken muss. Das hätte ich wirklich scheußlich gefunden. Die Schokostückchen passen richtig gut dazu und man hat dadurch auch einen schönen Biss. Die grünen Kugeln sehen auch richtig toll aus, finde ich.

Und nun bin ich gespannt, wie du das Minzeis findest? Ist Eis mit Minze etwas, was du dir auch in der Eisdiele bestellen würdest oder kann man dich damit jagen? Minzeis – hot or not?

Ich würde mich freuen, wenn du dem Rezept eine Bewertung geben könntest. Dafür einfach auf die Sternchen drücken, die über dem Rezeptteil zu sehen sind. Dankeschön! 🙂

Anzeige
Rezept für ein cremiges Minzeis mit Schokostückchen

Minzeis mit Schokostückchen

Dieses leckere Minzeis erinnert nicht an Zahnpasta, sondern schmeckt einfach nur super lecker frisch nach Minze und Schokolade. Für jeden Minz-Fan ein Muss!
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Koch- / Backzeit 45 Min.
Gericht Dessert
Land & Region Italienisch
Portionen 15 Kugeln

Zutaten
  

Basis (einen Tag vorher zubereiten)

  • 130 g Zucker
  • 40 g Magermilchpulver
  • 2 EL Speisestärke, gestrichen
  • 650 ml Milch, 3,8%
  • 40 g Honig

Minz-Masse

  • 2 Bund frische Minze, ca. 200 g
  • 150 g Creme Double, alternativ Creme Fraiche
  • 50 g Puderzucker, fein gesiebt
  • 50 g Schokoflocken oder Raspelschokolade, Zartbitter
  • Eiswürfel

Anleitungen
 

für die Basis

  • Zucker, Milchpulver und die Stärke miteinander mischen.
  • Milch und Honig in einem großen Topf bis knapp unter dem Siedepunkt erhitzen – es soll also nicht kochen! Die Zucker-Stärke-Mischung unter Rühren dazu geben und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, Deckel aufsetzen und abkühlen lassen. Bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Minz-Masse

  • Ein Topf mit Wasser aufsetzen und das Wasser aufkochen. In der Zeit eine Schüssel mit Wasser und Eiswürfeln bereit stellen.
  • Die Minze anschauen, eventuell holzige Stiele etwas kürzen, welke Blätter entfernen.
  • Jeweils ein Bund Minze für genau 10 Sekunden im kochenden Wasser blanchieren und sofort in das Eiswasser tauchen und abschrecken.
  • Die Minze abtropfen lassen und mit einem Küchentuch vorsichtig abtupfen.
  • Einen großen Mixbehälter oder Blender aufstellen und die Minze zusammen mit Creme Fraiche, Puderzucker und der Basismasse fein mixen, bis die Minze sehr fein gemixt ist. Die Eismasse ist nun schön grün. 🙂
  • Die Masse durch rein feines Sieb streichen und anschließend in die Eismaschine füllen und gefrieren lassen.
  • Bevor die Eismasse zu fest wird, die Schokoflocken in die Eismaschine geben und unterrühren lassen.
  • Je nach Eismaschine kann man es sofort essen oder falls es noch zu weich ist, für ca. 30-60 Minuten im Eisfach härter gefrieren lassen.
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Insta unter @malteskitchen mit dem Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto nicht verpasse. 🙂
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Eis geht immer, oder? 🙂

Griechischer Eisbecher mit Joghurteis, karamellisierten Nüssen und Honig
Einer meiner liebsten Eisbecher ist der griechische Eisbecher mit cremigem Joghurteis, karamellisierten Nüssen und Honig. Mit meinem leckeren Joghurteis schmeckt der Eisbecher wie im Urlaub.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für selbstgemachtes Joghurteis mit karamellisierten Nüssen und Honig
Erdbeereis wie vom Italiener – ohne Ei!
Dieses leckere Erdbeereis kommt bei der Zubereitung ganz ohne Ei aus und wird richtig schön cremig. Ich bereite es in der Eismaschine zu, es funktioniert aber auch, wenn man es im Eisfach kühlt und ab und zu durchrührt.
Schau dir das Rezept an!
Rezept für selbstgemachtes Erdbeereis wie beim Italiener
Kiwi-Erdbeer-Joghurt Popsicles und ein super erfrischendes Kiwi-Sorbet
Diese Jahr steht uns ein echter Jahrhundertsommer ins Haus und zur Erfrischung bei den heißen Temperaturen gibt es heute wunderschöne Popsicles mit Kiwi-Erdbeer-Joghurt Geschmack und ein super erfrischendes Kiwi-Sorbet.
Schau dir das Rezept an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.